20.11.14 11:01 Uhr
 1.929
 

Das Usenet ist ein großer Beitrag zu einer freien, unzensierten Netzkultur

Christian Schütze - seines Zeichens Geschäftsführer des Usenet-Zugangsproviders UseNeXT - meldet sich in einem Interview zum Thema Netzkultur zu Wort und spricht von Zensur, Bespitzelung und Kommunikationsmonopolen im Internet.

In Zeiten der stark eingeschränkten Informationsfreiheit, in der ganze Webseiten blockiert und zahllose Internet-Nutzer von Geheimdiensten ausspioniert werden, ist die Idee des Usenet als Diskussionsplattform zum freien Meinungsaustausch angesagter denn je.

Das Usenet und sein Grundgedanke des jederzeit unbegrenzten Zugang zu einer kategorischen Einteilung in Millionen von Newsgroups zu allen möglichen Themen ist damit wie geschaffen einen großer Beitrag zu einer freien, unzensierten Netzkultur zu leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibelfutzi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zensur, Usenet, UseNeXT, Netzkultur
Quelle: live-pr.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen