20.11.14 08:02 Uhr
 468
 

Fußball: Nach Philipp Lahms Verletzung - Karriere-Ende droht wohl nicht

Der Kapitän des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München, Philipp Lahm, hat sich im Training eine Sprunggelenks-Fraktur zugezogen, ShortNews berichtete bereits. Nun spekulieren Experten über ein mögliches Karriere-Ende Lahms.

"Seinem hohen Spielniveau entsprechend wird Philipp Lahm seine volle Leistungsfähigkeit meiner Einschätzung nach erst in etwa vier Monaten wieder erreicht haben", so Dr. Schneiderhahn, Orthopäde aus München.

Ob Lahm operiert werden muss hänge von der Höhe der Fraktur und einer Verschiebung des Bruchs ab. Die Karriere Lahms sei wohl nicht in Gefahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Ende, Verletzung, Karriere
Quelle: promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Gigantische schwarze Rauchwolke bei Spiel zwischen PSV und Ajax
Tennis: Serena Williams hat schwanger die Australian Open gewonnen
Tennis: Fed-Cup-Team bleibt in Weltgruppe - Görges verhindert Abstieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2014 09:16 Uhr von ghostinside
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Auf so einen Schwachsinn kann ja nur eine "Promi"-Seite kommen. Der Junge hat sich das Sprunggelenk gebrochen und nicht das Bein abgerissen. Lahm ist in 3 Monaten wieder fit.
Kommentar ansehen
20.11.2014 11:29 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ghostinside

100% agree :D

Selten son Schwachsinn gelesen, dasn Profisportler, ders verletzt und bald wieder fit, das wars .... das auch keine komplizierte Verletzung, dasn Bruch, that´s it.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger-Pärchen manipuliert Geldautomaten mit Klebestreifen
Im neuen Buch von Gerhard Polt geht es um kreative Beleidigungen
Focus Gangster-Report: Libanesische Clans schlimmer als die Mafia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?