19.11.14 14:59 Uhr
 267
 

"Sex-Pistols"-Sänger Lydon fiel auf "Free2Play"-Spiele herein und gab 12.000 Euro aus

John Lydon alias Johnny Rotten, ehemaliger Sänger der Punk-Ikone "Sex Pistols" hat sehr viel Geld für so genannte "Free2Play"-Spiele ausgegeben.

Bei diesen anfangs kostenlosen Spielen kann man für diverse Premiuminhalte immer mehr Gimmicks & Co. dazu kaufen.

"Ich habe verdammte 10.000 Pfund (rund 12.500 Euro) in den letzten zwei Jahren auf meinem iPad ausgegeben", verrät er. "Ich habe mich in Spiele wie ´Game of Thrones´, ´Game of War´ und ´Real Racing´ vertieft und wollte vorn dabei sein. Wie ein Idiot habe ich die Selbstkontrolle vergessen", so Lydon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Sex, Sänger, Free2Play
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?