17.11.14 19:15 Uhr
 1.964
 

Absturz von Flug MH17: Auch "SPIEGEL ONLINE" erhielt gefälschtes Satellitenfoto

Am vergangenen Freitag veröffentlichte der russische Fernsehsender "Perwy Kanal"/"Kanal 1" Satellitenbilder, die den Abschuss von MH17 durch ein ukrainisches Kampfflugzeug darstellen sollen.

Dieses Foto stellte sich schon kurze Zeit später als ziemlich schlecht gemachte Fälschung heraus.

"SPIEGEL ONLINE" gab nun bekannt, dass besagtes Foto mitsamt der zugehörigen E-Mail auch an ihre Redaktion gesendet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Russland, Foto, Absturz, Fälschung, MH17
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido ist kein King
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2014 19:15 Uhr von spamverdacht
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Ich freue mich das der Spiegel nicht den Fehler gemacht hat, das Foto bzw. den Text einfach zu veröffentlichen, ohne das Material vorher zu prüfen.
Kommentar ansehen
17.11.2014 19:24 Uhr von superhuber
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
An diesem Beispiel wird deutlich, dass man niemandem trauen sollte was diesen Konflikt angeht.

Mich wundert es eh, dass bei den Anschuldigungen die USA nicht längst selbst erstellte Beweise gezeigt haben die so gut gefälscht sind, dass es alle glauben. Hat im Irak doch zunächst auch funktioniert.

Aber wofür eigentlich, wenn die ganze Welt Herrn Putin persönlich für das Unglück verantwortlich macht... das machen die Anti-Russland Medien schon ganz geschickt.
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:11 Uhr von superhuber
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd

"Ich nehme an dass der Absender putin@duma.ru war, oder"

Man kann den Russen sicher viel vorwerfen, aber wohl kaum, dass sie so dumm und unprofessionell sind eine so schlechte Fälschung zu verbreiten bei der man die Vorlange übern Google Bildersuche findet.
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:13 Uhr von postrexfull
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Fälschung? Beweise dafür? Wenn ja, von wem??? Man kann nichts und niemanden mehr trauen....
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:22 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
DIe Fälschung ist eine Fälschung. Hirnfick hoch zehn.
Das merkt schon keiner. Höhöhö. Und die paar schlauköppe im Internet kriegen wir auchnoch mundtot.
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:47 Uhr von ElChefo
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
postrexfull

...wenn man doch eh keinem mehr trauen kann, wozu brauchst du dann Beweise, denen du eh nicht glauben würdest, um etwas zu widerlegen, das du natürlich auch nicht glauben kannst?

...ansonsten:
https://www.bellingcat.com/...

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:59 Uhr von Perisecor
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ superhuber

Russland hat ja auch den Unsinn von der Su-25 verbreitet, der sich dann auf den eigenen Radardaten nicht belegen ließ.
Kommentar ansehen
18.11.2014 01:30 Uhr von blaustich
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Wenn du von einem neutralen Beobachter ernstgenommen werden möchtest, solltest du meiner Meinung nach diese Ansicht nochmal logisch überdenken.

Ich persönlich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass russische Behörden nach 4 Monaten eine so schlechte Fälschung machen die zudem den Satellitenbildern des russischen Militärs widerspricht.

Was meinst du mit deiner letzten Aussage genau?
Russische Behörden haben nie behauptet, eine SU-25 identifiziert zu haben.



Darüber wurde in unseren Qualitätsmedien so gut wie gar nicht berichtet:
Gleichzeitig haben unsere Medien jedoch unisono von dem angeblichen Beweisfoto berichtet und nicht klargestellt dass es eine Fälschung ist, als schon längst bekannt war, dass es eine Fälschung ist.
Für mich ist das kein vertrauenserweckender Journalismus.

http://www.rtdeutsch.com/...
Kommentar ansehen
18.11.2014 03:04 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Russland hat ja auch den Unsinn von der Su-25 verbreitet, der sich dann auf den eigenen Radardaten nicht belegen ließ."

Du bist dir anscheinend für keine noch so billige Lüge zu schade, was? ... kleiner, mieser Faktenverdreher...

