20.11.14 21:16 Uhr
 199
 

Russland: Ukrainische Nationalisten würden gegen ukrainische Interessen handeln

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat geäußert, dass die nationalistische Regierung in der Ukraine alles Russische aus der Geschichte der Ukraine tilgen wolle.

So wolle Kiew den blockfreien Status aufheben, um eine gewaltsame Lösung der Situation im Donezkbecken herbeizuführen.

Lawrow bezeichnete den blockfreien Status der Ukraine allerdings als eine Gewährleistung euroatlantischer Sicherheit. Dies liege auch im Interesse der Ukrainer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Handeln
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beraterin des US-Präsidenten, Ivanka Trump: "Ich halte mich raus aus Politik"
Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
London: Erstmals steht Frau an der Spitze der königlichen Leibwache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2014 22:07 Uhr von thugballer
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn man die Ursachen weglässt, stimmt deine Darstellung

- der Westen bemühte sich um den verfassungsfeindlichen Sturz eines von den überwiegenden Mehrheit der russischsprachigen Ostukrainer gewählten Präsidenten

- dieser Sturz wurde von einem "wer nicht hüpft der ist ein Russe" bis "Russen an den Galgen" skandierenden Mob durchgeführt

- Nationalisten in der Übergangsregierung wollten sofort russisch als Regionalsprache verbieten;

Lustig: Heute behauptet die Ukrainische Presse, der russische Geheimdienst habe die ukrainischen Nationalisten beeinflusst um durch den Gesetzentwurf zum Verbot der russischen Sprache die Stimmung zu kippen.

Jetzt ist also Putin an Kiews Nationalisten-Gesetzen Schuld.

Quelle: ukrainische Presse
http://www.unian.net/...

- Kinder ab vier Jahren werden manipuliert unter dem Banner des rechten Sektors zu singen und skandieren "Ehre der Ukraine - Ehre den Helden - Tod den Russen"

Video: https://www.youtube.com/...



[ nachträglich editiert von thugballer ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 22:49 Uhr von nobody0815
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Trallala2

Du meinst also, alle "Russen", auch die, die in der Ukraine (z. B. Kiew o. ä.) wohnen und an den bisherigen Handlungen absolut unbeteiligt waren und sind, sollten aus deren neuen Heimat ausgewiesen werden? Dazu am besten noch enteignet werden, korrekt? Dafür hättest Du ja scheinbar "Verständnis"?!?!

Wenn ja, dann solltest du doch bitte einen Arzt aufsuchen, oder der Welt einen Gefallen tun und Deine Beschränke Meinung nicht von Dir geben, danke.

Übrigens: Die Geschichte kann man weder löschen, noch Verändern, man kann höchstens lügen verbreiten, wie es früher im Nationalsozialischen Deutschland getan wurde... und das ist nicht Sinn der Sache.

[ nachträglich editiert von nobody0815 ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 22:55 Uhr von nobody0815
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
doublepost

[ nachträglich editiert von nobody0815 ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 23:26 Uhr von hasennase
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
die sollen einfach die klappe halten was und wie in der ukraine abgeht geht sie rein gar nichts an.
diese unterstellungen sagen mehr über russland aus als über die ukraine. es ist erschreckend wie gefangen relativ intelligente menschen in der imperialistsischen denke des letzten jahrtaussend sind.
Kommentar ansehen
21.11.2014 02:55 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Trallala,
das dürfte sich da die Waage halten.
Kommentar ansehen
21.11.2014 06:07 Uhr von thugballer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"Hier wird permanent dem Westen die Einmischung vorgeworfen. Warum? Warum nur dem Westen? "

Warum nur dem Westen? Bei den Vorgängen auf der Krim und zur Zeit in den Ostukraine hat Putin natürlich auch seine Finger im Spiel.

All das ist jedoch eine Reaktion. Der Westen versucht jedoch die Majdan-Vorgänge als Verhalten von lupenreinen Demokraten, die nach Europa streben darzustellen.

