21.11.14 15:56 Uhr
 567
 

Schweiz: Post verschickt Briefe im Namen einer Toten

Eine Frau leitete eine Poststelle im Kanton Freiburg, bevor sie vor zwei Monaten verstorben ist. Doch die schweizerische Post verschickte trotzdem Briefe in ihrem Namen.

Die Post hatte Werbebriefe für Weihnachten verschickt. Der Brief, der sogar ein Foto der Verstorbenen zeigt, ging bereits an zahlreiche Firmen. Damit nicht genug: Die beworbene Verkaufsstelle ist seit dem Sommer geschlossen.

Die Post entschuldigt sich für diesen Fehler. Ebenfalls will sie sich persönlich beim Witwer entschuldigen.


WebReporter: LenaK1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Post, Brief
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2014 20:02 Uhr von oldtime
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht schön, aber auch kein Grund zum Ausflippen. Die haben das wohl vorher schon geplant und umgesetzt und dann ist die Frau halt verstorben.

Was sollen die Angehörigen von Schauspielern sagen. Deren Verstorbene flimmern teilweise noch Jahrzehnte später in über den Bildschirm.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?