18.11.14 21:16 Uhr
 644
 

HoGeSa-Demo Hannover: Polizei ermittelt jetzt wegen versuchter Tötung (Update)

Am Rande der Demo "Hooligans gegen Salafismus" in Hannover war es zu einem Überfall von ca. 40 vermummten Personen aus der linken Szene auf vier Demonstrationsteilnehmer gekommen (ShortNews berichtete). Zwei der vier Angegriffenen mussten wegen ihrer Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Aufgrund der Art und Schwere der Verletzungen ermittelt die Polizei jetzt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Die Opfer erlitten neben Prellungen und Kopfverletzungen auch Rippen- und Kieferbrüche.

Die Schwerverletzten konnten noch nicht vernommen werden. Die Polizei erhofft sich Zeugenhinweise bei der Suche nach den Männern und Frauen aus der Angreifergruppe, die mit schwarzer Kleidung und schwarzen Masken, den Überfall im Bereich der Straße Postkamp Ecke Striehlstraße begangen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WOK...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hannover, Demo, Tötung, HoGeSa
Quelle: presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2014 21:18 Uhr von Borgir
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kriegen sie dieses Pack. Diese sogenannten "Antifa"-Leute sind nicht einen Deut besser als die SA-Prügler früher. Selbst politisch heben sie sich von Faschisten in keiner Weise mehr ab.
Kommentar ansehen
18.11.2014 21:56 Uhr von Schnibbeldibip
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Links und Rechtsextrem ist GENAU das gleiche Pfui Teufel!
Kommentar ansehen
18.11.2014 22:05 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2014 22:43 Uhr von Atze2
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
als jemand, der unweit von Wunsiedel (Hess-Demos) aufgewachsen ist weiß ich wozu Rechte und Linke in der Lage sind zu tun.

Wenn die wüssten was sie alles gemeinsam haben..... wenig bis keine Bildung, Dosen-Bier (zu faul um ne Kiste Oettinger zu tragen), keine optischen Job-Chancen, penetrantes rumlungern vorzugsweise an Hauptbahnhöfen oder an Brunnen in Fußgängerzonen, hässliche Hunde am Start, und so weiter und so fort


Beschwerden bitte an das gelbe Ausrufungszeichen richten.
Kommentar ansehen
18.11.2014 23:06 Uhr von Knutscher
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Da hatte wohl der BND mal wieder Außendienstmitarbeiter aus der rechten Szene als Antifa ausgerüstet und auf Tour geschickt.
Kommentar ansehen
18.11.2014 23:17 Uhr von Anima_Amissa
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@knutscher
Witzig. Ähnliches wollte ich gerade auch schreiben ^^
Kommentar ansehen
19.11.2014 08:12 Uhr von El-Diablo
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
WOK... Mitglied seit: 18.11.2014

Na extra für diese News ein neues Konto erstellt?

SN Volkspfosten Logik, neuer account anti News wo Wikinger oder Volkspfosten die Täter sind, ist alles Fake und Haberal.

Neuer account pro Volkspfosten, also anti links, anti türken, anti ausländer, anti asylanten, anti hartz 4ler, anti israel, anti juden....ist ein neues Mitglied welches noch nie hier vorher angemeldet war.
Kommentar ansehen
19.11.2014 08:16 Uhr von El-Diablo
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Hooligans sind stark und Tapfer wie die Wikinger und wenn sie in der Gruppe Schläge austeilen, bekommen sie anscheinend nichts ab und jetzt jammern sie weil sie was auf die fresse bekommen haben.

Der ZdV Zentralrat der Volkspfosten ist empört und verlangt eine bessere Kontrolle von "linken spinnern" für die anscheinend keine Gestze und Kontrollen gelten.

Die HoGeSa Vereinigung ist friedlich und steht für das gute im Weißen Mann, den Wikinger. HoGeSa hat nichts gegen Ausländer, Türken, Araber, Muslimen, Asylanten..., sondern nur was gegen Salafisten ^^
Kommentar ansehen
19.11.2014 10:10 Uhr von sooma
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wer jammert denn? Die Behörden haben entschieden, zu ermitteln:

"Aufgrund der Art und Schwere der Verletzungen ermittelt die Polizei jetzt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. ... Die Schwerverletzten konnten noch nicht vernommen werden."
Kommentar ansehen
19.11.2014 10:32 Uhr von Ligruesi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@quade34: "Wer regiert Niedersachsen?"

Die Volkswagen AG, Continental AG, Nord/LB, Talanx und noch ein paar andere.
Kommentar ansehen
22.09.2015 23:45 Uhr von heidjerbua
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist nun mal das Risiko eines Hools , eins auf die Goschen zu kriegen.
Wer austeilt, sollte auch einstecken können ;-)

[ nachträglich editiert von heidjerbua ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?