18.11.14 14:20 Uhr
 1.946
 

Nach "HoGeSa"-Demo - Linke machen Jagd auf Hooligans

Am Rande der "HoGeSa"-Demo in Hannover kam es offenbar zu schweren Übergriffen auf Hooligans durch linke Autonome. Bei der Demonstration, bei der sich 3.000 Rechte und Hooligans, und 6.000 Gegendemonstranten aus verschiedenen Lagern gegenüberstanden, war es noch ruhig geblieben.

Doch sollen nach Beendigung der offiziellen Demo 30 bis 40 vermeintlich linke Autonomen Jagd auf vier Hooligans aus Bielefeld gemacht haben. Das belegen auch Videoaufnahmen, die auf diversen Internetseiten geteilt werden. Dort ist zu sehen wie eine Gruppe einzelne Personen durch die Straßen jagt.

Auch ist zu sehen, wie die bereits am Boden liegenden Männer mit Tritten und Schlägen traktiert werden, wobei sie zusätzlich als "Nazi-Schweine" beschimpft wurden. Zwei der Opfer befinden sich noch immer im Krankenhaus, einer mit Kieferbruch, der andere mit Rippenbruch und anderen Blessuren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Demo, Jagd, Hooligan, Rechtsradikale, Linksautonome
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2014 14:27 Uhr von uferdamm
 
+15 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2014 14:31 Uhr von Atze2
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
es gibt auch ein Video bei Youtube, gefilmt von Privatpersonen aus einem Haus, wo man sieht das Anti-Fanten (?) einen nach ihrem dünken wohl einen Nazi "abstechen".

Kreuzberg zur Nacht auf den 01. Mai bitte unbedingt meiden.

Versteht mich nicht falsch, HoGeSa, Salafisten, Antifa......sind (darf ich das schreiben ??) Deppen.






Beschwerden richten Sie bitte an das gelbe Ausrufungszeichen.




Was mich komplett irritiert: Mit meinen wohl grad mal paar Millimeter Haaren auf dem Kopf, zur falschen Zeit am falschen Ort gelte ich wohl bei der Antifa auch optisch als Nazi.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
18.11.2014 14:59 Uhr von c0rE
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2014 15:27 Uhr von FlatFlow
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Mein Mitleid hält sich in Grenzen, alles Idioten die sich nur in eine Gruppe stark fühlen.
Kommentar ansehen
18.11.2014 17:11 Uhr von tafkad
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@HighMo

>> Ich will die Linksradikalen ja nicht in Schutz nehmen, aber die Hooligans sind gewalttätig, nationalsozialistisch und oft einfach nur strohdumm und besitzen kein Interesse aus der Dummheit herauszukommen.

Dies gilt allerdings auch für die Linksradikalen, die sind exakt kein deut besser und gehören in einer normalen Gesellschaft genauso abgelehnt wie die Rechten.
Kommentar ansehen
18.11.2014 18:26 Uhr von fox.news
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die einzigen die mir in dieser Situation wirklich leid tun, sind die Polizisten. denn im Gegensatz zu den Hooligans und den Antifas würden diese wahrscheinlich lieber woanders sein, aber müssen sich beruflich mit lauter solchen Deppen rumschlagen.
Kommentar ansehen
18.11.2014 19:45 Uhr von XFlipX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte noch erwähnen, dass die Polizei mittlerweile wegen versuchter Tötung ermittelt.

"Faschisten sind Faschisten - die Farbe ist egal. Ob rassistischer Fußballrowdy oder angeblich antifaschistischer Politchaot. "

Und das sagt jetzt was über dieser hier -> "Gewerkschaften, Parteien wie SPD, CDU und FDP <- aus, welche sich mit eben jenen Antifa-Schlägern in eine Reihe stellen ??

"Darunter Gewerkschaften, Parteien wie SPD, CDU und FDP, linke Gruppierungen wie die Antifa,..."
Kommentar ansehen
18.11.2014 22:46 Uhr von XFlipX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Das sagt über die genauso viel wie die Unterstützung von AfD-Leuten..."

Die AfD hat sich von der HoGeSa Demo distanziert, was einzelne Mitglieder tun, bleibt ihnen überlassen bzw. riskieren sie Konsequenzen. Ich darf Herrn Lucke zitieren:

"Die AfD verurteilt die Ausschreitungen von Hooligans und Rechtsradikalen im Rahmen der antisalafistischen Demonstrationen in Köln. Die AfD distanziert sich entschieden von den sogenannten HoGeSa-Initiativen, die den Schulterschluss mit Rechtsradikalen suchen und auch vor Gewalt gegen die Polizei nicht zurückschrecken. Eine Teilnahme von AfD-Mitgliedern an derartigen Demonstrationen, deren Unterstützung oder Billigung wäre ein schwerer Verstoß gegen Ordnung und Grundsätze der AfD und würde zur Einleitung von Parteiordnungsmaßnahmen bis hin zum Parteiausschluss führen."

https://www.alternativefuer.de/...

