18.11.14 08:27 Uhr
 1.366
 

Angela Merkel redet Klartext über Wladimir Putin

Bundeskanzlerin Merkel hat in Australien eine Rede gehalten und dabei Putins Politik thematisiert. In einer bisher ungekannt deutlichen Weise kritisiert sie das Vorgehen Putins.

Merkel sagte, es gebe in Europa Kräfte, die sich dem gegenseitigen Respekt und der demokratischen Konfliktlösung verweigern und auf das Recht des Stärkeren setzen. Sie beschuldigte Russland die territoriale Integrität der Ukraine zu verletzen. Die EU werde nicht vor Moskau zurückweichen.

Interessant ist auch die Tatsache, dass Merkel ihre Rede erst nach dem vierstündigen Gespräch mit Putin gehalten hat. Es ist also davon auszugehen, dass Merkel die Ergebnisse dieser Unterhaltung mit einfließen ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Rede, Putin, Klartext
Quelle: tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2014 08:27 Uhr von spamverdacht
 
+6 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2014 08:33 Uhr von TinFoilHead
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
Merkel sagte, es gebe in Europa Kräfte, die sich dem gegenseitigen Respekt und der demokratischen Konfliktlösung verweigern und auf das Recht des Stärkeren setzen.

Trifft so auch genau auf die NATO zu, die mit ihren Expansionsversuchen gen Osten erst zu der jetzigen Situation geführt hat!
Kommentar ansehen
18.11.2014 08:53 Uhr von TinFoilHead
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
Angela Merkel redet Klartext über Wladimir Putin

Fragt sich nur, welcher transatlantische Verein ihr diesen Klartext geschrieben hatte...
Kommentar ansehen
18.11.2014 09:44 Uhr von Hallominator
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das kommt mir verdächtig bekannt vor, die News hatten wir gestern schon einmal.
Im Kommentar habe ich geschrieben, dass es eine eindrucksvolle Rede wäre, WENN sie nicht stattdessen vor den USA zurückweichen würde. Bei jeder verdammten Gelegenheit.
Deshalb kann ich persönlich diese eigentlich starke Rede nicht wirklich ernst nehmen.
Aber vielleicht tut es ja wer anders.
Kommentar ansehen
18.11.2014 09:51 Uhr von Trallala2
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@spamverdacht

Nicht beeindrucken lassen von Kritik und negativen Bewertungen. Diese Heinis hier bei SN sind nicht Deutschland. Sie glauben es, sie sind es nicht. Es sind Radikale, welcher Strömung auch immer. Hier gibt es Nazis, die natürlich nicht als solche in Erscheinung treten, die die demokratische Bundesrepublik bewusst bekämpfen. Hier gibt es dumme Mitläufer, die auf die zum Teil gute Propaganda reinfallen und bereitwillig mitmachen. Hier gibt es alte SED Seilschaften die ein Groll gegen die Bundesrepublik haben. Sie haben nie was anderes gelernt als Vasallen Russlands zu sein. Und dann gibt es Trolle und einige (ich würde fast sagen bezahlte) Agitatoren, die trotz besseren Wissens bewusst Falschinformationen in die Diskussionen einfließen lassen.
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:38 Uhr von Biblio
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Merkel sagte, es gebe in Europa Kräfte, die sich dem gegenseitigen Respekt und der demokratischen Konfliktlösung verweigern und auf das Recht des Stärkeren setzen."

Solange sie nicht sagte, WELCHE Kräfte diese seien, redete sie auch kein "Klartext" Herr Dumpfbacke.
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:46 Uhr von Carangano
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Denke mal das Obama 4 Stunden gebraucht hat um ihren Text abzunicken.
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:52 Uhr von Trallala2
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@schraegervogel

"Der größte Heini hier bist allerdings du.
Andere Meinungen und Ansichten kannst oder willst Du nicht akzeptieren.
Ach ja ,und die Nazikeule ist immer schnell zur Hand wenn jemand die Fehler an dieser Scheindemokratie kritisiert."

