20.11.14 14:01 Uhr
 120
 

Niederlage für Großbritannien: Banker-Boni in der EU bleiben gedeckelt

Großbritannien hatte aus Sorge um seinen internationalen Finanzplatz vor dem Europäischen Gerichtshof eine Klage gegen die Deckelung von Banker-Boni in der Europäischen Union angestrebt. Doch ein angesehener Experte nimmt dem Inselstaat nun den Wind aus den Segeln.

Großbritannien hatte argumentiert, dass die Regelung, welche nach der Finanzkrise eingeführt wurde, gegen geltende EU-Gesetze verstoßen würde, und dass die EU ihre Kompetenzen überschreiten würde. Der Experte sagt allerdings, dass sich zu hohe Boni auf das Risikoprofil von Banken auswirken könnten.

Dadurch könnten Banken in Schieflage geraten, was ultimativ Einfluss auf die Stabilität der Finanzmärkte nehmen könnte. Daher plädiert der zuständige Generalanwalt die Klage nun komplett abzuweisen, wobei das Gericht dem in aller Regel folgt. Endgültig soll in einigen Monaten geurteilt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Großbritannien, Niederlage, Banker
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2014 04:48 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie können auch einfach aus der EU austreten.
Dann können sie Boni zahlen was sie wollen - allerdings dann ohne Finanzplatz...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?