20.11.14 08:37 Uhr
 2.290
 

Commerzbank plant Einführung des Negativzins ab Dezember

Mit der Commerzbank wird das erste große Bankhaus in Deutschland den Negativzins der Europäischen Zentralbank übernehmen. Damit ergeben sich für Unternehmen und Institutionen mit hohen Guthaben Gebühren in verschiedener Höhe, welche die Bank jeweils individuell aushandeln will.

Betroffen sind lediglich solche Unternehmen, welche hohe Guthaben auf ihren Konten aufweisen. Dabei sei grundsätzlich nicht damit zu rechnen, dass Privatkunden und mittelständische Firmenkunden betroffenen seien. Die entsprechenden Kunden sollen dazu animiert werden, nicht zu viel Geld zu sparen.

Es wird indes damit gerechnet, dass die Deutsche Bank der Commerzbank folgt, wenn diese im Dezember den Negativzins einführt. Bisher nimmt in Deutschland lediglich die Skatbank Negativzinsen auf Tagesgeldkonten mit Einlagen von über 500.000 Euro, und Girokonten mit mehr als zwei Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Einführung, Commerzbank, Dezember
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2014 08:52 Uhr von daiakuma
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt darf man sein Geld nicht mal mehr vernünftig horten...
Kommentar ansehen
20.11.2014 08:56 Uhr von brycer
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Was wohl zur Folge haben wird dass immer mehr Geld irgendwo ins Ausland wandert und Deutschland wieder angeschi...en ist.
Kommentar ansehen
20.11.2014 08:58 Uhr von der_robert
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Als Unternehmer wäre dass für mich ein Grund die Bank zu wechseln ...
Kommentar ansehen
20.11.2014 09:06 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Alles schön mit Krediten finanzieren - so hättens die Banken gerne.
Blos nix aus eigenen Mitteln bezahlen können. Ja sagmal hamse den Obrigen ins Hirn geschissen?
Kommentar ansehen
20.11.2014 09:09 Uhr von ted1405
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ...
sollten sie mal Kredite mit einem Negativzins belegen ... was dann Geld in Umlauf käme!
Kommentar ansehen
20.11.2014 09:22 Uhr von sv3nni
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also , einfach abheben. wenn das genug machen bricht das kartenhaus zusammen ^^
Kommentar ansehen
20.11.2014 09:29 Uhr von Maika191
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht mehr lange dann wird aus Geschäftskunden Privatkunden und aus 500.000€ 500€.
Kommentar ansehen
20.11.2014 10:20 Uhr von TK-CEM
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ein uraltes Sprichwort besagt: "Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not."

Heute gilt: Spare niemals Geld, sonst nehmen´s dir andere weg.

So sieht es aus, wenn Vernunft zu Gier und Missgunst mutiert. Der Untergang des Kapitalismus ist damit besiegelt.

So what - it´s my project only.
Kommentar ansehen
20.11.2014 10:24 Uhr von eugler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Maika191

Blödsinn! Überleg doch mal, warum wird das denn gemacht? Richtig - weil zuviel Geld gehortet wird und nicht in den Umlauf kommt.

Der Durchschnittsbürger parkt sein Geld sicher nicht zu Hunderttausenden auf der Bank - der muss/darf/will in der Regel alles verkonsumieren oder in die beliebte Altersvorsorge stecken. Da ist also nichts was sich zu bewegen lohnt (außer die Mrd. in Staatsanleihen in den Kapitalgebundenen LVs, aber das ist ein anderes Thema).

Also geht es hier ausschließlich um risikoscheues Großkapital bei Unternehmen und Institutionen, die alle Zinsen ohne Risiko wollen. Das gibt es aber nicht mehr und nie wieder. Also muss man dieses Kapital zurück in den Umlauf bringen.

Bisher ist dieses Kapital in Aktien, Anleihen oder eben Festverzinsliches geflossen. Davor scheut man sich nun. Der Negativzins bietet zumindest wieder einen Anreiz das Geld in die Wirtschaft fließen zu lassen und damit auch neue Arbeitsplätze entstehen zu lassen. Bisher war es eben zu lukrativ respektive zu unsicher in dieses Thema zu investieren.

