20.11.14 15:54 Uhr
 475
 

Google versucht sich in Grippevorhersage

Google wertet Suchanfragen nach Grippemitteln oder Symptomen einer Grippeerkrankung aus.

Anhand der Datenanalyse will Google für verschiedene Staaten eine Karte erstellen, die zeigt, wo sich eine Grippewelle ankündigt.

Der Suchmaschinenbetreiber hat die eigenen Prognosedaten mit den tatsächlichen Daten von Gesundheitsbehörden abgeglichen. Diese bestätigten eine hohe Trefferquote der Vorhersagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Google, Google+, Suchmaschine, Grippe
Quelle: pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2014 18:07 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Besserung!
Kommentar ansehen
20.11.2014 20:01 Uhr von SkyWalker08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibt es schon seit mindestens 5 Jahren...

/Edit: Hier der Link: http://www.google.org/...

[ nachträglich editiert von SkyWalker08 ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 20:07 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kann dann auch ein Arbeitgeber die Suchfrequenz eines möglichen, zukünftigen Mitarbeiters hübsch vollständig käuflich erwerben?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Geldwäsche - Sohn von Fußballstar Pele muss ins Gefängnis
Gang "Saat des Bösen" sollen 17-Jährigen entführt, gequält und misshandelt haben
Weißes Haus schließt Medien bei Fragerunde aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?