22.11.14 09:11 Uhr
 375
 

Madagaskar: 40 Tote durch Beulenpest - Erste Fälle in der Hauptstadt

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab am gestrigen Freitag bekannt, dass seit Ende August 119 Personen auf Madagaskar an der Beulenpest erkrankten. 40 davon sind bisher daran verstorben.

Zwei Fälle von Beulenpest sind jetzt in der Hauptstadt Antananarivo erkannt worden. Einer davon ist bereits an der Krankheit verstorben. Die WHO geht wegen der hohen Bevölkerungsdichte und der schlechten Gesundheitsversorgung von einer raschen Verbreitung weiterer Infektionen aus.

Die Beulenpest wird über den Biss eines Rattenflohs übertragen. Die weit verbreitete Verwendung von Deltamethrin soll die Situation weiter erschweren, da der Zwischenwirt gegen das Insektizid inzwischen eine weitgehende Resistenz aufgebaut hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hauptstadt, Madagaskar, Beulenpest
Quelle: reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2014 09:23 Uhr von Patreo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
E.404?
Kommentar ansehen
22.11.2014 09:53 Uhr von Kennyisalive
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Patreo

E.404 - Brain not found ;-)

Gibt es da nicht dieses Lied "Wir lagen vor Madagaskar" ? Welch Ironie.

Bin mal gespannt, welche Folgen dieser Ausbruch haben wird. An Pest zu sterben, ist wohl eine der schmerzhaftesten Krankheits-Todesarten.

[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]
Kommentar ansehen
22.11.2014 11:34 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spanische Grippe ist noch nicht allzu lange her
Kommentar ansehen
22.11.2014 23:36 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kennyisalive

Auch mir kam gleich das Lied in den Sinn. Als hätte jemand ein Drehbuch geschrieben.

Und galt die Beulenpest nicht als längst ausgerottet? Sind da Erreger aus einem Labor ausgebrochen?
Kommentar ansehen
24.11.2014 12:37 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Beulenpest ist auf Madagaskar ein Dauerthema da kommt es jedes Jahr zu ca. einem dutzend Infektionen. Der Ausbruch jedoch ist ausergewöhnlich, war aber zu erwarten!

Ich kann mich dunkel erinneren , war da nicht in den letzten Jahren so eine Öko – Kampagne nach dem Motto um die „süßen“ Meerkatzen zu retten müssen wir die verwilderten Hauskatzen dezimieren?

[ nachträglich editiert von gugge01 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?