21.11.14 08:56 Uhr
 390
 

Dokument belegt: Scientology-Gründer Hubbard verweigerte Unterhaltszahlungen

Wie ein neues Gerichtsdokument aus dem Jahr 1951 nun zeigt, verweigerte Sekten-Gründer L. Ron Hubbard Unterhaltszahlungen für seine Kinder.

Hubbard heiratete 1933 seine erste Frau Polly, mit der er zwei Kinder (L. Ron Hubbard Jr. & und Katherine) hatte. Nach dem zweiten Weltkrieg wendete er sich jedoch Sara Elizabeth Northrup zu, welche er, obwohl noch immer mit Polly verheiratet, 1946 ehelichte.

In der eidesstattlichen Aussage von Margaret Louise "Polly" Grubb ist zu lesen, dass die Scheidung am 24.12.1947 vollzogen wurde und Hubbard das Versprechen abgegeben hatte, finanziell für seine Kinder sorgen. Jedoch 1951 verklagte Polly ihren Ex-Mann, da dieser Unterhaltszahlungen verweigerte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Gründer, Dokument, L. Ron Hubbard, Unterhaltszahlungen
Quelle: tonyortega.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2014 08:58 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, Ron war wirklich der „größte Freund der Menschheit“ wie in seine Anhänger huldigen ...*IronieOff*

Man kann mit den Sektenopfern nur noch Mitleid haben, die zum Glauben dieses Schwachsinns gebracht werden.

Wie war das? Eine erfolgreiche Ehe erschaffen? Eine glückliche Ehe aufrechterhalten? Rons Lebensverbesserungskurse sind ja schon bei ihm selbst in die Hose gegangen! Und das nicht nur einmal, er war ja öfters verheiratet ...

Und sein verfasster Moralkodex? Geben Sie Kindern Liebe und Hilfe. Geben Sie ein gutes Beispiel. Kommen Sie Ihren Verpflichtungen nach.

Oh ja L. Ron Hubbard, in Wirklichkeit warst du eine moralische Bankrotterklärung!
Kommentar ansehen
21.11.2014 09:04 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der liebende Vater und Ehemann...aber wenn man sich mal so die männlichen Sektenmitglieder und den Guru ansieht...

John Travolta in Frauenklamotten, Tom Cruise hatte wie viele Ehefrauen?, des Gurus Frau seit Jahren verschwunden bzw. offiziell meilenweit weg auf einem Sektengelände...daher ist das so merkwürdig, dass es bisher keinen Nachfolger für Miscavige gibt, die haben eine ähnliche Biographie bzw. Art

vielleicht mal das sekteneigene Ehecounceling testen, scheinen ja echte Experten zu sein? (Ironie off)

aber ich bin mir sicher, dass Blubbard keinen Unterhalt gezahlt hat lag dara, dass er so mit Rettung der Welt, Entdeckung des Planeten TakaTukka und anderem beschäftigt war...

die Damen waren aber auch nicht grad intelligent: die erste Frau hätte sich wegen Ehebruchs scheiden lassen können (Blubbard hat Bigamie begangen und früher waren die Zeiten noch anders, auch für Männer) und eine von denen ist in den Knast gegangen anstatt mal ihn los zu werden

hat schon was von Hitler, der hat jedes Attentat überlebt und bei Blubbard, sind alle Chancen den zu stoppen irgendwie auch...das Betrugsurteil in Frankreich, die Chancen, die die zwei oder drei Frauen hatten, der eigentliche Betrug mit der Yacht, die er nicht verkauft hat aber Geld von einem Freund geliehen hatte...
Kommentar ansehen
21.11.2014 09:39 Uhr von Ligruesi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja wenn man so clear ist wie L. Ron, dann ist man auch von den weltlichen Verantwortlichkeiten gereinigt.
Kommentar ansehen
21.11.2014 10:20 Uhr von holly47
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Das war im vorigem Jahrtausend und es wird getan als ob die Kinder am verhungern wären
Kommentar ansehen
21.11.2014 19:40 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@holly

es war in diesem Jahrtausend und ich finde, in zivilisierten und entwickelten Industrienationen dieser Welt wie Australien sind Reis für 0,30 Cent am Tag (Shane, Sektenkinderarbeitslager Australien) sowas wie am verhungern...

Karen De La Carriere, Ehefrau des Präsidenten?von Scientology Herbert Jentzsch, Kritikerin der Sekte, hat auch mal "disgusting Food" erwähnt, bezog sich aber wohl auf erwachsene Sektenmitglieder...und das war übrigens nicht im letzten Jahrtausend...

und wenn man sieht, wie Blubbard dumm grinsend mit vermutlicher auffallender Golduhr am Handgelenk neben einem kleinen Kind mit blauem Auge und glasiger Wange auf einer seiner Yachten steht, trägt das nicht zum Titel "sympathischer Typ" bei...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
27.11.2014 13:33 Uhr von mammamia
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder einmal interessant...wo eine Klage ist, müsste auch ein Urteil sein? Und davon ist nicht die Rede...vielleicht wieder mal eine aufgepeppte Story?...müsste doch eigentlich leicht zu gewinnen sein, würde die Anschuldigung stimmen. Also bitte Anons und Ortega denkt bitte etwas weiter bevor Ihr eine derartige Story postet. Der Leser denkt mit und hat zusätzliche Fragen!!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?