21.11.14 09:37 Uhr
 362
 

Neue Forschungen - HIV-Medikament gegen Blindheit?

Forscher haben drei Mäuse untersucht und die Wirkung von HIV-Medikamenten genauer unter die Lupe genommen. Dabei haben sie festgestellt, dass sie einen positiven Einfluss auf Blindheit besitzen.

Das liegt daran, weil ein Enzym durch sogenannte Nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren blockiert wird, die im Medikament enthalten sind.

Dadurch gelingt es den Enzymen nicht das HIV-Virus zu trennen, sodass es sich vermehren kann. Die Inhibitoren sorgen nach neuen Forschungen ebenfalls für die Verlangsamung von Entzündungsprozessen, die an der Degeneration der Netzhaut beteiligt sein können.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, HIV, Blindheit
Quelle: iol.co.za

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2014 10:01 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Als jemand, der eine Bekannte mit Makulardegeneration hat, könnte ich mir das nur wünschen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?