22.11.14 08:27 Uhr
 210
 

Neuss: In der Flüchtlingsunterkunft gab es Übergriffe

Eine Mitarbeiterin der Flüchtlingsunterkunft in Neuss hat im einem Bericht erwähnt, dass es immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen kommt.

So sollen vor allem allein lebende Männer Alkohol und Rauschgift in die Einrichtung mitnehmen und dann randalieren.

Das liege aber an der besonderen Situation der Asylbewerber, da sie nicht arbeiten, keine eigene Familie und keine eine eigene Wohnung haben dürfen. Das wäre sehr schwer auszuhalten.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flüchtling, Übergriff, Neuss
Quelle: www1.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2014 10:45 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der RP-Quelle von nackteTomate:

«Der Bericht aus der zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge des Landes in einem ehemaligen Krankenhaus in Neuss macht ein Problem erkennbar, das Christoph Söbbeler, Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg, auch aus anderen der landesweit 20 Zentralunterkünften kennt. Es gebe unter den Flüchtlingen einige, die "im Umgang problematisch sind", formuliert Söbbeler vorsichtig. Er kann die Gruppe sogar benennen: "Häufig sind das alleinreisende Männer aus den Staaten Nordafrikas."»

Wer vor Jahren schon vor dieser Entwicklung warnte, war als Nazi abgestempelt. Unfassbar, dass Herr Söbbeler angesichts der äußerst realen Probleme heutzutage immer noch "vorsichtig formulieren" muss - Verdrängung und Meinungsterror nützt weder den Flüchlingen noch der ansässigen Bevölkerung.

[ nachträglich editiert von sooma ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?