19.11.14 11:12 Uhr
 462
 

Wahltrend: Angela Merkel weiterhin mit hohen Zuspruchswerten

Würden die Menschen in Deutschland am Wochenende wählen, dann würde die Mehrheit mit 42 Prozent die CDU wählen, was ein Punkt mehr ist als noch in der Vorwoche. Und auch Angela Merkel findet mit 58 Prozent großen Zuspruch, wenn sie direkt gewählt werden könnte.

Anders sieht es da bei ihrem unmittelbaren Konkurrenten Sigmar Gabriel aus, welcher lediglich auf 13 Prozent kommt. Auch seine Partei, die SPD, kommt nur auf 22 Punkte, und verliert damit einen Prozent zur Vorwoche.

Verschiebungen gibt es auch bei den kleineren Parteien. So verliert die Linke einen Prozentpunkt, und rutscht von zehn auf neun Prozent. Die Grünen hingegen können leicht Boden gut machen, und kommen damit auf zehn statt neun Punkte. Für die AFD reicht es nur noch für sieben Prozent Zustimmung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Bundeskanzler, Wahltrend
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2014 11:15 Uhr von rubberduck09
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Merkel-Wähler sind doch wie Bildzeitungsleser. Keiner wills zugeben aber machen doch sehr viele.

Erstaunlich ist das aber schon irgendwie.
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:19 Uhr von yeah87
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Bis jetzt sind es vieleicht zwei Leute die Merkel für fähig halten die Mehrzahl hält weder die Cdu noch die Spd für fähig.

Kann ja jeder hier mal sagen was er wählen würde oder was er von der Groko hält.

Groko mist Merkel mist Cdu/Spd/Grüne Mist.

Linke gut Grund aktuell die einzig Demokratische Partei die Themen klar anspricht. Und vor allem nicht in den Us Arsch kricht und sinnvollere Ansätze hat

Ach uns wurde früher in der Schuke die Bild verboten wenn du mit der gekommen bist hast dir was anhören dürfen Effekt sie kamen mit der Süddeutschen

[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:25 Uhr von Schmollschwund
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Das die SPD sich selbst ins Knie f***t, klar. Aber bei welchen Leuten fragen die nach ihrer Meinung was Merkel angeht????

Ironie: Bestimmt nur bei Leuten, die noch Festnetz haben und die sind vermutlicherweise größtenteils schon a wäng älter.
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:26 Uhr von wernesen
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Na die ist doch auch so niedlich. Mutti hält sich ja aus allem raus. Das gefällt dem deutschen Kinde.
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:31 Uhr von HumancentiPad
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
-Kopfschütteln-
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:34 Uhr von tafkad
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Also sind 58% der deutschen Blind...
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:35 Uhr von soulicious
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach liegt das daran dass es keine gescheite Kanzler-Alternative gibt und dass man der Merkel zuviel Verantwortung in die Hand gegeben hat die man, wenn man ehrlich ist, kaum jemand anderem zutraut. Die Deutschen fühlen sich von ihrer Führerin gut gelenkt und im Grunde hinterfragt doch kaum jemand noch etwas. Mami macht das schon.^^

Ich persönlich würde mir eine starke Persönlichkeit wie Gysi als Kanzler wünschen, mit Charisma, Charakter und eigener Meinung. Aber bevor das passiert, würde eher die Erde sich entgegensetzt drehen. :-)
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:37 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nach der Begründung für den hohen Zuspruch von Merkel wurde nicht gefragt, oder?
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:57 Uhr von Knutscher
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
58 Prozent für Merkel ???

Die Probleme mit Alkohol und Drogen in der Gesellschaft, ist beängstigend !
Kommentar ansehen
19.11.2014 12:00 Uhr von superhuber
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Für USA Fans ist Merkel alternativlos, denn niemand steckt bei den Amerikanern so tief im Anus wie Frau Merkel.

Wenn man sich die Politik bzw. die poltischen Entscheidungen von Frau Merkel ansieht, dann dürfte die Priorisierung ungefähr wie folgt aussehen.

1. amerikanische Interessen
2. amerikanische Interessen
3. europäische Interessen zu Lasten Deutschlands
4. Befriedigung diverser Lobbyisten
5. private Interessen wie Diäten und Machterhalt
6. Interesse an diversen unwichtigen Dingen
7. Interesse an diversen noch unwichtigeren Dingen.
...
20. Deutsche (Land) Interessen
...
45. Interessen dt. Bürger

Wer dafür seine Wählerstimme nicht verkauft, der muss an grenzenloser Intelligenz leiden. Aber das ist sicher heilbar.
Kommentar ansehen
19.11.2014 12:15 Uhr von quade34
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
soulicious... Die Erde wird sich niemals entgegengesetzt drehen und damit ist auch klar, dass die Neobolschewiken Deutschland niemals wieder beherrschen können.
Woher die Grünen ihre Zustimmung erhalten ist sehr rätselhaft.
Kommentar ansehen
19.11.2014 12:46 Uhr von Frudd85
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Sehr erheiternd, hier die ungläubigen Kommentare zu lesen... Natürlich, weil ihr meint, im Besitz der Weisheit zu sein, müssen all die, die den etablierten Parteien noch ein bisschen was zutrauen, irre oder "blind" sein ;)
Kommentar ansehen
19.11.2014 13:02 Uhr von TinFoilHead
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Original-Quelle:
...im Stern-RTL-Wahltrend...