Erzähl kein Unsinn. Du willst mir doch nicht erzählen, dass du mit Demokratie etwas am Hut hast? Das kannst du deiner Oma erzählen, vielleicht gibt sie dir paar Euro für, so dass du dir Zigaretten kaufen kannst. Das wars aber auch.

Du hast von Demokratie keine Ahnung. Für dich ist es Demokratie wenn es deinen Vorstellungen entspricht.

Ich kenne mich in einigen radikalen Szenen aus, zufällig auch in der Nazi-Szene. Ich weiß wie die arbeiten und wie sie argumentieren. Zufällig erkenne ich das hier bei SN permanent wieder. Kein Mensch (bzw. wenige) nehmen Nazis ernst wenn sie sich als Nazis vorstellen die in Deutschland wieder eine Führerdiktatur errichten wollen. Das muss man subtiler machen. Zuerst den Leuten das jetzige System vermiesen.

Ich arbeite nicht mit der Nazikeule, aber ich rieche verkappte Nazis paar Meter gegen den Wind. Dazu kenne ich die zu gut und weiß wie sie arbeiten und argumentieren.

Und mit demokratischem Grundgedanken hast du meiner Meinung nach nichts am Hut.
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:23 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"erkel sagte, es gebe in Europa Kräfte, die sich dem gegenseitigen Respekt und der demokratischen Konfliktlösung verweigern und auf das Recht des Stärkeren setzen."

Passt doch am allerbesten auf den Obama-Verein. Die haben die Sanktionen seitens der EU-Länder erzwungen. Sie spionieren den Normal-Bürger mittels NSA etc. aus, sie setzen Drohnen ein, sie haben der Ukraine ein Komplizen-Regime verpasst, sie destabilisieren andere Nationen in Serie und wollen Russland unter amerikanischen Einfluss bringen (Liste beliebig erweiterbar).

Und solange der Westen keine Beweise für russische Truppen in der Ukraine liefert, braucht er mir auch gar nicht erst mit werbewirksamem Gejammer über eine Verletzung territorialer Integrität zu kommen.

Man meint ja allmählich, Frau Merkel stünde unter Hypnose.
Kommentar ansehen
18.11.2014 11:31 Uhr von Brit2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenfrage zur Aussage: Wieso verweigert Frau Merkel strikt eine klare Aussage zu den Anweisungen aus den USA und wieso hat sie sämtliche Freiheit "klare Aussage" zu verweigern bezüglich NSA etc?
Mal nebenbei angemerkt - weil sie ja einst in der DDR als Kind eines Kirchenmannes groß geworden ist und studierte --- angeblich wurden die Kirche damals ja sooo unterdrückt und benachteiligt. In Wahrhheit hatte sie SÄMTLICH den meisten anderen Kindern hier bis zum Schluss verweigerten Privilegien genossen. Templin - wo sie angeblich aufwuchs - war Zentrum der Ausbildung in Zivilverteidigung. Ich kann ihre "klaren Aussagen" jeder Art zu Putin in Russland nicht Ernst nehmen. Tutut mir Leid. Das ist reinste Pflichterfüllung gegenüber den USA und zugleich Imagepflege, Wahlpropaganda. Darum das Obama-Dauergrinsen ...
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:15 Uhr von Trallala2
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Faboan

Schreib mal dein unlesbaren Kauderwelsch von 18.11.2014 11:11 Uhr in den Klartext, dann antworte ich auch.
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:26 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na wieder Kritik kritisieren bei SN? ganz grosses Kino.

Damit auch ja keiner guten gewissens die Wahrheit denken kann.

Toll CIA. Applaus BND. Chapeau Angela. Ihr seid die Besten.Darum ein Hoch auf uns. https://www.youtube.com/...

Damit unsere Kinder, sofern sie je das Licht der Welt erblicken, uns eines Tages fragen, Papa, Mama, warum habt ihr nichts gemacht als die USA mit dem Klitschko-Coup die Ukraine für ihr Fracking annektiert haben? Rumänien und Ukraine wurden ja schon super unter den Firmen aufgeteilt wie der Irak damals

Und plötzlich sprudeln die amerikanischen ölquellen und man kann endlich sein Militär sanieren und die Infrastruktur.

