19.11.14 08:55 Uhr
 282
 

Wladimir Putin: USA werden mit Unterwerfungsversuchen scheitern

Während des Forums der Vereinigten Volksfront in Russland hat der russische Präsident Wladimir Putin geäußert, dass die USA mit ihrem Vorhaben, Russland zu unterwerfen, scheitern würden.

"Die USA wollen ihre Probleme auf unsere Kosten lösen. Sie wollen uns unterwerfen. Aber das ist in der Geschichte bislang niemandem gelungen", so Putin.

Den USA würde es aber gut gelingen, ihre Verbündeten zu beeinflussen. Diese würden dann auf Kosten ihrer eigenen, nationalen Interessen, fremde Interessen vertreten, so Putin weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Wladimir Putin, Versuch, Scheitern, Unterwerfung
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen von Marine Le Pen und Wladimir Putin in Moskau
Trumps Ex-Sicherheitsberater erhielt 30.000 Euro für Gala mit Wladimir Putin
Krim-Regierungschef wünscht sich Wladimir Putin als Diktator für Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2014 08:55 Uhr von Borgir
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Gerade mit der Manipulation von "Verbündeten" hat Putin wohl komplett recht. Wie anders ist zu erklären, dass alle Sanktionen unterstützt werden, die außer den USA jeden schädigen, nur Russland nicht wirklich.
Kommentar ansehen
19.11.2014 09:11 Uhr von knuggels
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Joe Biden hat doch selber in einer Pressekonferenz gesagt, dass die Europäer die Sanktionen eigentlich gar nicht wollten, die USA sie aber dazu gezwungen haben. Putin hat also recht.

Dazu noch so ne Barbara Newland die "Fuck the EU" von sich gibt. Wird Zeit, dass wir die Amis mit ihrer hörigen Angie mal abschütteln und wieder vernünftige Weltpolitik machen.
Kommentar ansehen
19.11.2014 09:51 Uhr von usambara
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
wer schafft denn militärisch ständig neue russische Protektorate am Schwarzen Meer (Transnistrien, Abchasien, Süd-Ossetien, Nowo-Russland)?


[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
19.11.2014 10:08 Uhr von Perisecor
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ Borgir

Es schadet Russland also nicht, dass keine Technologie mehr ins Land kommt, mit der z.B. weiter nach Öl gesucht und gebohrt werden kann?

Es schadet also Russland nicht, dass der Ölpreis so niedrig ist, dass die russischen Devisenreserven schnell abnehmen?

Es schadet Russland also nicht, dass die ganze Welt im Aufschwung ist, nur in Russland stagnation herrscht und große Konzerne finanziell gestützt werden müssen?


So ließe sich die Liste fortsetzen, aber wie üblich, du verstehst es ja sowieso nicht.
Kommentar ansehen
19.11.2014 10:49 Uhr von Trallala2
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Putin hat keine Chance, bzw. nur eine. Ich selbst finde das nicht gut, denn auch Deutschland war mehr oder weniger vor dem 1. WK und 2. WK isoliert. Aber nun ist Russland isoliert. Sowas ist gefährlich.

Putins Idee ist es mit guter Propaganda im Westen eine sogenannte Kritische Masse zu schaffen, die ihre Regierungen dazu zwingt die Sanktionen abzubrechen. Das war beim Vietnamkrieg auch der Plan der Nordvietnamesen, wie man es später erfahren hat und was auch geklappt hat.

Deshalb betreiben einige willige Helfer hier die Propaganda.
Kommentar ansehen
19.11.2014 10:53 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Bogir Schatz

Die verbündeten sind vielleicht auch heilfroh das es ihnen nicht so wie der Ukraine ergeht.

Ich hoffe für dich das dein Traum von einem Leben in Russland für dich bald wahr wird.
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:52 Uhr von yeah87
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich will hier nicht sagen das Russland hier der demokratische Staat schlecht hin ist und fehlerfrei das wäre absolut gelogen aber der Westen mit der Nato breitet sich massiv und mit Gewalt aus und ich verstehe Russland auch was die Krim angeht.

