18.11.14 12:45 Uhr
 122
 

Volleyball: Philipp Collin wehrt sich - "Habe nicht gedopt, bin nur verpeilt"

Der Volleyball-Nationalspieler Philipp Collin hat drei Dopingkontrollen versäumt und wurde nun für ein ganzes Jahr lang gesperrt.

Der 24-Jährige gesteht ein, einen Fehler gemacht zu haben, entschuldigt sich aber mit einer eigenwilligen Begründung.

"Ich habe nicht gedopt, ich bin nur verpeilt", so Collin über die verpassten Termine, die er per E-Mail und per Einschreiben angekündigt bekam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Doping, Sperre, Volleyball
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?