Ihr die dies unterstützen und keine Lust haben eine Lösung zu finden, werdet alle in der Geschichter als Verbrecher erscheinen. Wie die Nazis vor 80 Jahren. Ihr seid die Verbrecher, die schlechten Menschen, der Abschaum, die Geisteskranken. Ihr seid die Provokateure, die Hetzer, die Lügner, die Demokratiefeinde, die Faschisten, vor denen man die Menschheit schützen sollte.

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:26 Uhr von Bobbelix60
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2:
hast dein erstes Plus von mir. Kann Faboans Text auch nicht verstehen.
Normalerweise gibt es von mir ein Minus für dich. Du bist nicht diskussionsfähig, da du immer gleich mit Beleidigungen um dich wirfst.
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:28 Uhr von Trallala2
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Und nochmal, weil es einige anscheinend nicht gelesen haben: es gibt in jeder Gesellschaft eine Randgruppe die Radikal und demokratiefeindlich ist. Was sich hier rumtreibt ist demokratiefeindlich. Es geht nicht nicht drum ob Angela Merkel recht oder unrecht hat oder Putin ein Nachbarland überfallen hat, wofür man z. B. die USA bei Irak kritisiert.

Es geht hier drum, dass es hier Leute gibt die den Staat hassen. Sie hassen ihn weil er demokratisch ist. Sie hassen ihn, weil er von gewählten Politikern regiert wird und nicht von einem Führer. Sie hassen die Demokratie dafür, dass in einer Demokratie die Mehrheit entscheidet und nicht eine Randgruppe wie sie. Es sind frustrierte Versager die sich zu Wort melden und alles kritisieren. Sie kuscheln sich an einen Politiker eines anderen Landes der beinahe diktatorisch regiert. Sie stehen zu ihm, weil es das ist was sie bewundern, einen starken Mann an der Spitze der ihnen sagt was sie tun un lassen können.
Kommentar ansehen
18.11.2014 12:50 Uhr von Bobbelix60
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry Trallala2:
Aber nur weil man aus seiner Sicht und Wissen Verständnis für das Handeln von Putin zeigt, ist man in einer radikalen Randgruppe und demokratiefeindlich? Okay, dann bin ich auch in dieser Gruppe, wenn du es sagst, auch wenn ich Deutschland nicht hasse. Nö, warum auch? Ist ja mein Vaterland und ich lebe gerne hier. Auch die USA hasse ich nicht. Ist ein echt tolles Land. Durfte über 2 Jahre dort verbringen. Es ist für mich ein Traumland - natürlich nur die Natur und die "normalen" Menschen dort. Einige in Washington zähle ich nicht dazu.

Grundsätzlich finde ich die Idee "Demokratie" sehr interessant. Sie wird in Russland leider nicht so betrieben, wie es eigentlich gedacht war. Aber in Deutschland und in den USA ebenfalls nicht, falls du es noch nicht bemerkt haben solltest.

Bin also ein radikaler Nazi, Trallala2. Und was bist du? Blind?
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:01 Uhr von Trallala2
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Bobbelix60

"Normalerweise gibt es von mir ein Minus für dich. Du bist nicht diskussionsfähig, da du immer gleich mit Beleidigungen um dich wirfst."

Ich weiß nicht wie alt du bist, obwohl es nicht primär um dein Alter geht, sondern wie lange man sich in den Foren im Internet bewegt. Ich mache es schon lange. Bin fast von Anfang an dabei.

Und glaub mir, es gab eine Zeit in der ich der Überzeugung war, dass logische Argumente etwas wert sind. Ich dachte mal, dass wenn logisch und wissenschaftlich nachweisen kann, dass Wasser nass ist, meinem Diskussionspartner nichts anderes übrig bleibt als einzugestehen, dass Wasser nass ist. Ist aber nicht so. Ich musste lernen, dass bei Fanatikern Fakten keinerlei Bedeutung haben.