Das Problem liegt doch ganz wo anders die Usa wollen mit ihrer beschissenen Wirtschaft die Russen isolieren und damit gleich die Eu schwächen das wie zu sehen ist den Dollar aufwertet.

Die Ölpreis Schraube is ja auch nicht zufällig entstanden.
Na die Usa hat mit der Eu fleißig ihre Finger drin.

Sei es was Waffen angeht oder überhaupt der Aufstand.
Die alte Geschichte wiederholt sich siehe Iran und Irak aufhetzen funktioniert eben immer.

Das Thema lenkt auch von Snowden der Nsa der Us Spione ab.
Auch vom ttip oder Bau des Nsa Gebäudes auf deutsche Kosten.
Oder hier die Atomwaffen Modernisierung die in Deutschland weiter lagern.
Auch von dem Us Schuldenberg.
Raketenabwehrsysteme die Russland seit Jahren anprangert die aber weiter und weiter ausgebaut werden unter Anleitung des Terrorstaates Usa mit zahlreichen weltweiten Morden ja Morden.


Es gibt extrem viele Gründe die da drin stecken das reicht für Bücher.
Kommentar ansehen
19.11.2014 12:37 Uhr von creek1
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala2

Alter Mann, was du immer alles schon im Voraus über Putin weisst, verblüft mich immer wieder.
Komisch das selbst im Forum SPON die Mehrheit eine andere ehrliche Meinung haben und die Lügen der westlichen Medien auch nicht mehr glauben schenken.
Wobei natürlich nicht alles wahr ist was aus Russlands Medien so berichtet wird.
Kommentar ansehen
19.11.2014 14:32 Uhr von Stray_Cat
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was hier einige noch immer nicht kapieren:

Die USA wollen sich Russland einverleiben. Das ist schon ewig lange so geplant. Öffentlich nachlesbar.

Wenn sie das mittels Unterwanderung und Destabilisierung nicht hinbekommen, würden sie ggf. auch vor einem Krieg nicht zurückschrecken. Einem Krieg, in den sie nicht zuletzt auch wirtschaftlichen Gründen auch Europa verwickeln würden. Kriege werden immer aus wirtschaftlichen Gründen geführt, das ist eine Binsenweisheit.

Nun sind Organisationen, die Kriege vom Zaun brechen, immer darauf angewiesen, die Bevölkerung hinter sich zu bringen. Genau dies geschieht zur Zeit. Je schneller das flächendeckend gelingt, desto eher wird passieren, was keiner von uns will.

Unsere vermutlich einzige Chance ist, uns nicht gegen Russland aufhetzen zu lassen, sondern so viel wie möglich Menschen Hintergründe, Mechanismen und Lügen aufzuzeigen. Damit sie sich ihre eigene Meinung bilden können und das nicht nur in Konsumierung des Mainstreams.

Wer hier gegen Rußland hetzt, muss sich darüber im Klaren sein, dass er ggf. sein eigenes Ende vorbereitet.

Und ganz bestimmt tut er auch nichts Gutes für das amerikanische Volk, das längst genauso verheizt wird.
Kommentar ansehen
19.11.2014 14:54 Uhr von Trallala2
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@creek1

Laut deiner Legende lebst du in Australien. Was mischt du dich also in fremde Leute Angelegenheiten?

"Komisch das selbst im Forum SPON die Mehrheit eine andere ehrliche Meinung haben"

Was ist für dich eine Ehrliche Meinung? Die Meinung die du hören willst? creek1, seinen wir doch ehrlich, eine demokratische Gesinnung hast du und die anderen hier nicht. Demokratie ist für euch wenn alle die gleiche Meinung wie ihr habt. Haben die Leute eine andere Meinung, dann sind die gekauft, haben keine Ahnung oder USA hörig. Ihr sein Diktatur. Demokratie ist für eich nur der Weg eure Diktatur zu gründen. Freie Meinungsäußerung ist für euch das Mittel eure Dikatur zu gründen.

