19.11.14 10:06 Uhr
 2.197
 

Europäische Staaten wollen Netzneutralität einschränken

Ursprünglich hatte sich das Europäische Parlament auf klare Regeln bei der Netzneutralität verständigt. Doch nun lehnen es die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ab, sich diesen Regeln zu unterwerfen, und wollen stattdessen die Vorschriften lockern.

Dies dürfte vor allem bei den Telekommunikationskonzernen in Europa auf Zuspruch treffen, hatten diese doch stets gefordert, dass sie bestimmten Kunden Überholspuren im Netz anbieten können. Dies sollte ihnen ursprünglich verboten werden.

Damit könnten die Konzerne etwa Diensten wie Googles Youtube Vorfahrt im Internet gewähren, da diese große Bandbreiten benötigen. Den Firmen soll nach aktuellen Entwürfen lediglich untersagt werden, dass sie Inhalte "blockieren, verlangsamen, verändern, verschlechtern oder ausschließen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ablehnung, Netzneutralität, Europäisches Parlament
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2014 10:15 Uhr von jschling
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
wo aktuell noch keine wirkliche Notwendigkeit zu solchen Massnahmen besteht, wundert es mich, dass man so schnell einknickt. Da hätte man sich noch wenigstens 2 Jahre von Lobbyisten der Branche in den Arsch kriechen lassen können bevor man das Volk verrät.
Kommentar ansehen
19.11.2014 10:39 Uhr von Sp4wN
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie stellt man sich bitte dieses "Vorfahrt geben" vor, ohne andere zu verlangsamen?
Werden in Zukunft alle neuen Internetleitungen künstlich gedrosselt, um Luft nach oben zu haben, damit andere Dienste diese dann nutzen können?

Läuft meiner Meinung nach trotzdem auf eine ünstliche Drosselung hinaus, auch wenn im Vertrag für den Kunden dann eine andere Bandbreite steht. Falls dann jemand Vorfahr braucht, muss man schließlich die benötigte Bandbreite irgendwoher nehmen. Diese wird eben vorher schon reserviert, auch wenn sie nicht genutzt wird.
Kommentar ansehen
19.11.2014 10:55 Uhr von Knopperz
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das ganze soll kommen mit CETA & TTIP....
Wurde doch bereits vor Wochen auf WikiLeaks veröffentlicht.
Mehr hier --> https://www.wikileaks.org/...

ACTA haben wir erfolgreich bekämpft, und jetzt kommt die Scheisse trotzdem durch die Hintertür. Es wird man wieder Zeit für eine richtig groß angelegte Aktion Leute.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:10 Uhr von Schmollschwund
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Während wir nach Feierabend im Stau stehen, fahren die Brummis und Nobelkarossen mit 200 an uns vorbei.

Wie ist das dann beim zocken? Darf ich mir dann ein Speed-Upgrade kaufen? Ich hab schon drei gekilled und die merken das erst in einer Stunde?

Und warum sollte man Google oder Youtube den Vortritt lassen? Geht´s nicht vielmehr um die Art der Services?

Und ja, man kann nicht den einen eine schnelle Leitung bieten, ohne die anderen zu drosseln.

Im Falle Google. Wie passt es eigentlich zusammen, wenn man anderen Unternehmen die schnelle Leitung, sprich Chancen klaut, aber auf der anderen Seite ein weltweit verfügbares kostenloses Internet schaffen will?

Nach dem Motto: "Die Afrikaner waren in diesem Jahr Google ergebener als alle anderen Kontinente, also kriegen die mal eine schnellere Leitung"??
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:14 Uhr von Knopperz
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant ist auch das seit Monaten Millionen von Menschen in Amerika gegen die FCC (Chairman Wheeler) Sturm laufen, und selbst der Präsident sich für die Netzneutralität ausgesprochen hat... wärend hier in Europa, dem Vorreiter für Netz Neutralität praktisch nichts passiert. Es geht auch um euer Internet, lohnt es sich nicht dafür zu kämpfen?

@jschling
Die Politik ist das Werkzeug, aber der eigentlich Aggressor sind die Konzerne.... Telekom etc.
Ich versteh ohnehin nicht wie man bei dem Verein noch Verträge haben kann.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
19.11.2014 12:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Unabhängig dieser Meldung fiel mir auf, dass ich einen Livestream aus dem Süden der USA nur als Standbilder bekam. Ton war ebenfalls weg. Andere Deutsche hatten dasselbe Problem. Im Rest der Welt wurde alles problemlos in HD-Qualität empfangen (sogar in Spanien und Portugal).
Auch habe ich bei YouTube eine furchtbar miserable Verbindung, es kommt oft zu Abbrüchen. Mache ich allerdings riesige Up- und Downloads zu Kunden, sind diese sehr schnell und störungsfrei.
Ich habe manchmal wirklich den Eindruck, mein Anbieter (Telekom) drosselt Medienstreams.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
19.11.2014 13:13 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja was soll man da noch machen ausser diese Menschen zu entmachten?

Alle haben was dagegen ausser ein paar wenige Unternhemen die davon bevorteilt werden.

TTIP ACTA WTF alle sagen nein, wenns protest gibt ziehen die Politiker den schwanz ein und heimlich wird dann doch alles umgemünzt und aufgehübscht und wenn grad kein widerstand da ist, weil die Geheimdienste gegenwehr erfolgreich zersetzt haben, dann schlägt man zu und beschliesst scheisse die absolut demokratiefeindlich ist und jeden Bundesbürger dazu verpflichtet aus Notwehr die Politiker zu entmachten.
Kommentar ansehen
19.11.2014 14:04 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es erschreckt mich, dass wir anscheinend wie auf einer Rutschbahn unentrinnbar in ein System schlittern, welches für den Durchschnittsbürger in keinster Weise mehr Rücksicht nimtt.

Nicht mal mehr die Mühe, dies zu kaschieren, macht man sich inzwischen noch groß.
Kommentar ansehen
19.11.2014 16:50 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja unsinnige Katzenvideos auf Youtube sollte man schon Vorfahrt gewähren...
Kommentar ansehen
20.11.2014 05:45 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitsprung,
ich mache da durchaus einen Unterschied- ein Streaminginhalt ist sensibler als eione Website, was die Geswchwindigkeit angeht.
Ob sich eine Seite eine Sekunde später öffnet oder mein Video ruckelt, macht ja nun einen gewissen Unterschied.
Kommentar ansehen
18.01.2015 06:56 Uhr von Jake_Sully
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat von jschling: "... Da hätte man sich noch wenigstens 2 Jahre von Lobbyisten der Branche in den Arsch kriechen lassen können bevor man das Volk verrät ..." Im Gegensatz zu vielen anderen Seiten, trifft man bei Shortnews.de immer wieder Leute mit Durchblick. Der nächste Lobby-Deal kommt mit DVB-T2, ca. 2017 wird der DVB-User zur Umstellung seiner Empfangstechnik gezwungen:
http://www.focus.de/...

[ nachträglich editiert von Jake_Sully ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?