Du wolltest bestimmt sagen, dass das rusische Militär Radardaten vorgelegt hat, aus denen hervorgeht, dass sich in unmittelbarer Nähe des Passagierjets noch ein unidentifiziertes Flugobjekt befunden hatte. Das Objekt befand sich im Steigflug und war flog sehr schnell und peilte einen direkten Annäherunskurs zur Passagiermaschine an.

Die berechnete höhe der Fluggeschwindigkeit des UFO und das fehlende Transpondersignal seine ernstzunehmende Indikatoren dafür, dass sich im Luftraum von MH17 ein Militärjet befunden haben muss..."

Da du den russischen Militärbericht als kompletten "Unsinn" bezeichnet hast, liegen dir auch sicher Beweise vor, die deine Aussage untermauern?... z. B. ukrainische Radar- und Satellindaten.. wo wir dann beim Thema wären.... warum werden eigentlich die von der ukrainischen Regierung konfiszierten und umgehend als Geheim eingestuften Aufzeichnungen der ukrainischen Flugsicherung nicht herausgegeben? Das wäre doch DER schlagende Beweis dafür, dass der Fall genau so abgelaufen ist, wie es die Ukraine und der Westen behaupten?

Nur zur Ergänzung: Ich muss dir sicher nicht erklären, dass Kampfflugzeuge keine sog. "Transponder" eingebaut haben, was der Grund dafür ist, dass Russland von einem unbekannten Flugobjekt spricht und der "Echo-Punkt" in der Radaraufzeichnung keine Bezeichnung hat.

Militärisches Gerät nutzt zur Identifikation eine spezielle Technik, die auch als "Freund-Feind-(Er)Kennung" bezeichnet wird.
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:37 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ blaustich

"Ich persönlich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass russische Behörden nach 4 Monaten eine so schlechte Fälschung machen die zudem den Satellitenbildern des russischen Militärs widerspricht."

Russland hat ja auch Radardaten der angeblichen Su-25 gefälscht.



"Russische Behörden haben nie behauptet, eine SU-25 identifiziert zu haben."

Doch, unter anderem auf der Pressekonferenz des Verteidigungsministeriums.
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:40 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

"Du wolltest bestimmt sagen, dass das rusische Militär Radardaten vorgelegt hat, aus denen hervorgeht, dass sich in unmittelbarer Nähe des Passagierjets noch ein unidentifiziertes Flugobjekt befunden hatte. Das Objekt befand sich im Steigflug und war flog sehr schnell und peilte einen direkten Annäherunskurs zur Passagiermaschine an. "



Dieses Signal existiert auf den Radardaten, welche Russland der Untersuchungskommission übergeben hat, nicht. Auf den Radardaten der Ukraine existieren diese Signale übrigens auch nicht.



"... warum werden eigentlich die von der ukrainischen Regierung konfiszierten und umgehend als Geheim eingestuften Aufzeichnungen der ukrainischen Flugsicherung nicht herausgegeben?"

Die Daten wurden der Untersuchungskommission übergeben und flossen dort in den Bericht mit ein. Die ukrainischen und russischen Daten sind deckungsgleich.


Deine Erklärungen zum Transponder sind Unsinn. Militärische Flugzeuge können sich, genauso wie zivile Flugzeuge, via Transponder zu erkennen geben oder sich, informationsmäßig, unsichtbar machen. Freund-Feind-Erkennung hat damit nichts zu tun.



"Da du den russischen Militärbericht als kompletten "Unsinn" bezeichnet hast, liegen dir auch sicher Beweise vor, die deine Aussage untermauern?"

Der vorläufige Untersuchungsbericht zum Beispiel, den Russland vollumfänglich akzeptiert hat.
Kommentar ansehen
18.11.2014 19:19 Uhr von blaustich
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Russland hat ja auch Radardaten der angeblichen Su-25 gefälscht."

Ist das jetzt ein Totschlagargument deinerseits an das man glauben muss, oder gibt´s dazu auch einen Beleg?


"Doch, unter anderem auf der Pressekonferenz des Verteidigungsministeriums."

