19.11.14 15:40 Uhr
 108
 

Firma Thync will Hirnstimulator für Energieschub verkaufen

Ab 2015 kann man ein Headset der Firma Thync erwerben, mit dem man angeblich die Stimmung des Nutzers verbessern kann - gesteuert per Smartphone.

Laut Aussage des Herstellers soll man sich so einen Energieschub auf Knopfdruck verpassen können.

Der Effekt soll an einen Energiedrink oder eine Massage erinnern und einige Minuten anhalten, aber sich nicht bei allen Menschen gleich einstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Firma, Thync
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2014 16:13 Uhr von jschling
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich lässt sich die Steuerung mit meinem Bauchwegtrainer und Magnetfeldgenerator verbinden, um einen mega Energieschub zu ermöglichen. Bezüglich der Massagefunktion hoffe ich auf einen Gürtelclip zur Befestigung.
Na mal gucken, wie der Hirntumorgenerator dann ankommt, so es ihn dann tatsächlich mal geben sollte
Kommentar ansehen
19.11.2014 21:23 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Schritt zu "Lucy"

[ nachträglich editiert von kingoftf ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?