20.11.14 19:11 Uhr
 629
 

Schach-WM: Auch die neunte Partie zwischen Carlsen und Anand endete mit einem Remis

Bei der Schach-Weltmeisterschaft in Sotschi (Russland) gab es am heutigen Donnerstag wieder ein Remis. Die Partie dauerte lediglich eine Stunde und es wurden gerade einmal zwanzig Züge ausgeführt.

Damit steht es zwischen dem Titelverteidiger Magnus Carlsen (Norwegen) und dem Herausforderer Viswanathan Anand (Indien) 5:4. Wer zuerst 6,5 Punkte hat, ist Weltmeister.

"Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Ich wusste, dass die Stellung für mich angenehm ist. Ein leichtes Remis mit Schwarz ist natürlich zufriedenstellend, aber jetzt muss ich mit Weiß Druck ausüben", so Anand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Weltmeisterschaft, Schach, Partie
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC-Straubing-Spieler geht in Halbzeitpause zu Wohnungsbesichtigung
"France Football" enthüllt Gehälter von Fußball-Toptrainern
Fußball: Arjen Robben fordert Mitspracherecht bei Trainersuche für Nationalelf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2014 19:41 Uhr von opheltes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ueber all Remis...is das nicht langweilig?
Kommentar ansehen
20.11.2014 19:50 Uhr von yeah87
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Boahh richtig öde
Kommentar ansehen
21.11.2014 08:47 Uhr von KaiserackerSK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ein Remi und es ist vorbei. Ich finde Schach sehr interesant. Die Planung und das Reagieren auf unkonventionelle Züge des Gegners. Klar ist Schach nur ein Sport für die spielenden (Das Hirn ist der Energieverbraucher Nummer eins im Körper) und für die Leute die es sich nur zusehen langweilig.

Das sind echt gute Taktiker und Logiker und verdienen Respekt

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?