18.11.14 15:30 Uhr
 438
 

Schwuler Bulle darf dank Simpons-Erfinder Sam Simon weiterleben

Er weigerte sich Kühe zu besteigen und das trotz ärztlich attestierter Zeugungsfähigkeit. Offenbar lag Benjy, so der Name des Bullen der Rasse "Weißblauer Belgier", mehr am muskulösen Bullen in seiner Nähe, der ebenso für Nachwuchs bei den Kühen sorgen sollte.

Da Benjy für den Besitzer wenig von Nutzen war, sollte er sodann zum Schlachter gebracht werden. Das brachte Tierschützer auf den Plan, welche insgesamt 5.000 Pfund (6250 Euro) über soziale Netzwerke sammelten. Einer der Spender war der Simpsons-Miterfinder Sam Simon.

Sam Simon, der selbst an Darmkrebs erkrankt ist und einen Großteil seines Vermögens wohltätigen Zwecken zukommen ließ, hat sich dem Tierschutz verschrieben. So kann Benjy nun sein Leben in einem englischen Tierheim verbringen, wobei er ursprünglich aus Irland stammt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Erfinder, Bulle, Schwuler
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2014 16:44 Uhr von jschling
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
OK, wird DIESER schwule Bulle halt nicht getötet, bleiben ja noch ~25.000 heterosexuelle Bullen für den heutigen Tag, so what ?
Kommentar ansehen
18.11.2014 16:53 Uhr von Leimy
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Über 6000 Euro dafür zu sammeln, dass ein einzelner Bulle am Leben bleibt, dürfte allerhöchstens eine medienwirksame Vermarktung sein. Wenn man wirklich etwas für den Tierschutz tun will, sollte man Geld in Forschungen investieren, wie Tierhaltung artgerecht und gleichzeitig wirtschaftlich ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stromversorgung wegen extreme Kälte und AKW-Ausfall in Frankreich angespannt
Diskussionen um versteinertes und liebloses Verhalten der Trump-Eheleute
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?