18.11.14 10:26 Uhr
 649
 

Studie belegt - Immer mehr Opfer durch islamistischen Terror

Eine Studie des australischen "Institute for Economics & Peace" (IEP) belegt, dass die Zahl durch Terror getöteter Menschen rapide ansteigt. Demnach waren es im Jahr 2013 18.000 Personen, was 60 Prozent über dem Vorjahreswert liegt. Dabei gehen die meisten der Toten auf das Konto von Islamisten.

Gut zwei Drittel der Getöteten wurden durch Gruppierungen wie Al-Qaida, Boko Haram, die Taliban und den "Islamischer Staat" (IS) ermordet. Für den Anti-Terror-Kampf des Westens bedeuten die Zahlen nichts Gutes, denn sie belegen, dass die Zahl der Toten seit September 2001 stark anstieg.

Demnach waren es 2002 lediglich 4.000 Personen die durch Terror umkamen, wobei die Zahlen seitdem stetig ansteigen. Betroffen vom Terrorismus sind allerdings primär Länder in Nahost und Afrika, und weniger die Industriestaaten. Vor allem durch den "IS" kamen die meisten Opfer im Irak um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Studie, Terror, Opfer
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2014 10:42 Uhr von TendenzRot
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Da ziehen diverse Terrortruppen durch die Gegend und dann bedarf es einer Studio um festzustellen, dass die Anzahl der Toten gestiegen ist?

Oder braucht man mal wieder ein paar Zahlen um die Terrorangst zu schüren?
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:47 Uhr von HumancentiPad
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Birther

"Wie wäre es mal mit einem weltweiten Islam-Verbot? "

Wenn schon dann ALLE Religionen
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:49 Uhr von Hirnfurz
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Warum haben die eigentlich immer blauen Himmel und Sonnenschein? Und schön warm siehts auch aus...

Oder habt ihr es auf Fotos von da schonmal regnen sehen?
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:54 Uhr von Biblio
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
"
Warum haben die eigentlich immer blauen Himmel und Sonnenschein? Und schön warm siehts auch aus...

Oder habt ihr es auf Fotos von da schonmal regnen sehen? "

Du überschätzt hier deutlich das Verständnis der User und Leser.
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:56 Uhr von VerSus85
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Opfer durch Islamichen Terror = 0
Weil, jeder Moslem der Tötet ist kein Moslem und alle Islamischen Terrorvereinigungen sind auch keine Muslime.
Alle Ubanschläger sind auch keine Muslime.
Also kann die Studien garnicht stimmen.
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:12 Uhr von Hallominator
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ VerSus85
Du machst es dir zu einfach. Die Sure 9 existiert, egal in welcher Zeit sie geschrieben wurde oder welchen Stellenwert sie einnimmt. Sie existiert. Andere Textstellen auch. Unter irgendwelchen Umständen IST den Muslimen das Töten aus religiöser Sicht erlaubt. Der Koran beschreibt es. Welche Umstände genau das sind, will ich hier jetzt aber nicht definieren, das müssen andere beurteilen.
Dein Argument ist jedenfalls entkräftet, auch wenn ich tatsächlich der Überzeugung bin, dass der Führungskern dieser Terrororganisationen nicht muslimisch ist und die Religion lediglich für ihre eigene Machtgier benutzt.
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:24 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Studie belegt - Immer mehr Opfer durch islamistischen Terror

Eine andere hat vor zwei, drei Tagen belegt, das es in Deutschland immer mehr rassistische Übergriffe auf Flüchtlinge und Andersdenkende gibt.

Ist das besser?
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:24 Uhr von ako82
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben ja auch einiges nachzuholen...
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:25 Uhr von DEvB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Birther

Ich warte immernoch darauf, dass mir mal einer erklärt wie das funktionieren soll. Hab schon öfter mal danach gefragt wenn wieder jemand sowas von sich gelassen hat. Aber platte Sprüche kloppen kann ja jeder.

Ich fordere übrigens unermesslichen Reichtum und Freibier für alle Menschen auf der Welt...
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:26 Uhr von Carangano
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dafür braucht es keine Studie. Abgesehen davon bekämpft man den Terrorismus ja nur halbherzig. Es gehört eine schlagkräftige Armee aus Internationalen Verbänden die diese Mörderbrut ein für allemal von diesem Planeten fegt. Soll mir keiner sagen das wäre nicht möglich. Statt dessen konzentriert man sich auf den Rest der Bevölkerung und stellt diese unter Generalverdacht um diese aus fadenscheinigen Gründen zu bespitzeln und zu bevormunden. Einmal richtig reingehausen und Ruhe ist !
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:39 Uhr von ako82
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn Moslems versuchen die Hand auf (ihr) Öl zu legen, sind es Terroristen... normal... islamistische Terroristen natürlich.

Geil ist auch die Aussage: Betroffen vom Terrorismus sind allerdings primär Länder in Nahost und Afrika
Also primär muslimische Länder.

An alle die hier den Islam und den bösen Moslem vom Planeten fegen wollen, weil die Bild euch das so vermittelt:

Macht ihr euch mal weiter vorm großen bösen Moslem in die Hose... während ganz andere hinter euch stehen und ihren Schwanz ganz tief in eurem Arsch haben!
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:50 Uhr von VerSus85
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Hallominator

Mein Kommentar war auch sarkastisch gemeint. Ist vielleicht nicht so rüber gekommen.
Ich wollte nur dadrauf hinweisen, das Muslime immer behaupten das Ehrenmorde und Islamischer Terror, nichts mit dem Islam zutun haben.
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:49 Uhr von Hirnfurz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jahrmarktbuden?
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:51 Uhr von maxyking
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kommt daher das aus kriegsvölkerrechtlichen Gründen jeder der gegen den Westen steht als Terrorist bezeichnet wird, da für Terroristen nicht die selben rechte gelten wie für Soldaten z.B Folter in Verhören usw. Und in denn Medien ist jeder mit brauner Hautfarbe der ein verbrechen begeht ja auch ein Terrorist, vor 25 Jahren wären das noch ganz normale Verbrecher gewesen, aber Terrorist hört sich eben gefährlicher an. Und wenn alle Statistiken belegen das unser Leben immer sicherer wird, unsere Stadt uns trotzdem immer mehr überwachen will müssen natürlich Nachrichten über immer mehr Terroristen her.
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:55 Uhr von eugler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Opferzahl durch "islamistischen Terror" steigt seitdem "Freiheitskämpfer", Guerilla und "Partisanen" Terroristen genannt werden.

Versteht mich nicht falsch. Ich finde auch die anderen Bezeichnungen fragwürdig. Aber die Grundmenge der Studie setzt sich ebenso wie die Arbeitlosenzahlen zusammen.

Man hat einfach alle Kämpfer, die 1. muslimischen Glaubens sind und nicht für einen anerkannten Staat kämpfen Terroristen genannt. Und schon haben wir keinen Opfer die in einem Bürgerkrieg oder Interventionskrieg ums Leben gekommen sind, sondern durch "islamistischen Terror".
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:00 Uhr von tobsen2009
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die sollen erstmal die Statistik für 2014 abwarten! Da sind 18000 Menschen garnichts im Gegensatz zu 2014, die IS und deren Völkerabschlachtung läuft ja auf vollen Touren :-(

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?