20.11.14 09:26 Uhr
 532
 

Die nackten Zahlen über Scientologys propagierter Expansion

Wenn Scientology in den Medien ein Statement abgibt, wird sofort mit Nachdruck auf die Expansion hingewiesen. Von explosivem Wachstum um den Faktor 47, Meilensteinen und die Anzahl der vielen eröffneten Organisationen in verschiedenen Ländern ist zu lesen.

Sieht man sich die Zahlen im Detail an, zeichnet sich ein nahezu konträres Bild zu den Behauptungen von Scientology. 57 Organisationen wurden zwischen 1954 und 1976 eröffnet. Gefolgt von 85 zwischen 1976 und 1992. Seit diesem Zeitpunkt und bis 2014 wurden gerade mal fünf weitere eröffnet.

Die sinkende Anzahl von Anhänger akzeptiert unkritisch jede Information der Sekte, da es nicht der Tatsache entspricht, dass sich Scientology in einer noch nie dagewesenen Expansion befindet. Im Gegenteil, diese Behauptung ist eine Lüge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Scientology, Zahlen, Expansion
Quelle: mikerindersblog.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2014 09:30 Uhr von Sir.Locke
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
"Die sinkende Anzahl von Anhänger akzeptiert unkritisch jede Information der Sekte, da es nicht der Tatsache entspricht, dass sich Scientology in einer noch nie dagewesenen Expansion befindet. Im Gegenteil, diese Behauptung ist eine Lüge."

der letzte absatz ist komplett eine meinung. wenn diese aus der quelle stammt, dann fehlt da die person die das sagt. wenn der absatz deine meinung wiedergibt xly, dann gehört die "news" gesperrt...
Kommentar ansehen
20.11.2014 11:10 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Scientology, Kirche, Mosche, Synagoge, Tempel usw., die Menschen, die tatsächlich an sowas glauben, gehören auf die Couch.
Behandelt man sie nicht, sieht man heutzutage live, was dabei herauskommt, weltweit!
Kommentar ansehen
20.11.2014 11:27 Uhr von mammamia
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Tolle Quellenangabe...der gute Mann ist seit 10 Jahren nicht mehr bei Scientology, postet 3x pro Tag Antiscientology Statements auf seinem Blog und short News akzeptiert dies!!?. Ist schlicht ein Eigentor!
Kommentar ansehen
20.11.2014 11:50 Uhr von XenuLovesYou
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentor mammamia? Dafür ist OSA schon selbst zuständig!

Dann bring uns bitte deine Quellenangabe. Liste uns weltweite sämtliche Organisation auf! DU bist doch bei der Sekte; es ist bestimmt ein Leichtes für dich, dass alles zu widerlegen!

Hier hast du einmalige Gelegenheit, uns Handvoll Scientology-Hasser ziemlich im Regen stehen zu lassen.

Los !!!
Kommentar ansehen
20.11.2014 12:14 Uhr von DerHolmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin kein Scientologe, kenne mich dafür in den Medien recht gut aus. In eine nachrichtliche Meldung gehört keine Meinung. Dass das Ganze ein Zitat ist, ist nicht klar ersichtlich.

Grundsätzlich würde ich aber gerne mal bei Scientology Mäuschen spielen. Nur für einen Tag. Ich würde gerne wissen, ob das, was hier jeden Tag geschrieben wird, wahr ist und kotzen, dass sie ständig dementieren müssen oder ob sie so verblendet sind, dass sie den Schuss nicht mehr gehört haben.

[ nachträglich editiert von DerHolmer ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 12:37 Uhr von Marc_Anton
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Scientology hat weltweit gerade mal 150000 Mitglieder. Wären nicht prominente Personen dabei, kann man diese Organisation also vollkommen als Witz abtun.
Kommentar ansehen
20.11.2014 12:51 Uhr von Davide
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ DerHolmer

Stell doch einfach Deine Fragen und ich und andere hier werden versuchen sie zu beantworten, war lange dabei um die Wahrheit von der Unwahrheit unterscheiden zu können.
Kommentar ansehen
20.11.2014 13:48 Uhr von HamburgerJung200
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Geniale Analyse Mike Rinder ! Das ist die nackte Wahrheit der Expansion. So sieht die Realität aus!

Nur ein paar wenige glauben noch an den Zauber vergessener Tage, und den Lügen einer bösartigen Organisation die mehr und mehr am schrumpfen ist.

Es ist egal ob Mike Rinder seit einem, fünf , oder zehn Jahren aus der Organisation raus ist. Jeder, sogar ein Neugeborenes könnte es nachforschen.
Und um ganz präzise zu sein, Rinder ist nicht irgendjemand in Scientologe gewesen, sondern der Boss von OSA International. Und wenn er, den ganzen Dreck den die Organisation stündlich produziert nicht weiß,.......WER DANN?
Kommentar ansehen
20.11.2014 14:46 Uhr von DerHolmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe keine Fragen im herkömmlichen Sinne. Mich interessiert nur, ob die selbst glauben, was sie schreiben oder ob sie es nur schreiben, weil sie es müssen.
Kommentar ansehen
20.11.2014 16:18 Uhr von XenuLovesYou
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Holmer

Naja, Jürg (mammamia) bist bestimmt nicht unintelligent. Der sieht auch was in den Orgs los ist. Besser gesagt, was nicht los ist.

Diejenigen die hier schreiben sind, wie zum Beispiel auch Claudia Uhl, oder Sabine Weber, Pressesprecher von Organisationen und leben von jedem Opfer das ihnen in die Fänge geht.

Die meisten Anhänger lesen nicht im Internet. Ein weiterer Aspekt von totaler Bewusstseinskontrolle. Sie bringen ihre Anhänger zu dem Glauben, dass wenn sie Scientology im Internet nachforschen, dann zerstört das ihre Chance auf ewige Freiheit. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen.

Darum bleibt nur eine Antwort über > sie müssen das schreiben.
Kommentar ansehen
20.11.2014 16:41 Uhr von DerHolmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Xenu

Das ist mir schon klar. Ich frage mich nur, warum selbst die Pressesprecher das noch machen, wenn sie selbst merken, für was für einen Schwachsinn sie ihre Nase hin halten.
Kommentar ansehen
20.11.2014 18:23 Uhr von HamburgerJung200
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mit dazu zur Erklärung von XLY zwei wichtige Faktoren, natürlich gibt es noch mehr, aber ich nehme erstmal diese zwei.

Die meisten sind schon seit über 30 Jahren dabei, durch diese ganze Zeit, sind sie so Weltfremd geworden, daß sie sich ein Leben außerhalb nicht vorstellen können, einige sogar beim Versuch das Leben draußen zu bewältigen, kläglich gescheitert sind.

Ein anderer wichtiger Faktor ist, und der ist nicht zu unterschätzen, die Bösartigkeit einiger. So wie überall auf der Welt, gibt es Menschen die einen Genuss dabei empfinden andere zu quälen. In diesem falle, seelisch!

Eine der oben genannten Personen genießt es förmlich wenn es die Möglichkeit bekommt anderen auf irgendeine art zu schaden.
Und wenn es dann noch um Aussteiger geht, ist jede bösartige Aktion in der Scientology Blase sowieso gerechtfertigt und gerecht.
Kommentar ansehen
21.11.2014 09:40 Uhr von DerHolmer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aber wie bitter muss sein, dass man dann irgendwann merkt, man hat den Fehler seines Lebens begangen, Jahre, wenn nicht Jahrzehnte verschenkt und kann nicht mehr zurück?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?