18.11.14 13:01 Uhr
 49
 

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe macht Weg für Neuwahlen frei

Nachdem erst kürzlich bekannt wurde, dass Japan sich inmitten einer Rezession befindet, will der amtierende Ministerpräsident, Shinzo Abe, nun Neuwahlen abhalten. Dabei spekuliert er offenbar auf eine Wiederwahl, da die japanische Opposition unvorbereitet und zersplittert ist.

Die Neuwahlen sollen demnach im Dezember stattfinden. Zuvor hatte Abe die Auflösung des Unterhauses für den 21. November angekündigt. Zuletzt war das Wirtschaftswachstum Japans, durch eine Anhebung der Mehrwertsteuer auf acht Prozent, eingebrochen.

Eine weitere Anhebung, geplant für nächstes Jahr, auf dann zehn Prozent, wurde ins Jahr 2017 verschoben. Dennoch will Shinzo Abe am eingeschlagenen Kurs festhalten, um so die hohe Verschuldung des Landes zu bekämpfen, und um die Staatsfinanzen in Ordnung zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Weg, Ministerpräsident, Neuwahlen
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?