Alles klar!
Leute bitte, ist doch wohl klar, das diese Trends das wiedergeben, was das Volk glauben soll. So steuert man die Meinung der Bevölkerung, so kommen auch diese kuriosen Wahlergebnisse wahrscheinlich zustande, zumindest zu Teil. Traue den Wahlergebnissen sowieso schon lange nicht mehr.

Ich glaube nicht, das die Leute zu feige wären zuzugeben, da sie das Merkel wählen, auch wenn nur, weil der Bauer eben nicht frisst, was er nicht kennt. Denn irgendwie müssen sie ja von ihrer Einstellung überzeugt sein, bzw. werden, durch RTL z.B.
Aber man kann ja fragen wen man will, man hört nichts Gutes über Merkel und Co. Sind die wirklich alle nur zu feige für die Wahrheit?
Glaube ich eher nicht, wie kommen dann also diese Wahlergebnisse/trends zu Stande?
Wo fragt man denn da, und wen?

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
19.11.2014 13:48 Uhr von Lucianus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehe das so wie Tin

Hier gab es doch auch schon jemanden, bei der letzten Wahl der sagte: "Ich gebe meine Stimme der CDU, bei den kleinen Parteien, die eh keine 5% bekommen, wäre sie ja verschwendet."

Zum einen zeigt es deutlich das diese "Trend"-Angaben genau das tun was sie sollen und zum anderen den Verlust an den Glauben einer Demokratie.
Was diesen Personen dabei nicht klar ist, ist das genau diese Einstellung zu einem (mehr oder weniger) Verlust der Demokratie führt.

Aber da redet man ja gegen geschlossene Türen.
Kommentar ansehen
19.11.2014 14:02 Uhr von Frudd85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Genau das meine ich... sehr erheiternd :D
Kommentar ansehen
19.11.2014 14:05 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und genau das zweifele ich an. Dies können nicht die echten zahlen sein.

Wenn man jedoch den Menschen immer und immer wieder erzählt, andere würden dies oder das tun, hat das einen lenkenden Effekt.

Und genau darum geht es offensichtlich.
Kommentar ansehen
19.11.2014 14:11 Uhr von Trallala2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@yeah87

"Ach uns wurde früher in der Schuke die Bild verboten wenn du mit der gekommen bist hast dir was anhören dürfen Effekt sie kamen mit der Süddeutschen !"

Du warst in der Schule? Glaube ich nicht. Das kannst du deiner Oma erzählen, aber doch nicht uns. Gucken wir uns mal diesen Absatz an:

"Linke gut Grund aktuell die einzig Demokratische Partei die Themen klar anspricht. Und vor allem nicht in den Us Arsch kricht und sinnvollere Ansätze hat"

Sowas schreibt einer im Kindergarten, der noch keine Grammatik und Rechtsschreibung beherrscht, aber doch nicht einer der zur Schule gegangen ist.

Außerdem ist es ein ganz schlechte Werbung für die Süddeutsche. Bildleser können hier bessere Texte schreiben.
Kommentar ansehen
19.11.2014 14:11 Uhr von Lucianus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Frudd
Viel amüsanter ist, das du so sehr mit deiner Erheiterung beschäftigt bist, das du nicht einmal die Aussagen verstehst.

Ich habe nicht gesagt, das man nicht die CDU wählen sollte, wenn man sich durch diese Partei gut vertreten fühlt.
Sondern das man seine Stimme nicht einer Partei geben sollte nur weil eine andere (die, die eigenen Ansichten viel besser vertritt) es "eh nicht über 5%" schafft.



[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
19.11.2014 14:20 Uhr von Frudd85
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucianus:

Das habe ich auf jeden Fall verstanden und wenn es dich beruhigt, nehme ich diese Aussage gerne explizit aus den mich erheiternden aus. Einverstanden? :)
Kommentar ansehen
23.11.2014 11:44 Uhr von Rebecca Bock
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Komsche Rechnung:

CDU = 42 %
SPD = 22 %
Linke = 9 %
Grüne = 10 %
AfD = 7 %

Zusammen: 90 %

anders sieht es aus, wenn man die 58 %, die angeblich Merkel unterstüzen, herein rechnet:

Merkel CDU =58 %
SPD = 22 %
Linke = 9 %
Grüne = 10 %
AfD = 7 %

Zusammen 109 %

Nur geht die Prozentrechnung anders, als die Nachricht wohl vorgibt.

So kann ich das ganze, auf Grund der Prozentzahlen, nur als versuchte Meinungsbildung verstehen.

Aber nicht meine Meinung.
Kommentar ansehen
24.11.2014 10:04 Uhr von Frudd85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Rebecca:

Du musst unterscheiden zwischen Stimmen für eine Partei und Stimmen, die Wahlberechtigte für eine/n Direktkandidat/in abgeben würden.

Deine zweite Rechnung müsste so aussehen:
Merkel = 58 %
Gabriel = 13 %
(weitere mögliche Direktwahlkandidaten)

Es hat also nichts mit versuchter Meinungsbildung zu tun, sondern eher mit einem Missverständnis deinerseits.
Kommentar ansehen
28.11.2014 15:25 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Frudd85

Wenn Du den etablierten Parteien noch irgendwas im Sinne des Durchschniitsbürgers zutraust, dann wäre es ganz schön, Du würdest mal ausführen, was.

Und, warum Du es ihnen zutraust.
Kommentar ansehen
29.11.2014 19:16 Uhr von Borgir
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der Deutsche will es so, der Deutsche braucht es anscheinend so. Jeder so hart, wie er es braucht. Und der Deutsche braucht es anscheinend richtig hart.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?