Gibt es sowas in Bezug auf die Antifa bzw. linke Schläger von dieser Riege ->> "Gewerkschaften, Parteien wie SPD, CDU und FDP" ????

Zudem macht es einen Unterschied, zumindest für mich, ob ich mich als Partei neben Antifa und Co in eine Reihe stelle oder als Einzelperson...quasi privat. Hier wäre dann die Partei gefragt entsprechende Konsequenzen für denjenigen zu ziehen.

"Also: warum unterstützt du Schläger? "

Ich unterstütze die Antifa nicht, du etwa ?
Kommentar ansehen
18.11.2014 23:06 Uhr von sannifar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
<Die AfD verurteilt die Ausschreitungen von Hooligans und Rechtsradikalen im Rahmen der antisalafistischen Demonstrationen in Köln. Die AfD distanziert sich entschieden von den sogenannten HoGeSa-Initiativen, die den Schulterschluss mit Rechtsradikalen suchen ....>

Gutmenschenalarm! Die wiederkäuen die Lügen der Mainstreammedien und stellen sich auf die Seite der Salafisten!
(-:
Kommentar ansehen
18.11.2014 23:17 Uhr von XFlipX
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Ist dir eigentlich bekannt, dass es "bürgerliche" und eben "antifaschistische" Gegendemos gab..."

...die sich mit der Antifa kritiklos in eine Reihe stellen...du raffst es nicht oder ?

"Was genau hast du an meinem ersten Posting nicht verstanden?"

"Ja, ein "Du du du....". ^^"

...dass verstehe ich wirkl. nicht....muss ich auch nicht...

"die nicht. Auch eine Nähe oder gar Sympathie zu HoGeSa oder ähnlichen Ansammlungen um/am rechten Rand kann man dir überhaupt nicht nachsagen. Muahahahaha"

Es ist jedefalls lustig, diesen Vorwurf von jemanden zu lesen, der seine Griesgrämigkeit virtuell damit kompensiert, dass er jeden ans Bein pinkelt. In meiner Zeit auf SNews habe ich diese Typen kommen und gehen sehen...vondaher...der nächste kommt bestimmt.
Kommentar ansehen
18.11.2014 23:26 Uhr von XFlipX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Ja, Nazis finde ich doof! Kommis, Islamisten und ähnliche Extremisten auch! I love BRD! "

Das unterstreiche ich gerne...leider ist Olli_Koenigs noch nicht soweit, mit dem letzten Teil in obiger Aussage hinter dem Komma haperts bei ihm noch...aber das wird schon..lol

[ nachträglich editiert von XFlipX ]
Kommentar ansehen
18.11.2014 23:38 Uhr von sannifar
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ach, Flippi.
Ich kenne Dich ja jetzt noch aus der Zeit, in der Du die Sternchen anders gesetzt hattest. Und daher sehe ich eher Dich nicht in meinem VK-Spruch wieder, im Gegenteil. So wie Du zum Beispiel im Themenkreuz "NSU" argumentierst, erkennt man klar, wo dein Herzchen schlägt. Und da ist rechts von Dir nicht mehr viel Platz, auch wenn Du glaubst, ein braver BRD-Fan zu sein. Du bist es eben nicht. Auch nicht dadurch, dass Du jetzt dem Lückchen hinterherwackelst.
Nur für Dich wechsle ich jetzt sogar noch mein VK-Bildchen aus und wünsche auch weiterhin Frohes Hassen!
Kommentar ansehen
18.11.2014 23:58 Uhr von XFlipX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ach sanni...

"Frohes Hassen! "

Ich hasse nicht...ich bedauere nur :-)

Ansonsten schreibst du leider den gleichen Scheiß, wie der Typ über dir...das muss u. will ich zu später Stunde jetzt nicht mehr ernst nehmen...ja eigentlich ist´s mir völlig egal...von daher...geht eurer wege.

[ nachträglich editiert von XFlipX ]
Kommentar ansehen
19.11.2014 12:05 Uhr von superhuber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es fällt mir sehr schwer "Mitleid" für gewaltbereite Hooligans zu empfinden die selbst Opfer von Gewalttaten werden.

Meiner Meinung nach sollten sich diese Gewalttäter egal aus welchem Lager (Hooligans, Nazis, Linke etc.) außerhalb von Städten auf Feldern oder Hallen treffen und sich dort nach belieben selbst verprügeln.

Selbstverständlich sollten die darauf folgenden Arzt- und Behandlungskosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden sondern selbst bezahlt werden.

Das wäre eine tolle Lösung, bei dem Unschuldige und fremdes Eigentum nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?