Im Grunde bin ich ein Mensch der Brücken baut. Diskutiere ich mit einem, baue ich Brücken. Ich komme den Gegenüber entgegen, so dass er nicht sein Gesicht verliert wenn er seine Meinung ändert.

Auch bin ich sehr diskussionsfähig. Wenn ich erkenne, dass ich Unrecht habe, baue ich die neue Erkenntnis sofort ein. Ich bestehe nicht drauf, dass ich Recht habe, ich lasse mich auch überzeugen wenn ich unrecht habe. Das mache ich übrigens ständig, nur fällt es den anderen selten auf. Wann hast du dich das letzte Mal überreden lassen?

Das Problem ist also nicht die Diskussion, sondern die Klientel mit der man die ganze Zeit zu tun hat. Ein Teil der Leute hier ist dumm, radikal und demokratiefeindlich. Die kannst du nicht überzeugen. Das geht nicht. Dumm bleibt dumm. Was willst du mit dummen diskutieren?

Es geht hier also nicht um die Frage ob ich diskussionsfähig bin oder nicht, das bin ich und ich führe hier bei SN etliche gute Gespräche, aber dem Dummen kann man nicht intelligent kommen. Man muss das Dumme mit gleichen mitteln bekämpfen.

Aber ist eist ja schön, dass du mich kritisierst, kritisierst du auch die anderen die hier nicht diskussionsfähig sind? Oder bezieht sich deine Feststellung bezüglich fehlender Diskussionsfähigkeit, dass ich nicht der Meinung bin, dass Putin das Recht hat fremde Länder in Kriege zu stürzen?
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:02 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bobbelix60
Kann ich so unterschreiben, bis auf das ich potentielle gefahr darin sehe das genau dieser Schluss fabriziertwerden soll. Frei nach dem Motto, die nennen mich alle Nazi? Dann bin ich halt einer. Logischer Schluss, aber leider auch positiv für die Nazis.
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:34 Uhr von Trallala2
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Bobbelix60

Deine Antwort habe ich in meinem letzten Beitrag nicht berücksichtigt, deshalb der Nachtrag:

"Aber nur weil man aus seiner Sicht und Wissen Verständnis für das Handeln von Putin zeigt, ist man in einer radikalen Randgruppe und demokratiefeindlich?"

Nein, ich bezeichne niemanden als Radikal oder demokratiefeindlich, nur weil er "Verständnis" für Putin hat (zu dem "Verständnis" komme ich gleich noch explizit). Aber ich lese hier viele Artikel und Beiträge, womit ich einige User gut kenne. Über dich würde zurzeit nicht urteilen, dass du radikal oder demokratiefeindlich bist, weil du mir bisher noch nicht sonderlich aufgefallen bist. Mag also sein, das du also für Putin Verständnis hast, das nehme ich zu Kenntnis, bilde mir aber zu dir sonst keine Meinung.

Anders sieht es mit anderen Usern. Über diese konnte ich mir aufgrund ihrer Beiträge und Äußerungen zu bestimmten Themen eine Meinung bilden. Wenn ich also behaupte, dass einer radikal und demokratiefeindlich ist, dann nur deshalb, weil er es aufgrund seiner Äußerungen bewiesen hat. Und da ich mit den Thema auch im Realleben zu tun habe, z. B. weiß wie Radikale, Nazis, Rechte oder Linke argumentieren oder ihre Ideen verkaufen, kann ich auch hier im Forum leicht zuordnen wer welche Gesinnung hat.

Nun zum Thema Verständnis für Putin. Bei der ganzen Frage und den Beteiligten, also Deutschland, EU, USA, Russland, wird einer gerne Übersehen: die Ukraine. Nicht von allen, aber von den meisten. Und damit man nicht Mitleid mit der Ukraine hat, wird deren Ruf ruiniert. Mir fällt auf die schnelle der Fachbegriff nicht, aber es geht um Entmenschlichung. Nazis haben Juden als Ratten bezeichnet, die Linken die Polizisten, als Bullenschweine, usw. Der Schritt Nummer eins bei sowas ist, das Opfer zu entmenschlichen. Was sind also die Ukrainer? Genau, Nazis und Rechte. Das das so ist ist kein Zufall. Das ist ein Teil der Propaganda. Kein Mitleid mit dem Opfer. Die Welt soll das Opfer eher hassen als dass es den Menschen leid tut.

