17.11.14 20:31 Uhr
 425
 

Studie: Aspirin und blutverdünnende Medikamente gleichzeitig sind kein Problem

Eine Studie, die bei der jährlichen American Heart Association in Chicago vorgestellt wurde, hat jetzt festgestellt, dass die Einnahme von Aspirin und anderen Blutverdünnern bei Schlaganfall- und Herzinfarktpatienten zu keinerlei Komplikationen führt.

Damit wurden frühere Studien widerlegt, die behaupteten, dass eine langfristige Einnahme zu einem erhöhten Risiko führt, einen früheren Tod zu erleiden.

Doch es haben sich Komplikationen bei der gleichzeitigen Einnahme nicht bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Problem, Blut, Herzinfarkt, Aspirin
Quelle: consumer.healthday.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2014 20:46 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hhää?
Kommentar ansehen
17.11.2014 22:39 Uhr von internetdestroyer
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Hibbelig
Welche Wirkung?
Nehme ich Aspirin, kommt es mir vor, als ob ich an einer Placebo-Studie teilnehme. Weder positive noch negative Wirkungen ergaben sich!
Kommentar ansehen
17.11.2014 23:40 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja für die blutverdünnende Wirkung müssen es keine starken Aspirins sein wie für heftige Kopfschmerzen, aber unabhängig von der stärke der Aspirins ist eigentlich bekannt, dass diese doch recht aggressiv auf den Magen wirken. Sicherlich nicht bei jedem ein Problem, grundsätzlich brauch ich auch nur die "normalen" (gibt ja sogar extra Magenschonende), aber vorallem dauerhafte Einnahme kann bei empfindlichem Magen zu einem Problem führen
Kommentar ansehen
18.11.2014 02:10 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aspirin ist ein "Blutverdünner". Es geht um die Kombination von ASS mit weiteren Aggregationshemmern. Vor Allem zusammen mit Clopidogrel ist dies einer sehr übliche Therapie in der Kardiologie. Frage ist lediglich strittig, welche Langzeittherapie die überlegenste ist.
Aspirin heißt das Zeug übrigens nur außerhalb von Deutschland, wo Bayer nicht den Markennamen innehat und dieser als Trivialname für den Wirksstoff ASS genutzt wird.
Und wie Quelle ist scheiße geschrieben, gab es da nichts besseres?

@jschling: Was sollen magenschonende Aspirin sein? Smarties? ASS hemmt die Prostaglandinsynthase und greift damit in das Gleichgewicht der Magenschleimhaut ein. Da bringt eine Zuckerschicht auf der Tablette nur dem Hersteller und dem Apotheker etwas über den Preis. Und da ASS dies auch schon bei sehr geringen Dosen tut, gilt das auch für die therapeutische Gabe als Aggregationshemmer in Herzpatienten.
Kommentar ansehen
20.11.2014 20:59 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon klar ! Tote können keine Anzeige erstatten.. Und der Rest muss zuerst einmal bewiesen werden.


Von daher könnte man auch Aussagen, das Rauchen gut für die Gesundheit ist. Denn immerhin bindet der Teer die vielen Bakterien, die man mit der Atemkuft aufnimmt. Und auch Rauchfleisch hält sich länger !
Kommentar ansehen
20.11.2014 21:42 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Arne67: Wie viele Komplikationen, zb Sterben, erleiden, darum ging die Studie und die Ergab, es sind weniger als bisher angenommen bei einer Kombinationstherapie.
Kommentar ansehen
17.03.2015 12:02 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar ist das für die Pharmaindustrie keinerlei Problem. So sterben die Patienten zwar schneller, fressen aber noch mehr Pillen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?