Also creek1, entweder ist die Meinung des Anderen die Meinung des Anderen, auf die er das Recht hat, oder nur ihr habt die einzige richtige und ehrliche Meinung. In dem Fall sagst du, dass die Anderen an dem politischen Prozess nicht teilnehmen dürfen. Dann ist es Diktatur. Dann hast du eine undemokratische Gesinnung.

"und die Lügen der westlichen Medien auch nicht mehr glauben schenken."

Warum sollen die West-Medien lügen? Warum soll Russland das einzige Land auf der Welt und in der Geschichte der Menschheit sein, die die Wahrheit sagen? Oder ist es so, dass du nur Rufschädigung zu Gunsten von Russland machst.

Also wenn ich zwei Quellen habe und mich für eine entscheiden müsste, würde ich vielleicht nicht blind alles glauben was die West-Medien berichten, aber Russland ist bei mir inzwischen unten durch. Vielleicht sind die West-Medien nicht immer fair, aber russische Medien betreiben Propaganda. Und du bist das willige Opfer.
Kommentar ansehen
19.11.2014 15:01 Uhr von Trallala2
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Stray_Cat

Du bist ein Agitator. Es gibt hier einige Putin-Trolle die Quatsch erzählen, du gehörst hier zu einem von drei Usern die keine Grenzen mehr kennen. Die anderen behaupten nur vorsichtig, du prescht so weit vor, dass du absolut unglaubwürdig bist.

"Die USA wollen sich Russland einverleiben. Das ist schon ewig lange so geplant. Öffentlich nachlesbar."

Das ist quatsch. Das ist von dir erfunden. Kein Land tut sich Russland an. Russland ist aufgrund der Größe nicht von fremden Mächten kontrollierbar. Das geht nicht. Das ist zu groß. Man kann Russland militärisch vielleicht besiegen, aber nicht kontrollieren. Was erzählst du also für selbst erfundene Märchen von USA die sich Russland einverleiben wollen.

Kleine Tipp: wenn du lügen willst und es glaubwürdig klingen soll, denn übertrieb es bitte nicht.

Also hör auf mit der Kriegshetze.
Kommentar ansehen
19.11.2014 15:21 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Trallala2

Du entlarvst Dich selbst, indem Du mir Kriegshetze vorwirfst. Wie durchsichtig ist das denn? So etwas zu behaupten, während ich unübersehbar darauf bedacht bin, einen Krieg verhindern zu helfen. Und das nennst Du Agitation? Was für eine Sorte von Agitation? Für so dumm hälst Du also die Leser hier?

Wenn man solche Begrifflichkeiten überhaupt miteinader verbinden will, "agitiere" ich bestenfalls GEGEN einen Krieg. Zu was für Leuten gehörst Du, wenn Dir das nicht passt?

Dass ich Dir ein besonderer Dorn im Auge bin, ist nicht verwunderlich. Ich rede Klartext und ich nenne die Fakten. Und "Tipps" von Dir brauche ich ganz sicher nicht.

Und was Du mir als Lügen vorwirfst - wohl in der Hoffnung dass Dir das andere glauben - ist sehr leicht als Unwahrheit von Deiner Seite zu belegen. Denn entweder ist es Unwissenheit oder Unwahrheit.

Ich habe schon einmal hier den Link zum KOMPLETT downloadbaren Buch "The Grand Chessboard" angegeben und das kann ich gerne wieder tun.

Und ebenso die Beweise dafür, dass dieses Werk SEHR lebendig in den Strategien und Plänen von Washington verwendet wird.
Kommentar ansehen
19.11.2014 16:12 Uhr von Trallala2
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Stray_Cat

Für mich bist du ein Agitator, denn du hetzt die Leute hier auf.

Du hetzt die auf in dem du selbsterfundene Märchen erzählst von USA die Russland übernehmen wollen. Bist du von guten Geistern verlassen? Du weißt selbst, dass das logistisch gar nicht zu machen ist. USA haben gar nicht die Ressourcen Russland zu übernehmen (genau wie umgekehrt). Beide Länder sind zu groß für solche Aktionen.