Bist du dir sicher, dass du keine Lügen verbreitest?
Das könnte deiner Glaubwürdigkeit schaden :)

"????? ????, ??????????? ?????????? ???????? ????????? ?????????? ???????????? ????? ?????? ????????? ?????????? ???, ???????????????? ??-25, ? ??????????? ???????????? «??????-777». ???????? ???????? ??-25 ?? «??????-777» ????????? ?? 3?? 5 ??."

http://function.mil.ru/...
Kommentar ansehen
18.11.2014 19:31 Uhr von blaustich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kyrillisch scheint hier nicht so gut zu funktionieren.

Zwischen "vermuten" und "identifiziert haben" besteht jedenfalls ein kleiner aber feiner Unterschied.
Kommentar ansehen
18.11.2014 20:57 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ blaustich

"Ist das jetzt ein Totschlagargument deinerseits an das man glauben muss, oder gibt´s dazu auch einen Beleg?"

Im offiziellen, vorläufigen, Untersuchungsbericht jedenfalls haben weder die Radardaten Russlands, noch die der Ukraine, eine Su-25 oder ein anderes Militärflugzeug in der Nähe von MH17 hergegeben.

Muss ich dir den Untersuchungsbericht erneut verlinken, oder hast du ihn mittlerweile mal gelesen?



"Bist du dir sicher, dass du keine Lügen verbreitest?
Das könnte deiner Glaubwürdigkeit schaden :)"

Ich beziehe mich hierbei auf das Video in englischer Übersetzung.
Kommentar ansehen
18.11.2014 22:29 Uhr von blaustich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dolmetscherin spricht von "supposed...SU-25". Sie hat das also schon richtig übersetzt.

Danke für dein Angebot, ich bin mir aber relativ sicher, dass ich den Bericht schon vor dir runtergeladen und begutachtet habe.

Weil im Bericht nicht auf die Radardaten eingegangen wird, die einen Kampfjet zeigen sollen, lügt Russland?
Ich denke, du solltest nochmal an deiner Logik arbeiten.
Zudem steht in dem Bericht, dass die Auswertung der Radardaten noch am Laufen ist.
Kommentar ansehen
18.11.2014 23:17 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ blaustich

In dem Bericht wird ganz klar gesagt, dass sich außer MH17 nur drei (zivile) Maschinen in der Nähe befanden.

An der Suggestion der Su-25 gibt es des Weiteren nichts zu rütteln. Neben der Pressekonferenz haben ja auch die russischen Staatsmedien stets von Su-25 gesprochen.
Kommentar ansehen
19.11.2014 02:56 Uhr von blaustich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Natürlich wurde eine SU-25 suggeriert weil auch eine SU-25 vermutet wurde.

Bezüglich der Radardaten:
Du bezichtigst "Russland" der Lüge, wobei sich bei etwas genauerem Hinsehen herausstellt, dass deine Argumentation auf einer Lüge basiert. Das ist für mich persönlich sehr unehrenhaft. Wenn man sowas behauptet sollte man es meiner Meinung nach gut belegen können.


Ich entnehme dem Bericht, dass nur Russland seine Primärradardaten zur Verfügung gestellt hat.

Ich vermute, dass man bei den Aufzeichnungen des Zivilradars keinen Kampfjet feststellen wird können.
Je länger sich die Ukraine Zeit lässt für die Bereitstellung der Primärradardaten, desto wahrscheinlicher erachte ich es, dass es dabei was zu verbergen gibt.
Kommentar ansehen
19.11.2014 09:51 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ blaustich

"Du bezichtigst "Russland" der Lüge, wobei sich bei etwas genauerem Hinsehen herausstellt, dass deine Argumentation auf einer Lüge basiert."

Nein. Ich habe den Bericht weiter oben erwähnt. Wenn du diesen nicht verstehst, lasse ihn dir doch bitte von deinen Eltern oder Bekannten erklären.


"Ich entnehme dem Bericht, dass nur Russland seine Primärradardaten zur Verfügung gestellt hat."