Große Summen auf der Bank kosten nun Geld und "unterm Kopfkissen" sogar ungleich mehr (Sicherheitkosten, Diebstahl, keine Verzinsung, bla, bla).
Kommentar ansehen
20.11.2014 11:22 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@TK-CEM:
"
Ein uraltes Sprichwort besagt: "Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not." ..."
War das nicht anders? ´Spare in der Not, denn da hast du Zeit´! ;-P
Kommentar ansehen
20.11.2014 11:38 Uhr von Yoshi_87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Alles über 500 Mio Euro an privatem Vermögen kappen und auf die Konten mit unter 50.000€ Verteilen.
Kommentar ansehen
20.11.2014 11:48 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Haha, die Deutsche Bank wird nachziehen......
Da wird sich wunderbar das Natruell der Banken offenbaren. Die Commerzbank wird die einzige sein und alle Kunden werden weglaufen. Bis die Commerzbank pleite ist. Die Deutsche Bank wird höchstens so tun als ob, aber mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit als letzte Bank in Deutschland diese richtlinie umsetzen.
Kommentar ansehen
20.11.2014 13:02 Uhr von yeah87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird alle treffen wie immer
Kommentar ansehen
20.11.2014 13:14 Uhr von Pavlov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mich recht entsinne, baut das Bankensystem doch darauf auf, dass man ihnen Geld zur Verfügung stellt, womit die Bank handelt, wofür im Gegenzug der Kunde Zinsen erhält. Jetzt gibt man der Bank sein Geld und zahlt dafür auch noch.

Ja, die Gründe dahinter habe ich begriffen, doch wenn man an die Anfänge des Bankenprinzips zurückdenkt, wirkt das ein wenig absurd, auch wenn es natürlich wichtig ist, dass Geld stetig im Fluss bleibt und nicht auf Konten gelagert wird.
Kommentar ansehen
20.11.2014 13:36 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo..aber beim kredit 30% zinsen..oder wie?

die verleihen dann unser geld und kassieren sich tot und dämlich...

langsam ist keiner europäischen bank mehr zu trauen...ich werde wohl mein geld aus europa abziehen müßen... weil das ein zustand ist...der unredlich ist.

aber banken sind im grunde immer unredlich..weil sie bei 90% ihrer gebühren ehr betrügen.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 13:46 Uhr von TK-CEM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein Nonsens!!!

Wenn die Bank Geld von mir hat - egal, ob 100 € oder 1.000.000 €, dann arbeitet die Bank mit diesem Geld. Sie spekuliert, legt es an und investiert damit in irgendwelche Projekte, um Profite zu erwirtschaften. Also bleibt das Geld auch im Umlauf, nur merkt es der Bankkunde nicht. Die Banken machen normalerweise niemals Verluste, es sei denn, sie haben sich verspekuliert oder falsche Anlagen bzw. Projekte gewählt, wodurch sie mehr Geld verloren haben, als die Profite ausgefallen sind. Das alles aber geschieht ohne mein Wissen bzw. das der meisten Kunden. Dafür sind alleine die Banker verantwortlich. Jetzt den Bankkunden dafür zur Kasse zu bitten, wenn er größere Geldbeträge dort anlegt - warum auch immer, ist eine bodenlose unverschämte Frechheit und zeigt nur eines: die bekommen den Hals nicht voll. Wie in der Politik. Alle machen, was sie wollen und zum Schluss soll der kleine Mann dafür bezahlen.

Sobald Geld auf meinem Konto landet, werden alle Verpflichtungen per Überweisungen erfüllt und der Rest abgeräumt. Mein Sparkonto wird nie mehr einen 3-stelligen Betrag vor dem Komma sehen. An mir wird keine Bank etwas verdienen, auch wenn diese mich wöchentlich mit irgendwelchen "supergenialen Produkten" nerven.

Das Bankensystem wird über kurz oder lang (eher kurz) sowieso zusammenbrechen, denn unser gesamtes Kapitalsystem ist auf einer gigantischen "Luftblase" aufgebaut. Platzt heute oder in naher Zukunft diese, war die Inflation vor dem 2. WK der reinste Kindergeburtstag. Und was soll uns diese Erkenntnis sagen? Ratet mal, wie weit wir hier in Europa vor einem neuen kontinentalen Krieg stehen. Wer Augen hat, der sehe - die Mündungsfeuer sind nicht mehr weit entfernt.

So what - it´s my project only.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?