Der Scheiß ist also auf deinem Misst gewachsen. Du erfindest Geschichten und bringst es unter das Volk, nur um im nähsten Moment vor einem Krieg zu warnen. Also schnell alle sich gegen die USA wenden, sonst die USA wollen einen Krieg mit Russland. Quatsch. So bescheuert ist nicht mal USA.

Das einzige was USA vielleicht wollen ist, dass Russland keine starke Militärmacht ist, so dass sie keinen Druck auf andere Länder ausüben kann. Das wars dann aber auch.

Also, in dem du hier Kriegsangst schürst wo keine ist, betreibst du Propaganda für Russland. Den Grund kenne ich nicht, aber ein 08/15 Schreibling bist du nicht.


Welche Strategien und Pläne USA haben, dafür brauche ich weder dich, noch Bücher wie "The Grand Chessboard". Was USA macht ist einzig und alleine nur im Interesse der USA. Das ist aber kein Geheimnis. Das wissen alle, auch die Politiker, selbst wenn sie USA diplomatisch einen Freund nennen.

Aber nur weil die USA an sich selbst denk, bedeutet es nicht, dass man mit ihrer Strategie auch für sich nutzen kann. Man darf sich nur nicht zu sehr vereinnahmen lassen. Wenn es einem nützt, dann kann man die Spielchen der USA mitmachen, schließlich ist man Verbündeter, wenn es einem nichts nützt, dann Finger von lassen.

Und ich bin schon der Überzeugung, dass unsere Politiker nicht alles mittragen. Beispiel Irakkrieg. USA wollte, Deutschland wollte nicht.


Auf der anderen Seite hätten wir Russland. Russland ist kein Opfer. Russland ist wirtschaftlich ein Zweitweltland, militärisch aber stark. Sie können jedes Nachbarland innerhalb von paar Tagen übernehmen. Das wissen auch die Nachbarländer, also wollen sie selbst in die NATO. Da braucht die USA keine Werbung dafür machen. Länder wie Ukraine haben ihre Erfahrungen mit Russland, also wollten sie selbst in die NATO.


Letztendlich gibt es zwei Militärmächte auf der Welt: USA und Russland. Vielleicht China noch, aber das ist andere Seite der Erde. Für eine Seite müssen sich kleine Länder in Europa entscheiden. Und was soll ich mit Russland? Weil sie so nett sind?
Kommentar ansehen
19.11.2014 16:29 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Trallala2

Lies das Buch.

Oder willst Du nicht wissen?
Kommentar ansehen
19.11.2014 16:37 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Trallala2

"Und ich bin schon der Überzeugung, dass unsere Politiker nicht alles mittragen. Beispiel Irakkrieg. USA wollte, Deutschland wollte nicht."

Ich wollte, Du hättest recht.

Aber wie Du selbst schreibst:
"Deutschland WOLLTE nicht."

Eine wollte aber. Und wer hat jetzt hier das sagen?

Schau, ich will vielleicht das gleiche wie Du. Aber ich fürchte, mit Deinen Methoden wird sich das nicht erreichen lassen.
Kommentar ansehen
19.11.2014 16:43 Uhr von hasennase
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
was für kranke bilder. da haben einige leute aber echte profilneurosen oder meinen sie rollenspiele aus dem puff.
Kommentar ansehen
19.11.2014 18:41 Uhr von Trallala2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Stray_Cat

"Lies das Buch."

Ok, da hat einer ein Bücher geschrieben und du machst dir deswegen ins Höschen?

Was in dem Buch steht ist nicht das Problem. Warum hat der Mann das Buch geschrieben? Damit alle Welt die Strategie Amerikas kennt? Das machen ja Militärs ja auch immer: sie entwerfen Strategien und veröffentlichen es, damit der Feind weiß was sie vor haben. So funktioniert für dich die Welt?

Der Mann hat ein Buch geschrieben weil er es der Regierung nicht als Strategiepapier verkaufen konnte. Was macht man also wenn man in irgendwas Gehirnschmalz investiert hat und keiner will es wissen? Genau, man schreibt es Buch.