Du hast Verständnis für Putin, weil er die Krim annektieren musste und die Ukraine in einen Bürgerkrieg gestürzt hat? Warum? Weil er es musste, weil die Ukraine sich zu sehr westlich orientierte? Ok, dann hast du vermutlich auch Verständnis für die USA, weil sie den Irak überfallen haben. Denn schließlich sind sie ein Industriestaat und brauchen Energiesicherheit.

Beide Argumente sind billig und eigentlich keine. Du ignorierst eine Sache: Russland hat ein fremdes Land in den Krieg gestürzt und ein Teil davon annektiert. Wieso hast du also Verständnis für Russland für diese Aktion und kein Verständnis für die Ukraine, weil sie Angst vor Russland hatte und so schnell wie möglich einem Pakt beitreten wollte, der sie vor Russlands Überfällen schützt.

Warum hast du also Verständnis für den Aggressor, aber nicht für das Opfer. Weil da evtl. der Westen seine Finger im Spiel hatte? Und? Ist Ukraine ein Vasall Russlands oder ein souveräner Staat. Darf Ukraine also keine Entscheidungen treffen mit wem sie ins Bett geht?

"Grundsätzlich finde ich die Idee "Demokratie" sehr interessant. Sie wird in Russland leider nicht so betrieben, wie es eigentlich gedacht war. Aber in Deutschland und in den USA ebenfalls nicht, falls du es noch nicht bemerkt haben solltest."

Doch, Deutschland ist eine Demokratie. Weißt du woher ich das weiß? Weil ich in einigen Diktaturen gelebt habe und deshalb den Unterschied kenne. Ich kenne den Unterschied, du nicht. Vielleicht hast du darüber gelesen oder eine Doku über Diktaturen auf N-TV gesehen, aber du hast nicht einen in die Fresse bekommen ohne zu wissen warum. Weil man es in Diktaturen machen kann und du nichts dagegen machen kannst.

Vielleicht kann man die Demokratie in Deutschland ausbauen, denn es gibt nicht DIE Demokratie, aber verwechsle bitte nicht die Kleinigkeit, dass nicht alles in deinem Sinne entschieden wird damit, dass du in dem Staat nichts zu sagen hast.
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:37 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tralala
Das glaubt dir doch kein Mensch
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:42 Uhr von Bobbelix60
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2:
in diesen Fall kritisiere ich eher deine Verbohrtheit alles gleich in eine Schublade zu werden. Macht die von dir genannte Gegenseite leider auch zu oft. Und dann wird nur mit Beleidigungen um sich geworfen. In der Schule hieß es damals (P.S.: Abi 91 - da du mein Alter ansprachst) "Thema verfehlt - 6!".

Auch ich lasse mich gerne belehren - ja sogar von Peri, der hundertmal mehr Ahnung von Waffen und Militär hat als ich. Oder auch die Kommentare von ElChefo nehm ich ernst. Aber politisch habe ich eine bestimmte Meinung, die anscheinend konträr zu der deinigen ist. Und sie wird durch das Handeln unser geliebten Merkel und dem geschätzten Obama immer mehr gefestigt. Irgendwas ist faul im Staate Dänemark.

Ich bin mit Putins Handeln mit der Krim auch nicht ganz zufrieden. Inwieweit er da die Finger im Spiel hatte oder er anderweitig die Pistole auf die Brust gesetzt bekam und nicht mehr anders handeln konnte, weiß ich nicht. Dass die USA und die EU zuvor auch nicht ganz koscher war, habe ich aber ebenso verstanden. Von daher finde ich das Gebaren von Merkel übertrieben. Wie heißt es so schön? Wer auf andere mit dem ausgestreckten Finger zeigt, der deutet mit 3 Finger seiner Hand auf sich selbst.

Edith sagt: dein Text um 13:34 Uhr stand bei meiner Freigabe noch nicht da.

