21.11.14 13:59 Uhr
 310
 

Bundestagspräsident Norbert Lammert will Goldhandel der AfD beenden

Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) hat auf ihrer Homepage einen florierenden Goldshop eingerichtet, mit dem sie bereits 2,1 Millionen Euro umsetzte.

Bundestagspräsident Norbert Lammert will dem Handel nun ein Ende setzen, doch rechtlich ist das Goldgeschäft der AfD offenbar nicht anfechtbar.

Der CDU-Politiker will die Verfassungskonformität der umstrittenen AfD-Geschäfte nun durch den Bundestag überprüfen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handel, Gold, AfD, Bundestagspräsident
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2014 14:08 Uhr von soulicious
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Und? Wo ist der Unterschied ob die AfD (nein, bin kein Fan!) diesen Goldhandel immerhin öffentlich betreibt oder ob die CDU heimlich Spendengelder in Millionenhöhe kassiert und ihre Politiker nebenberuflich lukrative Lobby-Nebenjobs haben? Womöglich ist Lammert nur neidisch weil er selbst nicht drauf gekommen ist einen Goldshop in die CDU zu installieren.^^
Kommentar ansehen
21.11.2014 14:14 Uhr von Rechthaberei
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Norbert Lammert (CDU).
Kommentar ansehen
21.11.2014 14:25 Uhr von Stray_Cat
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Sowas ist allemal begrüßenswerter als sich - in meinen Augen unehrenhaft - von Konzernen kaufen zu lassen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?