Und? Sekundärradar ist ja nicht schlecht. Vor allem aber zeigen _auch die russischen Radardaten_ keine Su-25 oder irgendein anderes Militärflugzeug in der Nähe von MH17.


"Ich vermute, dass man bei den Aufzeichnungen des Zivilradars keinen Kampfjet feststellen wird können."

Unsinn. Zivil- und Militärradar unterscheiden sich darin erstmal gar nicht.
Kommentar ansehen
19.11.2014 11:26 Uhr von blaustich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Nach deinen Ausführungen besteht bei mir der Verdacht, dass du weder Russisch noch Englisch richtig verstehst und dass du keine Ahnung von grundlegender Militärtechnik hast.

Wenn du beweisen willst, dass du nicht gelogen hast, musst du doch nur die entsprechende Stelle(n) des Berichts zitieren.
Ein Totschlagargument à la "Unsinn" ist kein Argument sondern bestenfalls eine Behauptung.


Wo ist jetzt der Beleg, dass russische Militärdaten nicht auf Militärflugzeug hinweisen?

Perisecor:
"Unsinn. Zivil- und Militärradar unterscheiden sich darin erstmal gar nicht. "

Ich nenne dir jetzt nur mal einen möglicherweise relevanten Unterschied von vielen:

Eine NATO-Übung im Monat vor dem Absturz der MH17 hat gezeigt, dass Sekundärradar-Daten flächendeckend durch NATO-Technik unbrauchbar gemacht werden können.
Kommentar ansehen
19.11.2014 12:14 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ blaustich

"Wo ist jetzt der Beleg, dass russische Militärdaten nicht auf Militärflugzeug hinweisen?"

Im Untersuchungsbericht, den du laut deiner eigenen Aussage viel besser kennst als ich.

Aber gut, Seite 14, 2.5.3:
http://www.onderzoeksraad.nl/...



"Eine NATO-Übung im Monat vor dem Absturz der MH17 hat gezeigt, dass Sekundärradar-Daten flächendeckend durch NATO-Technik unbrauchbar gemacht werden können."

Das ist so in dieser Pauschalität schlicht nicht richtig.

Ist aber für diesen Punkt auch irrelevant, denn das russische Primärradar, das russische Sekundärradar und die ukrainischen Radardaten zeigen alle dasselbe Bild, welches der vorläufige Untersuchungsbericht unter "Other traffic" auf Seite 14 zusammengefasst hat.



"Ein Totschlagargument à la "Unsinn" ist kein Argument sondern bestenfalls eine Behauptung."

Deine Ausführungen sind aber nun mal Unsinn.
Kommentar ansehen
19.11.2014 13:26 Uhr von blaustich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Im Untersuchungsbericht, den du laut deiner eigenen Aussage viel besser kennst als ich.

Aber gut, Seite 14, 2.5.3:
http://www.onderzoeksraad.nl/"

Ich habe nicht behauptet, dass ich den Bericht besser kenne als du. Du interpretierst meiner Meinung nach sehr oft logisch nicht korrekte Dinge zwischen den Zeilen die du für deine Argumentation nützt.
Ich habe mir gedacht, dass du dich auf 2.5.3 beziehst. Jetzt hast du für jeden offensichtlich und nachvollziehbar gemacht, dass du in den Report etwas hineininterpretierst was darin nicht steht.
Ob vorsätzlich oder aus mangelnden Englischkenntnissen will ich jetzt noch nicht beurteilen.


"Das ist so in dieser Pauschalität schlicht nicht richtig."

OK. Warum ist es in dieser Pauschalität nicht richtig?
Es gibt Stimmen, die behaupten, dass ein AWACS Flugzeug bei der NATO-Übung im Juni für den Ausfall der Daten der Sekundärradar-Anlagen in Mitteleuropa verantwortlich war.
Kurz vor dem Absturz der MH17 befanden sich 2 AWACS Flugzeuge in der Luft, die die MH17 in ihrem Aufklärungsbereich hatten.

