18.11.14 08:31 Uhr
 3.960
 

Stau-Maut geplant: Müssen Autofahrer bald zahlen wenn sie im Stau stehen müssen?

Verkehrsexperten um Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel schlagen jetzt kurioses vor: Eine sogenannte Stau-Maut.

Danach sollen Autofahrer zahlen, wenn die mit ihrem Wagen zu Stoßzeiten unterwegs sind. Wer das umgehen möchte muss eher oder später losfahren.

Die genaue Abrechnung könnte dann entweder über das Smartphone oder im Wagen verbaute Chips erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, Maut, Stau
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2014 08:38 Uhr von TinFoilHead
 
+59 | -1
 
ANZEIGEN
Danach sollen Autofahrer zahlen, wenn die mit ihrem Wagen zu Stoßzeiten unterwegs sind. Wer das umgehen möchte muss eher oder später losfahren.

Jo, weil die Leute ja auch zu Stosszeiten zum Spass auf den Strassen, im Stau unterwegs sind, und nicht etwa, weil sie in den Stosszeiten zur Arbeit müssen oder von der Arbeit kommen...
Kommentar ansehen
18.11.2014 08:51 Uhr von brycer
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Ich sage da nur: ´Bild´
Kommentar ansehen
18.11.2014 08:55 Uhr von opheltes
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Ich waere ja fuer die Luftsteuer. Die Steuer topt niemand!
Kommentar ansehen
18.11.2014 08:56 Uhr von lentando
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Da wird ein Vorschlag von Wissenschaftlern aufgegriffen, die untersucht haben, was man tun muss, um die Autoexplosion auf den Straßen einzudämmen. (Die umso größer wird, je mehr Straßen man baut.) Grundproblem: Die Nutzung ist kostenlos. Maßnahme: Wenn man die Nutzung kostenpflichtig macht, ändern die Nutzer ihr Verhalten. Macht man die Kosten "Rush-Hour-abhängig" lässt sich auch die Ausnutzung der Straßen steuern. (Dummerweise ist so eine Abrechnung nicht ohne Datenerfassung möglich...)
Kommentar ansehen
18.11.2014 09:10 Uhr von Hallominator
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte, der Plan sei abgelehnt worden, aus Datenschutzgründen. Man müsste ja wirklich die Bewegungen jedes einzelnen Fahrzeugs kennen, damit das System feststellen kann, ob gerade viel los ist oder eben nicht.
Wenn auch nur 2 Autos fehlen, stimmt ja die Bewertung nicht mehr, deshalb braucht man wirklich alle, damit die Stau-Maut klappt. Und das wäre zu krass.
Davon abgesehen müsste ich den "Sender" wohl auch noch selbst bezahlen, na schönen Dank auch.
Und mir, während ich im Stau mit stolzen 5 Metern pro Minute vorwärtskomme, das Geld aus der Tasche zu ziehen... Klingt asozial. Regulierung hin oder her.
Kommentar ansehen
18.11.2014 09:23 Uhr von beruek
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@opheltes

Die Luftsteuer gibt es tatsächlich

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
18.11.2014 09:39 Uhr von jo-28
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Solange sich nicht jeder Arbeiter in Deutschland seine Arbeitszeit selbst einteilen kann sehe ich da schwarz. Hier werden doch nur Leute mit fester Arbeitszeit abgezockt.
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Und wir Bürger fordern eine Abgabe in Höher von jedesmal 100.000 Euro wenn ein Politiker Unsinn redet. Zweckgebunden zur Sanierung von Kindergärten und Schulen. Wir haben bald die schönsten Kindergärten und Schulen.
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:21 Uhr von perMagna
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dann kriegt der Vetter vom Vorstand das Geld für ein Pilotprojekt bewilligt und nachdem ein- zweihundert Millionen verpulvert sind, wird das Projekt wegen "nicht umsetzbar" zu den Akten gelegt.
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:25 Uhr von bigpapa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Nebeneffekt ist das die Maut-Sache nur auf Autobahnen gilt.

Logische Schlussfolgerung. Zu Stoßzeiten ist die Autobahn dann leer. Nicht weil weniger Autos fahren, sondern weil die Bundesstraßen die meist parallel zu Autobahn führen, total verstopft sind.

@Hallominator
Nicht wirklich. Die Mautkontrollstellen berechnen einfach wie lange du von Punkt A nach Punkt B brauchst.

Ich persönlich wundere mich nur, das die Regierung noch nicht auf die Idee gekommen ist, auf diese Weise automatische Geschwindigkeits-Knöllchen auszustellen. so nach den Motto "Von Mautstelle 1 nach Mautstelle 2 sind es 20 KM schaffst du das in 5 Min. bist du dein Führerschein los :)


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:47 Uhr von TendenzRot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ausgerechnet Alexander Dobrindt von der CSU lehnt das ab, weil unter anderem Bewegungsprofile erstellt werden. Das kann nur eine Ente sein.
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:02 Uhr von Hallominator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa
Mit den Kontrollpunkten sehe ich Schwierigkeiten.
Baustelle auf der Autobahn, von drei Spuren auf eine und schon geht nichts mehr voran, obwohl es nicht wirklich "mehr" Verkehr wird. Zack, schon wird kassiert. Das hat dann auch mit Verkehrsregulierung nichts mehr zu tun, sondern wäre stumpfe Abzocke.
Ich bezweifle jedenfalls hochgradig, dass diese Kontrollstellen ihre Berechnung wegen Baustellen verändern.
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:29 Uhr von Steel_Lynx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa
Das gibt es schon, weiß es gerade nicht genau, in Östereich oder Schweiz.

