21.11.14 08:41 Uhr
 2.883
 

Erhan A. im Interview: Familie gegen IS - Er würde sie nicht töten deswegen

Nachdem der türkischstämmige Erhan A. wegen seiner offenen Unterstützung der IS-Terrormilizen aus Deutschland ausgewiesen worden ist, hat er sich nun auf einen Chat mit der Internetseite "Spiegel Online" bereit erklärt.

In dem Chat erklärte Erhan A., dass er von der "Süddeutschen Zeitung" falsch zitiert worden sei. Er habe niemals gesagt, dass er seine Eltern nicht einfach töten würde. Er würde seine Familie niemals töten, nur weil sie gegen die IS-Terrormilizen sind.

Ob Abdul Aziz at-Turki, wie er sich nun nennt, wieder nach Deutschland wolle beantwortete er nicht. Allerdings äußerte er, dass man den Koran auslegen sollte, wie der Prophet ihn ausgelegt habe. Dabei müsse man die Religion von weltlichem Trennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Familie, Interview, IS, Erhan A.
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2014 08:49 Uhr von Carangano
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso gibt man solchen Spinnern und Mördern überhaupt eine Plattform??? No entiendo !
Kommentar ansehen
21.11.2014 09:28 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Damit andere Spinner auch eine Plattform haben?
Kommentar ansehen
21.11.2014 09:29 Uhr von eugler
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Weil es immer gut ist andere Menschen zu verstehen. In normale Situationen kann man sich gut hineinversetzen, aber in die Rolle eines fanatistischen Religiösen fällt sehr schwer. Daher bin ich dankbar für solche Einblicke.
Kommentar ansehen
21.11.2014 09:31 Uhr von Ligruesi
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Carangano: Damit die Kunden der Zeitschrift ihr Bedürfnis sich aufzuregen und zu gruseln befriedigen können.
Kommentar ansehen
21.11.2014 10:25 Uhr von SilentPain
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
"Dabei müsse man die Religion von weltlichem Trennen. "
Error!

Religionen SIND weltlich
von Menschen erdacht, geschrieben
und teilweise radikalisiert

Ich weiss nicht ob es einen Gott gibt
Religionen hingegen sind Menschgemacht
Kommentar ansehen
21.11.2014 12:37 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Carangano

Weil die ganze Welt die dir in den Medien gezeigt wird eine riesige Inszenierung ist.


The show must go on.
Hollywood owns the white house.
Kannst dir ja die Rede von Kennedy zu Geheimgesellschaften anhören. Kein wunder das der medienwirksam exekutiert wurde.

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]
Kommentar ansehen
21.11.2014 16:22 Uhr von tom_bola
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
´Er habe niemals gesagt, dass er seine Eltern nicht einfach töten würde.´

Mit doppelter Verneinung muß man schon umgehen können.
Kommentar ansehen
21.11.2014 16:39 Uhr von Michael2505
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Schönes Foto, stelle mir dabei rechts von seinem Kopf die Austrittswunde nach einem Sniper Schuss vor. ^^

*Plöck* ....

[ nachträglich editiert von Michael2505 ]
Kommentar ansehen
21.11.2014 17:12 Uhr von HumancentiPad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Dabei müsse man die Religion von weltlichem Trennen."

Wahre Worte!!!!
Religion hat nix mit der realen Welt zu tun.
(Mein Gott ich geb nem ISIS Idioten recht....)
Kommentar ansehen
22.11.2014 07:54 Uhr von VerSus85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich diese Fresse schon sehe! Dann........
Kommentar ansehen
23.11.2014 03:41 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
benj

...tja, das nennt sich dann Appeasement. Nicht von "denen", sondern bei uns. Da müssen wir halt mehr "Verständnis" und "Toleranz" aufbringen, damit wir eine "Wilkommenskultur" entwickeln.
Kommentar ansehen
23.11.2014 15:08 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr großmütig von ihm!

Was aber meint er mit "Dabei müsse man die Religion von weltlichem Trennen." ? Vergewaltigungen finde ich ziemlich weltlich - und diese Spezialisten begründen die dann mit reliösen Ausreden. Akuter Hirnmangel, würde ich mal sagen.

Außerdem: Wie genau hat der Prophet denn den Koran ausgelegt? In jüngeren Jahren noch milder, wurde der doch mit zunehmendem Alter immer mehr zum Hardliner.

Tja, man hätte Solmon Rushti damals wohl ernster nehmen sollen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?