"Ist aber für diesen Punkt auch irrelevant, denn das russische Primärradar, das russische Sekundärradar und die ukrainischen Radardaten zeigen alle dasselbe Bild, welches der vorläufige Untersuchungsbericht unter "Other traffic" auf Seite 14 zusammengefasst hat."

In dem Absatz "2.5.3 Other Traffic" steht nicht, dass außer den anderen 3 zivilen Flugzeugen kein anderes Flugzeug registriert wurde. Zudem steht unter 2.5.1 dass ATC Daten aktuell noch analysiert werden.

"Deine Ausführungen sind aber nun mal Unsinn. "

Welche Ausführung ist Unsinn?

Willst du ernsthaft behaupten, Primärradardaten sind bei der Aufklärung eines möglichen Angriffs durch einen Kampfjet nicht relevant? Wofür gibt es ein Primärradar, wofür Stealth-Technik?
Ich erachte es als eher unwahrscheinlich, dass bei einem möglichen Angriff unter Falscher Flagge mittels Flugzeug nicht versucht wird, Transponder des Flugzeugs für das Sekundärradar zu deaktieren bzw. zu manipulieren.
Kommentar ansehen
19.11.2014 15:54 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ blaustich

"Jetzt hast du für jeden offensichtlich und nachvollziehbar gemacht, dass du in den Report etwas hineininterpretierst was darin nicht steht."

Dort ist für jeden ersichtlich, dass es nur drei "other traffic" gab, nämlich drei zivile Flugzeuge.

Die Angabe im Bericht lässt keinerlei Interpretationsspielraum.



"Es gibt Stimmen, die behaupten, dass ein AWACS Flugzeug bei der NATO-Übung im Juni für den Ausfall der Daten der Sekundärradar-Anlagen in Mitteleuropa verantwortlich war. "

Und verraten diese Stimmen auch, wie genau der AWACS das gemacht haben soll?



"Kurz vor dem Absturz der MH17 befanden sich 2 AWACS Flugzeuge in der Luft, die die MH17 in ihrem Aufklärungsbereich hatten."

Nö, MH17 war außerhalb der Überwachungsreichweite. Das hat die NATO auch bestätigt.



"In dem Absatz "2.5.3 Other Traffic" steht nicht, dass außer den anderen 3 zivilen Flugzeugen kein anderes Flugzeug registriert wurde."

Das ergibt sich aus der Fragestellung. In "Other traffic" stehen _ALLE_ anderen Flugbewegungen.

Russland hat den Bericht nicht beanstandet, also wird er inhaltlich korrekt sein.



"Zudem steht unter 2.5.1 dass ATC Daten aktuell noch analysiert werden."

Da eine Su-25 genauso aufgeleuchtet wäre wie die drei zivilen Flugzeuge, ist davon auszugehen, dass die Analyse fortgeschritten genug war.



"Willst du ernsthaft behaupten, Primärradardaten sind bei der Aufklärung eines möglichen Angriffs durch einen Kampfjet nicht relevant?"

Die Primärradardaten hat Russland geliefert. Und auf diesen war keine Su-25 o.ä. zu sehen, sondern nur drei zivile Kontakte.


"Wofür gibt es ein Primärradar, wofür Stealth-Technik?"

Stealth-Technik kontert man idR nicht durch Primärradar. Wir leben ja mittlerweile im Jahre 2014.



"Ich erachte es als eher unwahrscheinlich, dass bei einem möglichen Angriff unter Falscher Flagge mittels Flugzeug nicht versucht wird, Transponder des Flugzeugs für das Sekundärradar zu deaktieren bzw. zu manipulieren."

Du behauptest also, Russland hätte gefälschte Radardaten an die Ermittlungskommission übergeben, auf welchen ein Kampfflugzeug nicht zu sehen ist, welches eigentlich da war? Spannend.

Und deshalb halte ich all das, was du hier so erzählst, für Unsinn, für Scheiße.

Du laberst viel, sagst aber nichts, und vom Thema hast du auch keine Ahnung. Ich erinnere mich sehr gut an die "Diskussion" über Schussmuster und Leistungsdaten der Su-25 mit dir.
Kommentar ansehen
19.11.2014 18:58 Uhr von blaustich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Dort ist für jeden ersichtlich, dass es nur drei "other traffic" gab, nämlich drei zivile Flugzeuge.
Die Angabe im Bericht lässt keinerlei Interpretationsspielraum."

