18.11.14 08:28 Uhr
 1.181
 

Geologe verwandelt Erdnussbutter zu Industriediamanten

Einem britischen Geologen ist es an der Uni Bayreuth nach zwei Jahren gelungen, den in Erdnussbutter enthaltenen Kohlenstoff zu industriellen Diamanten umzuwandeln.

Die unter Druck gewonnen Diamanten eignen sich jedoch kaum für die Anwendung in interessanten Gebieten, wie zum Beispiel bei der Schmuck-Herstellung, weil die Diamanten braun farbig sind.

Jedoch können sie sehr gut zur Nachvollziehung der Erdkruste eingesetzt werden, sowie deren Beschaffenheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Diamant, Geologe, Erdnussbutter
Quelle: ingenieur.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2014 08:43 Uhr von TinFoilHead
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Also, manchmal zweifelt man an jeglicher Intelligenz der Menschheit...
Warum bitte nimmt man nicht direkt Kohlenstoff, statt den in der Erdnussbutter?
Und wie sollen Erdnussbutter-Diamanten sehr gut zur Nachvollziehung der Erdkruste genutzt werden?
Weil ja ständig Erdnussbutter-Diamanten überall auf der Welt gefunden werden, kann man das deshalb sehr gut ableiten, oder wie...
Kommentar ansehen
18.11.2014 09:54 Uhr von Hallominator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir in einem Land leben, in dem Milch und Honig fließen, erst dann glaube ich, dass die Erdkruste aus Erdnussbutter besteht.
Vorher ist es Bullshit.

Aber wieso nicht in der Schmuckindustrie verwenden? Es gibt doch so viele braune Schmucksteine, vor allem in Ketten und Armbändern. Warum sollte ein brauner Diamant ein No-Go sein? Raff ich nicht.
Kommentar ansehen
18.11.2014 09:54 Uhr von VerSus85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch eigentlich nicht neues. Ich habe einmal ein Bericht gesehen wo verbrante Tiere auf wunsch ihrer Besitzer zu einem Diamanten gepresst wurden.
Kommentar ansehen
18.11.2014 09:59 Uhr von speculator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also zum wissenschaftlichen Nutzen wage ich nicht mir ein Urteil zu erlauben; bin ja absoluter Laie und der Mann ist Professor.

Jedoch musste ich gleich denken: der gute alte Samual Carver hätte diese Meldung bestimmt mit Freude und großem Interesse gehört, wenn er´s noch hätte erleben dürfen! :-)
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:13 Uhr von Schok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@informierte_kreise

Glückwunsch.
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:24 Uhr von Trallala2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead

Weil es hier nicht drum geht Diamanten künstlich herzustellen, sondern nachzuvollziehen wie Diamanten natürlich entstehen.

Alle künstlich hergestellten Diamanten haben nichts mit dem natürlichen Vorgang zu tun. Man kann also sagen, der Vorgang, selbst wenn am Ende Diamanten rauskommen, ist unnatürlich.

Der Geologe hat dagegen mit seinem Experiment einen möglichen natürlichen Vorgang vollzogen. Warum aber Erdnussbutter? Weil es ein organisches Material ist. Es geht hier also weniger um die Erdnussbutter als um ein natürliches organisches Material aus dem zuletzt Diamanten werden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?