[ nachträglich editiert von Bobbelix60 ]
Kommentar ansehen
18.11.2014 14:09 Uhr von Trallala2
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@schraegervogel

"unter all den rechten,dummen,trolligen demokratiefeindlichen frustrierten Versagern hier scheinst Du dich allerdings sauwohl zu fühlen."

Hast du zufällig den Film Idiocracy gesehen? Dort wird auf humoristische Art gezeigt was aus der Welt wird wenn Idioten der Erde übernehmen. Sowas kann man doch nicht zulassen, oder? Man muss das Problem am Anfang lösen. Man darf dummen Menschen nicht das Feld überlassen, sonder wird aus der Komödie ernst.
Kommentar ansehen
18.11.2014 14:23 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Tralala

Idiocracy handelt davon wie die Welt keinen Wert mehr auf Intelligenz legt, sich jeder dem Konsumwahn hingibt und alle kollektiv verblöden.
Nicht wie die bösen dummen die Macht an sich reissen.

Nun wäge selbst ab, ob kritiker problematischer als die Probleme selbst sind
Kommentar ansehen
18.11.2014 14:38 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub jemand sollte mit ihr und ihren Vasallen Verhalten mal Klartext reden.

Bis jetzt ist mit der groko nur 1 Erfolg gelungen und zwar die Wirtschaft erheblich zu schwächen.

Ansonsten nur den Euro nich schwächen und den Usa hintenreinkrichen sonst würden derren Atomraketen nicht renoviert werden sonder aus Deutschland geschafft werden.
Kommentar ansehen
18.11.2014 15:06 Uhr von Trallala2
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Bobbelix60

"ja sogar von Peri, der hundertmal mehr Ahnung von Waffen und Militär hat als ich. Oder auch die Kommentare von ElChefo nehm ich ernst."

Ja, Peri und ElChefo sind noch jung, sie haben Ideale, sie glauben noch dran, dass man bei einer Diskussion zu einem Ergebnis kommen kann. In der Regel vielleicht, hier aber nicht. Was sie sagen mag also stimmen, es kommt bei den Empfängern aber nicht an. Grund: die Empfänger interessieren die Fakten nicht. Es ist keine Unwissenheit, es ist sehr oft eine ideologische Angelegenheit.

Wie diskutiert man also mit jemandem dessen Ideologie es verbietet, dass ein rotes Auto rot ist?

Ich hab mir früher viel Arbeit gemacht oft ganze Abende mit Faktensuche verbracht, nur um zu merken, dass diese bei einer Antwort elegant übersehen werden. Wie diskutiert man also mit jemandem der nicht auf Fakten eingeht? Kaum hast du Lösung auf ein Problem, schon ist neues Problem da und die Lösung wird ignoriert.

Genau, so dumm ist der Gesprächspartner auch nicht, nur er hat kein Interesse an einer Antworten. Wenn Antworten nicht erwünscht sind, dann muss man die Leute so behandeln wie sie sind. Kommen sie dir oder den Anderen dumm oder trollen sie, behandle sie als Dumköpfe oder Trolle.
Kommentar ansehen
18.11.2014 20:01 Uhr von ShortyXXX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel und Klartext reden ist ein einziges Paradoxon!
Die redet ohne was zu sagen, es sei denn sie bekommt vom Kolonialherrn in Washington ihren Text diktiert.
Territorile Inetgrität ist gerade im Zusammnehang mit der Ukraine kompletter Schwachsinn.
Das Land ist ein künstlicher Staat, die Krim und der Donbass wurden gegen den Willen des dort lebenden Volkes von Kommunisten an die Ukraine verschenkt.
Und auf diesen Völkerrechtsbruch besteht auch noch der Westen.
Das Volk auf der Krim und im Donbass hat klar gemacht, das sie auf diese US Putschisten kein Bock haben.
Genauso wie die Katalonier kein Bock mehr auf Spanien haben und trotzdem werden all diese drei Referenden für ungültig erklärt.
Erkennt das wir nur in einer Scheindemokratie leben, außer die Glücklichen in der Schweiz und in Österreich (Volksbegehren).

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?