19.11.14 14:59 Uhr
 271
 

"Sex-Pistols"-Sänger Lydon fiel auf "Free2Play"-Spiele herein und gab 12.000 Euro aus

John Lydon alias Johnny Rotten, ehemaliger Sänger der Punk-Ikone "Sex Pistols" hat sehr viel Geld für so genannte "Free2Play"-Spiele ausgegeben.

Bei diesen anfangs kostenlosen Spielen kann man für diverse Premiuminhalte immer mehr Gimmicks & Co. dazu kaufen.

"Ich habe verdammte 10.000 Pfund (rund 12.500 Euro) in den letzten zwei Jahren auf meinem iPad ausgegeben", verrät er. "Ich habe mich in Spiele wie ´Game of Thrones´, ´Game of War´ und ´Real Racing´ vertieft und wollte vorn dabei sein. Wie ein Idiot habe ich die Selbstkontrolle vergessen", so Lydon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Sex, Sänger, Free2Play
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?