Sprich, während er bei der Darstellung des Majdan seine eigene Einmischung weglässt, lässt er bei den Ostukrainischen Vorgängen den jeweiligen Volkswillen weg und sieht nur den russischen Einfluss.

Es kann einfach nicht sein, dass die Vize-US-Außenministerin vor Russlands Haustür den Demonstranten Kekse verteilt.


"Kann es sein, dass es russische Propaganda ist die eine russische Sicht der Dinge in Umlauf bringt?"

Ist das Auftauchen führender westlicher Politiker auf dem Maidan mit dem Unterstützen der Anti-Janukowitsch-Demonstranten eine Tatsache oder nicht?


"Wenn sich als der Westen in die Politik der Ukraine einmischt, dann ist es Einmischung. Wenn Russland sich einen Marionetten Präsidenten kauft, der nach ihrer Pfeife tanzt, dann ist es ok, dann ist es keine Einmischung. Kann es sein, dass du das so zurechtlegst wie du es gerne hättest. Bei den einen ist es Einmischung, bei den anderen ihr gutes Recht?"

Ich erkläre die einen ganz einfachen Zusammenhang. Es gibt Wahlen. Es gibt Wahlkampagnen. Dabei unterstützen verschiedene Lobbys den für sie güngstigen Kandidaten.

Bis hierhin gängige Praxis, oder?

So, dann wird ein Präsident gewählt und dann ist auch mal gut. Dann geht man nicht hin und versucht ihn durch "soft skills" zu stürzen, bloß weil er irgendwas nicht unterschreibt.


" vor allem die ständige Betonnung auf Verfassung und Wähl."

Diese Sachen muss man aus folgenden Gründen betonen:

Verfassung: Weil diese vom Westen als Argument gegen die Legitimität der Referenden benutzt wird, jedoch mit dem verfassungswidrigen Sturz Janukowitschs ihre Gültigkeit verlor. Denn eine Verfassung ist etwas absolutes. Entweder sie gilt- oder nicht. Ein diesmal nein dann wieder ja gibts nicht.

Wahl: Es wird immer gesagt, er sei ein Diktator oder was weiß ich. Von mir aus kann er ein grünes Kaninchen sein. Er war gewählt.


Ich vereinige mal zwei Fragen von dir:
"was muss sich das Volk gefallen lassen?"
"Es gibt immer einen Punkt an dem die Bürger das Recht haben auch einen gewählten Staatsoberhaupt abzusetzen."

Dafür gibt es eine Verfassung und dort stehen bestimmte Mehrheiten, mit denen man den Präsidenten entfernt. Und deine Frage klingt, als ob er sein Volk gequält hätte. Ja er war korrupt. Ja er hat das Abkommen nicht unterschrieben. Aber schieb mal kein Drama.

Oder bist du etwa der Meinung dass es zwar Wahlen und eine Verfassung gibt - wenn jedoch eine Gruppe groß genug und entschlossen genug ist, sie sich über diese hinwegsetzen kann?

Dein letzter Punkt ist manipulativ. Du bezeichnest mich als Opfer von Propaganda. Du bezeichnest meine Aussage als billig. Du kritisierst meine Darstellung eines Mobs als Mob. Du verschönigst einen Mog, als Bürger, die ein Recht hatten.

Ich beziehe mich auf folgende Bilder. Schau es dir an:
"Wer nicht hüpft der ist ein Russe", Dezember 2013, der komplette Majdan hüpft.

https://www.youtube.com/...

Wunderst du dich danach, dass russische Ukrainer weg wollen?


"Nun will sich Putin das Land einverleiben."

Da braucht er aber ganz schön lange, findest du nicht? Bestimmt ist die ukrainische Armee die stärkste der Welt.

Du bist ein Opfer der Propaganda, Sorry.


"Dir ist aber schon klar, dass im Osten der Ukraine im Grunde genauso viele Ukraine wohnen wie Russen."

Dir ist aber schon klar, dass diese orthodoxen russisch sprechenden Ukrainer sich kulturell als Russen sehen und ebenfalls für Novorossia sind?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?