20.11.14 16:27 Uhr
 3.621
 

LBS West droht Kunden in NRW mit Kündigung ihrer Bausparverträge

Die LBS will 12.000 Kunden in Nordrhein Westfalen kündigen, da diese zwar ihr Geld bei der Bausparkasse sparen, es aber dann liegen lassen. Damit folgt sie Beispielen aus anderen Bundesländern wie zuletzt bei der LBS Bayern.

Dabei handelt es sich vielfach um Altverträge, die teils bis zu 3,5 Prozent Zinsen einbringen. Aufgrund der Niedrigzinsphase ist das den Bausparkassen ein Dorn im Auge. Sie argumentieren ferner, dass diese Verträge dem Bauspargedanken entgegen wohl zukünftig auch nicht per Darlehen abgerufen werden

Die Verbraucherzentrale NRW sieht das anders und verweist darauf, dass hier richterlicher Klärungsbedarf besteht. Bei einer Kündigung sollte man sich mit einem auf Bankenrecht spezialisierten Anwalt wehren.


WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: NRW, Kündigung, West, LBS
Quelle: derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2014 16:57 Uhr von ar1234
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Aber wehe, man will selbst einen Kredit aufnehmen.... da können die Zinsen gar nicht hoch genug sein,... und Gebühren kosten dann nochmal extra.

Und wenn man einen Kredit wegen zu hoher Zinsen ablösen will, dann gehts mit den Gebühren und Zinsen erst so richtig los!!!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 17:18 Uhr von psycoman
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Erstens hat die Bank bei Altverträgen schlicht Pech und spätestens wenn die mich kündigen würden, wüsste ich wo ich mein Geld komplett abziehe und nie wieder anlege. Wenn sich 12.000 Leute ein neues Konto suchen, oder neue Bausparverträge, dürfte das selbst die Sparkasse merken.

Darf ich dann in zehn Jahren, wenn dann vielleicht wieder hohe Zinsen beim Sparen und kleine bei Krediten üblich sind, aus meinem Kredit heraus, weil das inzwischen unüblich ist? Das glaube ich kaum.

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 17:33 Uhr von Atze2
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wo liegt momentan der Dispo-Überziehungs-Zinssatz, 16,5%????


Ich prostituiere mich ja für fast jeden Arbeitgeber. Aber bei Banken und Versicherungen hört der Spaß auf. Das bisschen Rest-Stolz gönn ich mir einfach.
Kommentar ansehen
20.11.2014 18:00 Uhr von TinFoilHead
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Oh wie gut das in D niemand weiß, das jeder Bankster auf dich scheisst...
Denn alle besitzen weiter Sparbücher, Konten, vertrauen ihre Kohle weiterhin denen an, von denen sie ja offensichtlich beklaut werden, seit Jahren, Jahrzehnten, gar Jahrhunderten...

LOLROFL xD xD xD

Aber wenn man so vor zwei, drei Jahren Menschen darauf hingewiesen hat, während man seine Konto auflöste, wurde man als "Verschwörungstheoretiker" verlacht...

Heute lache ich!

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 18:04 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann kann man eigentlich vertraglich festgelegte Laufzeiten kündigen? Kann mir das mal bitte jmd. erklären? Das riecht meiner Nase nach irgendwie nach einer indirekten Pfändung. Erklärung bitte!
Kommentar ansehen
20.11.2014 18:39 Uhr von Atze2
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ZiemlichBelanglos

einseitig Verträge kündigen nennt sich Kommunismus.



Mit dem Satz werd ich wohl dem einen oder anderen DDR-Historiker aber gehörig auf die Füße treten.
Kommentar ansehen
20.11.2014 22:23 Uhr von Korin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blub blub blub blubber blub....

Wenn die Bausparsumme erreicht ist darf die BSK kündigen.

Nicht mehr und nicht weniger steckt hinter dem Thema und was hier und da geschrieben wird ist Blödsinn.
Kommentar ansehen
20.11.2014 23:27 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nuja, bänker sind und waren immer schmarotzer die mit betrug ihr geld verdienen.

die lbs gehört den sparkassen...die sparkassen den städten und gemeinden...
also versucht der staat seine bürger um ihr geld zu betrügen.

@Korin
die banken werden so vorgehen:
die werden ein kündigunsschreiben schicken...wer nicht gegen an geht per gericht...verliert sein geld...so einfach werden die sich das machen ;)

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
24.12.2015 13:11 Uhr von Knutscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach schäbig, wie raffgierige Kunden ihre Banken ausplündern .

Einfach mal negative Zinsen auf alle Guthaben und gut is..............XD

[ nachträglich editiert von Knutscher ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?