20.11.14 20:48 Uhr
 374
 

Mecklenburg: Mann beißt einen Polizisten ins Bein, um Drogentest zu entgehen

Nachdem ein Autofahrer in Gadebusch von der Polizei zum Drogentest gebeten wurde, wehrte dieser sich auf sonderbare Weise. Er biss dem diensthabenden Polizisten zweimal kräftig ins Bein, genauer gesagt in den Oberschenkel.

Der Fahrer war aufgefallen, weil er raste und Schlangenlinien zog. Der betroffene Polizist musste ins Krankenhaus gebracht und dort behandelt werden.

Gegen den 37-jährigen Täter wird nun ermittelt. Vorgeworfen werden ihm gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Bein, Biss, Drogentest
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2014 20:55 Uhr von skinny_al
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ja und?! Hat´s geklappt oder nicht?
Kommentar ansehen
21.11.2014 00:05 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dein Sarkasmus in Ehren, aber der ist hier nicht angebracht. Wer unter Alkohol oder Drogen steht und ein Fahrzeug fährt begibt unschuldige Menschen in Gefahr. Wer sich dann anschließend so wie dieser Autofahrerverhält, dem gehört keine Fahrerlaubnis ausgestellt.
Kommentar ansehen
21.11.2014 06:57 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Depp. Ein Schnelltest kann immer verweigert werden. Für einen Bluttest bedarf es einer richterlichen oder staatsanwaltschaftlichen Anordnung. Und diese wiederum gibt es nur bei einer Beweislage. Große Pupillen und Schlangenlinien legen es zwar nahe und begründen einen Tatverdacht. Aber der Verdacht reicht nicht.
Kommentar ansehen
21.11.2014 13:30 Uhr von Danymator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rechtschreiber

Das klingt bei dir so, als könnte man einfach den Test verweigern und dann einfach weiterfahren. Dem ist sicher nicht so. Wenn die einen wegen seltsamer Fahrweise anhalten und der einen Test verweigert, dann sacken die den ein und fahren ins nächste Krankenhaus. Egal was man macht, hast du irgendwas intus, bist du am Arsch. Am besten ist, Finger weg von irgendwelchen verbotenen Substanzen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?