Da steht nichts von "nur". Dort steht, dass neben MH17 3 andere Linienflugzeuge im entsprechenden Luft -und Zeitraum unterwegs waren. Wenn du auf deinem Fehler rumbrütest wird er auch nicht schöner.

Perisecor:
"Und verraten diese Stimmen auch, wie genau der AWACS das gemacht haben soll?"

Ich habe mich dabei auf diese Quelle bezogen:
„Inzwischen haben wir die Ursache für das Verschwinden der Flugzeuge im Norden Italiens und im Westen Deutschlands lokalisiert", sagt ein Informant der „Presse", der Zugang zu Informationen der europäischen Flugsicherung hat. Seinen Angaben nach war die Quelle der Störung militärischen Ursprungs. Am 5. Juni soll es ein AWACS-Aufklärungsflugzeug in Italien gewesen sein, von dem die alles verschluckenden Signale ausgingen."
http://diepresse.com/...

Wenn du bessere Infos dazu hast, würde es mich freuen, wenn du sie mit mir teilst. Ich vermute mal, dass die genaue Funktionsweise NATO-Geheimnis ist. Ich vermute, dass am oder im AWACS-Flugzeug ein Störsender montiert wurde.

Perisecor:
"Nö, MH17 war außerhalb der Überwachungsreichweite. Das hat die NATO auch bestätigt."

OK, ich definiere "kurz" etwas genauer. Die MH17 wurde bis ca. 30 Minuten vor Absturz von AWACS erfasst.
Aufgrund der Reichweite des Ausfalls der Sekundärradardaten in Mitteleuropa im Juni, die angeblich auf ein AWACS-Flugzeug zurückzuführen sind, liegt die Vermutung nahe, dass der sog. Störsender eine größere Reichweite als das Radar erreichen kann.

Perisecor:
"Das ergibt sich aus der Fragestellung. In "Other traffic" stehen _ALLE_ anderen Flugbewegungen."

Wo ist hier eine Fragestellung? Hier steht nichts davon, dass das alle Flugbewegungen sind. Vielmehr steht in einem Absatz weiter oben, dass die Auswertung der Daten noch am Laufen ist. Wie kannst du behaupten, die Aufzählung ist vollständig, wenn noch nicht alles ausgewertet ist?

Perisecor:
"Russland hat den Bericht nicht beanstandet, also wird er inhaltlich korrekt sein."

Bis jetzt gibt es meiner Meinung nach auch noch nicht so viel zu beanstanden.



Perisecor:
"Da eine Su-25 genauso aufgeleuchtet wäre wie die drei zivilen Flugzeuge, ist davon auszugehen, dass die Analyse fortgeschritten genug war."

Warum sollte ein Kampfflugzeug (event. SU-25) bei einem Sekundärradar genauso "aufleuchten" wie zivile Flugzeuge?

Perisecor:
"Die Primärradardaten hat Russland geliefert. Und auf diesen war keine Su-25 o.ä. zu sehen, sondern nur drei zivile Kontakte."

Mir dünkt, deine Fantasie ist eine Primärquelle für deine Argumentation. Wo steht, dass auf dem Primärradardaten nur 3 zivile Kontakte zu sehen sind?

Perisecor:
"Du behauptest also, Russland hätte gefälschte Radardaten an die Ermittlungskommission übergeben, auf welchen ein Kampfflugzeug nicht zu sehen ist, welches eigentlich da war? Spannend.
Und deshalb halte ich all das, was du hier so erzählst, für Unsinn, für Scheiße."

Nein, das habe ich nicht behauptet, um es deutlich zu sagen.
Das entspringt deiner Fantasie.