@Thema
Gut also fahre ich an dem einen Morgen um 7:00 Uhr zuhause los. Stehe im Stau und muss zahlen.
Da ich nicht später anfangen will, fahre ich am nächsten morgen um 6:30 Uhr los. Das dachten sich 60% der Anderen auch, dazu die welche immer im 6:30 Uhr fahren. Ergebniss: Wieder Stau, wieder zahlen.
Letzter Versuch 7:30 Uhr, dafür später Feierabend. Und da sind die restlichen 40%, plus die ersten Handwerker und noch ein paar mehr LKW´s und wieder Stau, wieder zahlen.

Merkt ihr was? Zahlen, zahlen, zahlen....
Wenn die doch so unbedingt mit Autofahrern Geld machen wollen, sollen die doch einfach ehrlich sein und die Pendlerpauschale weglassen. Schliesslich ist es Schwachsinn dir Vorne 20 Euro zu geben und hinten 17 Euro zu nehmen.
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:02 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opheltes: warte ´mal ab. Irgendwann mußt du um den Reifendruck zu prüfen bezahlen. Noch ist es ja Service.
Aber dann kostet Luft Geld.
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:14 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Shell Tankstellen kostet Luft 1€

http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:52 Uhr von TK-CEM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht
Coole Idee - ich wäre sofort dafür.

Aber mal ehrlich: wurde nicht schon mal eine GEZ-Abgabe für Fahrzeuge diskutiert? Jeder Haushalt soll KFZ-Steuern bezahlen, egal ob jemand den Führerschein, geschweige denn ein Fahrzeug hat oder nicht. Irgendwann kassieren unsere verlogenen Politverbrecher das gesamte Einkommen eines Bürgers, der dann mit einem Minimalbetrag zum existieren abgespeist wird.

Staumaut - Atemmaut - Furzmaut - Existenzmaut - Meinungsäußerungsmaut - - - - - - - - - -

Wer das Geld erfunden hat, hat das Ende der menschlichen Zivilisation eingeleitet.

So what - it´s my project only.
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:10 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
TK-CEM: "Irgendwann kassieren unsere verlogenen Politverbrecher das gesamte Einkommen eines Bürgers, der dann mit einem Minimalbetrag zum existieren abgespeist wird. "

Willkommen beim bedingungslosen Grundeinkommen... :D
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:12 Uhr von eugler
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Damit wären deine ersten 100.000 fällig. Politiker müssen "Quatsch" reden. Nur so ist es möglich den Quatsch vom Machbaren zu unterscheiden.

Wer keine "falschen" Ideen zulässt wird auch niemals eine gute Lösung finden können. Aber ich sag es immer wieder - wer es besser kann solle sich doch bitte betätigen. Dann wird alles besser.
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:38 Uhr von Peter323
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich warte nur noch auf die Atemsteuer, die nach Lungenvolumen bzw. Co2 Ausstoß geregelt ist.

Die zukünftige Generation wird dann auch noch sagen: "Ist ja logisch, die, die mehr Co2 Ausstoßen, müssen mehr bezahlen...

Das ist alles so abartig, was es inzwischen für Steuern gibt und was für potenziell zukünftige Steuern da regelmäßig in Betracht gezogen werden...
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:43 Uhr von machi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die genaue Abrechnung könnte dann entweder über das Smartphone oder im Wagen verbaute Chips erfolgen.

Die Software zum erfassen kostet mehr als der Nutzen, sollte überhaupt was dran sein
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:57 Uhr von Rekommandeur
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder ein Grumd mehr, weder neue Autobahnen zu bauen, noch die maroden Bundesstrassen zu sanieren. Nur so fließt Geld ins Säckel...

Wer geht mit einem Gewehr in den Bundestag? Bin dabei...
Kommentar ansehen
18.11.2014 14:01 Uhr von Peter323
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Rekommandeur

sag das nicht zu laut. Inzwischen gibt es spezielle Polizei-Einheiten die nur dafür da sind, "staatsfeindliche" Personen ruhig zu stellen. Dafür gibs auch Gelder von der EU und auch diese EU will eine Armee zur Zerschlagung von Widerständen gegen die Obrigkeit einrichten.
Kommentar ansehen
18.11.2014 14:11 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit irgendwas muss die ganz genaue Erfassung unserer Bewegungsdaten ja begründet werden, Überwachungsstadt eben.
Kommentar ansehen
18.11.2014 17:03 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnten wir es mal einführen, dass jeder, der in die Politik geht einen kleinen Sprengkörper in den Brustkorb implantiert bekommt? Und wenn der Politiker anhaltend Blödsinn redet, dann geht das Ding hoch? Ja? Schaffen wir das?

Wir können auf fremden Himmelskörpern landen, dann schaffen wir auch das...
Kommentar ansehen
18.11.2014 18:22 Uhr von kallin80
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
sehr gute idee.
viele leute fahren nur aus bequemlichkeit.

carsharing und öffentlicher nah/regionalverkehr sind hier die zauberworte.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?