22.11.14 08:58 Uhr
 442
 

Papst Franziskus: Geldgierige Priester sind Sünder - "Kirche ist kein Kaufhaus"

In seiner täglichen Morgenpredigt im Gästehaus Casa Santa Marta hat Papst Franziskus das Thema Geldgier in der Kirche angesprochen. Dabei erinnerte er an die Geschichte, in der Jesus die Händler aus dem Tempel vertrieb und erklärte, dass der Tempel ein Ort des Gebets sei und kein Kaufhaus.

Auch erzählte der Pontifex eine Geschichte aus eigener Erfahrung, als er ein junger Priester war, die ihn scheinbar bis heute ärgert. Damals hatte er mit einer Gruppe Studenten eine Kirche besucht. Dort bat ein junges Paar um die Trauung während der Messe, doch zuständige Priester verweigerten diese.

Letztendlich musste das Paar die Kirche zweimal bezahlen, einmal für die Trauung und einmal für die Messe. So ein Verhalten sei eine Sünde und ein Skandal gewesen, so Franziskus. Derartige Zustände müssten offen von den Menschen angeprangert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Kirche, Priester, Papst Franziskus, Kaufhaus, Sünde
Quelle: d