Perisecor:
"Du laberst viel, sagst aber nichts, und vom Thema hast du auch keine Ahnung. Ich erinnere mich sehr gut an die "Diskussion" über Schussmuster und Leistungsdaten der Su-25 mit dir. "

Freut mich, dass du dich daran noch erinnerst.
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass du ein Argument gebracht hast, bei dem ich mich darauf verlassen kann, dass es nicht deiner Fantasie entspringt und das die Aussagen von dem Raketenexperten Biedermann, zB hier http://www.youtube.com/... widerlegt.

Bezügl. Leistungsdaten einer SU-25:
Zitat Blaustich:
"Im Handbuch „Flugzeuge der Welt“ von W. Green aus 1984, S. 208, wird die Dienstgipfelhöhe der SU 25 mit 10.670 Metern angegeben. Dieses Handbuch ist ein Standardwerk und bezieht sich im wesentlichen auf die Daten der „Janes“-Handbücher, die auch NATO-Referenz sind. Seit 1984 ist die Leistung der SU 25 verbessert worden."
http://www.anderweltonline.com/

Hier ein Bericht bezügl. MH17 mit interessanten technischen Daten von russischen Ingenieuren mit Erfahrung mit dem BUK-System:
http://www.anderweltonline.com/

...

In Anbetracht dieser Tatsachen halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass eine teil-bestückte SU-25 für kurze Zeit eine Höhe von 10,5km erreichen kann."
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
19.11.2014 19:23 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ blaustich

"Da steht nichts von "nur"."

Das ergibt sich aus dem Begriff. Ich habe keinen Fehler gemacht, du bist nur offensichtlich nicht gewillt, einen ganz einfachen Satz zu verstehen. Other traffic. Anderer Verkehr. Abschließen.


". Ich vermute, dass am oder im AWACS-Flugzeug ein Störsender montiert wurde."

Achso. Was für ein Störsender sollte das denn sein?


"Wie kannst du behaupten, die Aufzählung ist vollständig, wenn noch nicht alles ausgewertet ist?"

Es entspricht der Natur eines vorläufigen Berichtes, dass die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind. Gleichzeitig ergibt sich aus der Natur der Sache, dass bei Sichtungen von Radardaten nicht nur die Hälfte der Erkenntnisse in einen solchen Bericht fliegen, weil die Ersteller lieber zwischendurch zu McDonald´s gegangen sind.

Dass Russland den Bericht vollumfänglich akzeptiert hat, kommt dann nur noch hinzu.



"Warum sollte ein Kampfflugzeug (event. SU-25) bei einem Sekundärradar genauso "aufleuchten" wie zivile Flugzeuge?"

Weil es ebenfalls Radarstrahlen zurückwirft?! Vor allem so ein unförmiger Brocken wie die Su-25.



"Wo steht, dass auf dem Primärradardaten nur 3 zivile Kontakte zu sehen sind?"

Im vorläufigen Untersuchungsbericht. Frag doch nicht 10x dasselbe.



"...und das die Aussagen von dem Raketenexperten Biedermann..."

Raketenexperte? Ist das nicht der, der meint, Raketensplitter würden Flugzeuge in Brand setzen?



"Bezügl. Leistungsdaten einer SU-25:"

Abgesehen davon, dass die ukrainischen Su-25 nicht leistungsgesteigert wurden, passt dann nach wie vor die Maximalgeschwindigkeit und die Bewaffnung nicht, während die Maximalflughöhe vollgetankt und bewaffnet auch nicht erreicht werden kann (u.a. deshalb fehlt auch die Druckkabine).

"...In Anbetracht dieser Tatsachen halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass eine teil-bestückte SU-25 für kurze Zeit eine Höhe von 10,5km erreichen kann."

Und währenddessen hunderte von Treffern auf 3-5km Entfernung auf einem vergleichsweise winzigen Ziel landet, und das alles mit der unstabilisierten und extrem ungenauen 30mm MK.


Verwiesen sei außerdem noch auf die Aussagen von all_in, welcher russische Fachleute bezüglich der Su-25 in eine andere Diskussion eingeführt hat:
http://www.shortnews.de/...
14.11.2014, 19:28
16.11.2014, 00:28
Kommentar ansehen
19.11.2014 21:04 Uhr von blaustich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Das ergibt sich aus dem Begriff. Ich habe keinen Fehler gemacht, du bist nur offensichtlich nicht gewillt, einen ganz einfachen Satz zu verstehen. Other traffic. Anderer Verkehr. Abschließen.