Sagen wir man so, wäre es die Strategie Amerikas, wäre es nicht als Buch auf dem Markt. Deshalb sehe ich das Buch eher als Idee die der Mann indirekt den Leuten verkaufen will. Du dagegen siehst es als Strategie die verfolgt wird.



Wie auch immer, die Strategie ist nicht neu. Amerika verfolgt seit dem 2. WK eine Strategie, und das sind freie Märkte. Das Militär ist strategisch positioniert um im Fall der Fälle Störungen schnellstmöglich zu beseitigen. Also weniger um Kriege zu führen, als um Interessen durchzusetzen. All das ist nicht neu und allen bekannt.

Und nun haben wir ein Strategiepapier für die Zukunft. Nur eines vergisst du: es wollen und es hinkriegen sind zwei paar Schuhe.

Deshalb verstehe ich eure Feindschaft gegenüber der EU nicht? Ok, auch mir gefällt das alles nicht in allen Einzelheiten. Und vieles ist verbesserungswürdig, aber wenn die USA einen Stachel im Fleisch hat, dann ist es die EU. Auf der einen Seite China in Asien mit immer stärkeren Wirtschaftsmacht, auf der anderen Seite die EU in Europa.

Die EU ist stark und kann mit USA auf Augenhöhe agieren. Ohne die EU hätte USA es mit den einzelnen Ländern in Europa zu tun, und mit denen könnte sie Schlitten fahren. Selbst Deutschland könnte nicht wie es wollte, trotz Wirtschaftsmacht. Mit der EU kann sich die USA nicht anlegen, denn hier sind die europäischen Länder vereinigt. Also das perfekte Gegengewicht zu USA.

Aber nö, für euch ist die EU das personifizierte Böse, das sofort aufgelöst gehört. Schön, und dann? Die EU ist weg und jedes Land in Europa hat nur ein Bruchteil der Militär- und Wirtschaftsschranke der USA. Und dann knöpft sich USA jedes Land einzeln vor und verlangt nach deren Pfeife zu tanzen oder es wird wirtschaftlich platt gemacht.

Also Stray_Cat, welche Strategie verfolgt ihr den die ganze Zeit wenn ihr gegen die EU hetzt? Seit ihr Moskaus Fünfte Kolone oder Washington? Denn wenn die EU und Euro zusammenbrechen, dann wir wird man so viele Sektkorken in den USA knallen hören, dass man es selbst über den Atlantik in Europa hören wird.
Kommentar ansehen
22.11.2014 16:11 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die vereinigte Volksfront? Das sind Spaaaalter!
Kommentar ansehen
03.02.2016 07:36 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind das für Menschen,die nur sehen,was sie sehen wollen.Jeder weiß,das die u s a seit 2008 mit 5 milliarden Euro,in der Ukraine in Regierungsfeindliche Parteien gefloßen sind.Was meint ihr Russlandhasser,wenn jemand aus dem Ausland die n p d mit 5 milliarden Euro unterstützt,was man damit anrichten kann.
Die,die Sehen und Verstehen,macht ihr nieder.Was ist das den??
Selber Schuld,wenn ihr nicht in der Realität lebt,was ist Verloren,wenn der Osten sich von der Ukraine abspaltet?? Oder die Krim?? Ich weiß noch als das Merkel und de Maziere versucht haben,den Menschen hier einzureden,dann ist alles Verloren. Wird da jetzt eine 20 meter hohe Mauer drum herum gebaut,kann da jetzt niemand mehr hin,um zb. Urlaub zu machen??
Unter der führung der OSZE könnten Volkswahlen stattfinden,welche richtung das Volk im osten will,und schon in eine stunde könnten da die Waffen ruhen.
Aber neee das geht nicht,dann ist ja alles verloren.........

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen von Marine Le Pen und Wladimir Putin in Moskau
Trumps Ex-Sicherheitsberater erhielt 30.000 Euro für Gala mit Wladimir Putin
Krim-Regierungschef wünscht sich Wladimir Putin als Diktator für Russland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?