19.11.14 17:59 Uhr
 459
 

Vor Kinderporno-Prozess: Sebastian Edathy will vor Bundespressekonferenz

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy will vor seinem Prozess wegen angeblichem Kinderpornobesitz öffentlich auftreten.

Der SPD-Politiker plant wohl einen Auftritt vor der Bundespressekonferenz am 18. Dezember.

Auf seiner Facebookseite sprach Edathy bereits von einer "öffentlichen Hinrichtung" seiner Person.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Prozess, Kinderporno, Sebastian Edathy
Quelle: wallstreet-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2014 19:07 Uhr von el_vizz
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@WOK: "Ursprünglich hatte ja die gesamte Grünen-Partei diese "Vorlieben" sogar im Parteiprogramm und sind trotzdem immer wieder gewählt worden."

Da hast Du bestimmt einen Link für?
Kommentar ansehen
19.11.2014 20:05 Uhr von el_vizz
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@WOK: Also doch nicht die "gesamte Grünenpartei"...
Kommentar ansehen
20.11.2014 10:18 Uhr von superhuber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich Herrn Edathy für seine Politik nicht mag, so hat er recht wenn er sagt, dass es sich um eine öffentliche Demontage seiner Person handelt. Viele der Reaktionen hier bestätigen das. Herr Edathy wird übelst beschimpft obwohl er noch gar nicht verurteilt wurde. Sogar illegale Handlungen an Kindern werden ihm vorgeworfen, obwohl das nicht einmal die Staatsanwaltschaft behauptet! Eine Hexenjagd ohne Grundlage!

Es sind Informationen aus seinem Privatleben veröffentlich worden, was absolut illegal war. Diesbezüglich laufen auch noch Ermittlungen. Es ist eine Sauerei wie die Staatsanwaltschaft ihre „Vermutungen“ in der Öffentlichkeit geäußert hat und damit den Ruf von Herrn Edathy zerstört hat.

Nach der zur damaligen Zeit aktuellen Rechtslage, waren die Bilder die gefunden wurden wohl nicht illegal. Es handelte sich lediglich um sogenannte Posing Bilder. Für tatsächlich illegale Bilder gibt es nur Indizien aber keine Beweise.

Jeder Mensch sollte solange als unschuldig gelten solange nicht das Gegenteil bewiesen ist bzw. er wirklich verurteilt wurde!
Kommentar ansehen
20.11.2014 11:21 Uhr von sonikku
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hinweis an alle, die Menschen wegen ihrer sexuellen Neigung direkt in den Knast schicken wollen: Ihr macht genau das, was man früher mit Homosexuellen gemacht hätte. Aber schwule sind jetzt alle toll, jeder mag schwule, oder? Muss man jedenfalls, wenn man sie nicht mag ist man ein schlechter Mensch. Dummes Volk.
Kommentar ansehen
20.11.2014 14:42 Uhr von sonikku
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Herr Geröllheimer: Wann genau hat er Minderjährige missbraucht?

[ nachträglich editiert von sonikku ]
Kommentar ansehen
20.11.2014 21:06 Uhr von superhuber
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Barney Geröllheimer

"als er nacktfotos von minderjährigen vorsätzlich und mehrmals heruntergeladen hat!"

Nicht einmal der ohnehin schon strenge Gesetzgeber nennt den Besitz solcher Bilder "Missbrauch" bzw. verurteilt jemanden dafür. Nur weil jemand Bilder eines Mordes hat ist er kein Mörder, genauso wenig wie jemand der Bilder eins Missbrauchs hat ein Vergewaltiger ist.

Natürlich ist das ein emotionales Thema, aber man sollte versuchen nicht so massiv zu übertreiben. Sogar die Gerichte gehen davon aus, dass Herr Edathy aufgrund der geringen Schuld die er, wenn überhaupt, auf sich geladen hat nur eine Geldstrafe bekommen hat. Hier aber wird die Todesstrafe gefordert. Sehr merkwürdig!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?