Ja, ich schließe damit ab, dass du deine Fehler nicht einsiehst.

Perisecor:
"Achso. Was für ein Störsender sollte das denn sein?"

Das weiß ich nicht. Wenn du eine andere Erklärung hast, würde es mich freuen, wenn du sie mit mir teilst.

Perisecor:
"Es entspricht der Natur eines vorläufigen Berichtes, dass die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind. Gleichzeitig ergibt sich aus der Natur der Sache, dass bei Sichtungen von Radardaten nicht nur die Hälfte der Erkenntnisse in einen solchen Bericht fliegen, weil die Ersteller lieber zwischendurch zu McDonald´s gegangen sind."

Wie gehabt. Für mich ist hier deine Fantasie deine Argumentationsgrundlage.

Perisecor:
"Dass Russland den Bericht vollumfänglich akzeptiert hat, kommt dann nur noch hinzu."

Wo steht das?



"Warum sollte ein Kampfflugzeug (event. SU-25) bei einem Sekundärradar genauso "aufleuchten" wie zivile Flugzeuge?"

Perisecor:
"Weil es ebenfalls Radarstrahlen zurückwirft?! Vor allem so ein unförmiger Brocken wie die Su-25."

Wikipedia über die Funktionsweise eines Sekundärradars:

"Fehlt diese Mitarbeit, zum Beispiel weil der Transponder defekt ist, so ist das Sekundärradar nicht arbeitsfähig und dieses Flugobjekt wird nicht erkannt. Deshalb arbeiten die meisten Sekundärradargeräte in einer Kombination mit einem Primärradar."
http://de.wikipedia.org/...

Dem entnehme ich, dass Daten eines Primärradars durchaus relevant sind.

Perisecor
"Im vorläufigen Untersuchungsbericht. Frag doch nicht 10x dasselbe."

Du bist derjenige, der zehnmal angibt in dem Report was zu lesen, was nicht darin steht.

Perisecor:
"Raketenexperte? Ist das nicht der, der meint, Raketensplitter würden Flugzeuge in Brand setzen?"

Ja, das hat er behauptet. Das hat er mit der Reibungshitze durch die enorme Geschwindigkeit (20-30 fache Schallgeschwindigkeit) begründet. Seiner Aussage nach werden dadurch auch Leichtmetalle in Brand gesetzt. Seiner Aussage nach, ist die Wahrscheinlichkeit, dass das nicht passiert, sehr gering.

Perisecor:
"Abgesehen davon, dass die ukrainischen Su-25 nicht leistungsgesteigert wurden, passt dann nach wie vor die Maximalgeschwindigkeit und die Bewaffnung nicht, während die Maximalflughöhe vollgetankt und bewaffnet auch nicht erreicht werden kann (u.a. deshalb fehlt auch die Druckkabine)."

Wer sagt, dass das vermeintliche Kampfflugzeug vollgetankt war?
Hier wird eine Dienstgipfelhöhe von 10670m angegeben. Warum soll die SU-25 also keine ca. 10000m erreichen können mit einer Bordkanone beladen?
Bitte keine Belege, die deiner Fantasie entspringen :)

"Im Handbuch „Flugzeuge der Welt“ von W. Green aus 1984, S. 208, wird die Dienstgipfelhöhe der SU 25 mit 10.670 Metern angegeben."

Perisecor
"Und währenddessen hunderte von Treffern auf 3-5km Entfernung auf einem vergleichsweise winzigen Ziel landet, und das alles mit der unstabilisierten und extrem ungenauen 30mm MK."

Das sind meiner Meinung Sachen, die man klären sollte.

Perisecor:
"Verwiesen sei außerdem noch auf die Aussagen von all_in, welcher russische Fachleute bezüglich der Su-25 in eine andere Diskussion eingeführt hat:"

Für mich ist der Stellvertretende Chef des Generalstabes Andrew Kartapolov Experte genug.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?