21.11.14 08:10 Uhr
 2.169
 

Sylt: Bizarrer Streit - Wer darf Asylbewerbern Deutsch beibringen?

Für die Integration von Asylbewerbern ist das Erlernen der deutschen Sprache wichtig. Auf der deutschen Ferieninsel Sylt ist nun ein Streit ausgebrochen, wer die Asylbewerber unterrichten darf.

Auf Sylt bieten die Volkshochschule und die Integrationshilfe Sylt Sprachkurse an. Nun wurden Vorwürfe laut, dass die Integrationshilfe der Volkshochschule unnötige Konkurrenz mache. Es seien sogar zwei Lehrkräfte der VHS abgeworben worden und die Asylbewerber erhalten einen kostenlosen Fahrdienst.

"Der Verein leistet unzweifelhaft wichtige Arbeit. Aber es geht nicht an, dass hier quasi ein Wettbewerb auf falschen Schultern ausgetragen wird", so Bürgermeisterin Petra Reiber. Die beiden Parteien sollen nun zusammen arbeiten und ihre Angebote koordinieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Streit, Konkurrenz, Asylbewerber, Sylt, Deutschunterricht
Quelle: shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2014 08:20 Uhr von lucstrike
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
"Wer darf Asylbewerbern Deutsch beibringen?"

Wie wäre es mit Chinesen ???
Kommentar ansehen
21.11.2014 09:18 Uhr von Schnulli007
 
+22 | -13
 
ANZEIGEN
Die wichtigsten deutschen Begriffe kennen die doch eh schon:

Wo gehen zum Sozialamt?
Ich fordere..
Du seien Rassist...
Kommentar ansehen
21.11.2014 10:04 Uhr von perMagna
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
"Asyl. Es ist ein Riesengeschäft."

Und deshalb der Grund, warum sich Leute streiten, den Deutschunterricht zu übernehmen. Wahrscheinlich bemisst das Land den Aufwand mit 724,35€ die Stunde und plötzlich sind alle ganz wild darauf, etwas für Integration zu tun.

Mit tun die Flüchtlinge Leid und für die menschenverachtende Industrie, die sich um sie herum aufbaut, kann sich ein Deutscher nur in Grund und Boden schämen.
Kommentar ansehen
21.11.2014 10:46 Uhr von osssssis
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt besetzen die schon unsere schöne Insel Sylt.
Kommentar ansehen
21.11.2014 10:48 Uhr von soulicious
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich war letztens in einem Vorort in dem seit kurzem Asylanten einquartiert wurden. Die Tante meines Mannes lebte dort, sie ist verstorben und wir haben den Sperrmüll - teilweise hochwertige Sachen - an den Straßenrand gestellt. Es dauerte keine 10 Minuten als wir umlagert waren von Asylanten. Ich dachte noch "Die armen Leute" und wollte ihnen die ganzen guten Sachen geben weil sie teilweise einfach zu schade zum wegwerfen waren, von guten Möbeln über Haushaltskram usw. Aber einer sagte: "Nein, Metall oder Elektro". Ich: "Du verkaufen?" - Er: "Ja, viel Geld"

Also: wenn´s ums Geld geht, scheint die Konversation auf deutsch schon mal gut zu klappen. :-))
Kommentar ansehen
21.11.2014 11:25 Uhr von Gimpor
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.11.2014 11:32 Uhr von soulicious
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Gimpor:

Sorry, aber das war eine Schwachmaten-Antwort deinerseits. Ich hab mich lediglich darüber lustig gemacht wie schnell man deutsch lernt wenn es um Geld geht. Wären wir irgendwo Asylanten, wären wir vermutl. nicht besser. Ich hoffe dass sie mit dem "Müll" ein paar Euro machen konnten. Kannst deine Pseudo-Schlechtmensch-BlaBla-Keule also direkt wieder einpacken. ^^
Kommentar ansehen
21.11.2014 12:23 Uhr von HackeSpeck
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Asylbewerber brauchen sowieso nur einen ausgewählten Deutschen Wortschatz

- Du Nazi
- Ich unzufrieden
- Ich nix gehen
- Scheiss Deutscher
- Geld her
- Wohnung nix gut... Brauchen besser
Kommentar ansehen
21.11.2014 17:59 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Genau unsere eigenen Kinder kann Hinz und Kunz unterrichten, da ist alles völlig egal.

Und bei Asylanten die erst mal Grundlagen lernen sollen, kommen jetzt wohl Doktoren...
Kommentar ansehen
21.11.2014 23:54 Uhr von Jonchaos
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, warum die Institute sich darum streiten.

Wenn das auch nur halb so lukrativ ist, wie die sinnlosen Kurse für Alg2 Empfänger kann man damit einen riesen reibach machen.

Ein Bekannter von mir bietet solche Kurse in seinem Weiterbildungsinstitut hier im Saarland an.

Unabhängig vom Kursinhalt ( also egal ob Raucherentwöhnung, Ernährungskurs, Bewerbungsträining, oder 10 Finger Schreiben) erhällt er für einen Leistungsempfänger 3500 Euro je 4 Wochen Maßnahmendauer.

Typische Kursgröße 10 bis 15 Teilnehmer - aktuell hat er 3 Kurse laufen. Dafür hat er 19 Studenten auf 400 Euro Basis engagiert und arbeitet noch selbst Vollzeit - ich mache die Buchhaltung auf freiberuflicher Basis für ihn.

Sobald man von der Arbeitsagentur einmal regelmäßig gebucht wird ist das eine reine Lizenz zum Gelddrucken.

Ich finde das als Steuer und Sozialversicherungszahler ehrlich gesagt eine Schweinerei, dass solche utopischen Summen für Kurse ausgegeben werden die auf dem Arbeitsmarkt eigentlich 0 Vorteile bringen.

Für das Geld das hier sinnlos verballert wird könnte man auch Sinnvolle Kurse und Weiterbildungen ermöglichen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?