17.11.14 19:27 Uhr
 1.202
 

Wladimir Putin im ARD-Interview - Ein Faktencheck

Der russische Präsident Wladimir Putin hat im am gestrigen Sonntag ausgestrahlten Interview in der ARD einige Fakten verdreht. Putin hat ausführlich die robuste Wirtschaft Russlands dargelegt und sieht diese in einem guten Zustand. Um seine These zu untermauern, trug er einige Beispiele vor.

Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass es Putin mit der Wahrheit nicht ganz so genau nimmt, im Gegenteil. So stellte er das Wirtschaftswachstum deutlich besser dar als IWF und Russlands Zentralbank.

Er behauptete außerdem, dass das ukrainische Finanzsystem zusammenbrechen würde, wenn die Gazprombank seine Außenstände einfordern würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Interview, ARD, Lüge, Putin
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2014 19:27 Uhr von spamverdacht
 
+7 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2014 19:48 Uhr von symphony84
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Und wieviel wurde vom kompletten Interview tatsächlich gezeigt? War es im September 2008, als die ARD bei einem Interview mit Putin wichtige Passagen entfernte, bzw von 27 Minuten auf 9 kürzte? Angeblich aus Mangel an Sendezeit... Wurde das komplette Interview nicht dann im WDR doch gezeigt, aber zur unmöglichsten Sendezeit? Wo war die hochgelobte Pressefreiheit?
Hier hat die BRD mit DDR Methoden gearbeitet.

"Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass es Putin mit der Wahrheit nicht ganz so genau nimmt.."

Tri Tra Trullala...

"Der russische Präsident Wladimir Putin hat im am gestrigen Sonntag ausgestrahlten Interview in der ARD einige Fakten verdreht"

Was soll diese erste Aussage suggerieren?

Was aber wichtiger ist, wo ist denn hier ein Faktencheck?

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:00 Uhr von moloche
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
weil die ARD auch KEIN Propagandasender des Westens ist.
Ihren Faktencheck und ihre Manipulationen kann die ARD sonst wohin schieben.
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:01 Uhr von DelphiKing
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Schade, ich würde mir Faktenchecks in dieser Gründlichkeit und Direktheit auch bei Interviews mit deutschen Politikern wünschen.
Aber da wird ja in der Regel einfach alles kritiklos abgedruckt, sind ja nicht der neue Staatsfeind #1…
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:31 Uhr von turmfalke
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn man gestern die verlogene Bundeskriegscheffin beim Jauch gesehen hat dann weiß man auch was man von so einem Faktencheck halten kann,nämlich nichts rein garnichts,alles nur erstunken und erlogen! Das beherrschen die GmbH-Führer als Einziges.
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:52 Uhr von HumancentiPad
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
"Er behauptete außerdem, dass das ukrainische Finanzsystem zusammenbrechen würde, wenn die Gazprombank seine Außenstände einfordern würde."

Da hat er nicht ganz unrecht.
Aber es könnte ja sein das die EU einspringt und die Schulden bezahlt......

Das Interview war informativ, und er hat ruhig und sachlich argumentiert und selbst bestimmte Fakten angesprochen.


[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:54 Uhr von spamverdacht
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2014 21:05 Uhr von Perisecor
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Die Fakten widerlegen kann offensichtlich keiner der pro-Putin/Russland Leute hier.
Kommentar ansehen
17.11.2014 21:42 Uhr von symphony84
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Fakten widerlegen kann offensichtlich keiner der pro-Putin/Russland Leute hier. "

Aber Fakt ist, das die ARD bei dem von mir erwähntem Interview so vorgegangen ist. Kannst du erläutern, warum diese Anstalt des öffentlichen Rechts so gehandelt hat?
Abgesehen davon, muss jeder der hinterfragt gleich immer pro-russisch sein? Es gibt auch Personen, die sich der Neutralität bedienen bzw. in der Region leben und denken. Aber schwarz-weiß ist Farbe genug. ^^

"Der Faktencheck ist vom Spiegel!
Erst lesen dann kritisieren."

Erst die News ordentlich gestalten bzw. forumlieren, dann veröffentlichen.

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 21:52 Uhr von Perisecor
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
@ symphony84

Spar dir deine Ablenkungsversuche.


Es geht hier in der News
a) um das aktuelle Interview
b) darum, dass diese vom Spiegel vorgebrachten Fakten bisher niemand widerlegt hat
Kommentar ansehen
17.11.2014 22:03 Uhr von symphony84
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
oO Welche Ablenkungsversuche? Wenn du meinen Kommentar nicht verstehst, antworte doch einfach nicht. Oder zwingt dich jemand dazu.. ^^

"a) um das aktuelle Interview
b) darum, dass diese vom Spiegel vorgebrachten Fakten bisher niemand widerlegt hat"

Nochmal...
Ich bezog mich auf ein Interview, dass die ARD 2008 mit Putin führte. Was die ARD damals tat, war nicht sehr subtil..
Könnte man da nicht annehmen, dass es diese mal evtl. wieder so ist? Die ARD hat das Interview geführt, nicht der Spiegel, auf diesen bezog sich mein Kommentar sowieso nicht.

"b) darum, dass diese vom Spiegel vorgebrachten Fakten bisher niemand widerlegt hat "

Das deine Kommentare wieder nur ein gewisse Reaktion hervorrufen sollen, ist nicht neu. ^^

Kannst du erläutern, warum diese Anstalt des öffentlichen Rechts damals (August/September) so gehandelt hat?

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 22:20 Uhr von Perisecor
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ symphony84

"Könnte man da nicht annehmen, dass es diese mal evtl. wieder so ist?"

Nein.


Wenn du über irgendwelche Themen der Vergangenheit diskutieren magst, tu das doch in der entsprechenden News.


Hier geht es um das aktuelle Interview und vor allem um den Faktencheck des Spiegels.
Fakten, die - natürlich - auch du bisher nicht widerlegt hast.


Und nun Schluss mit den Nebelkerzen.
Kommentar ansehen
17.11.2014 22:36 Uhr von symphony84
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Nein

Wenn du über irgendwelche Themen der Vergangenheit diskutieren magst, tu das doch in der entsprechenden News."

Warum soll ich über Fakten einer Mediums (ARD), wo, auch themenähnlicher Kontext, nachweisbar manipuliert wurde, diskutieren? Weil Du sagst "Nein"?

"Hier geht es um das aktuelle Interview und vor allem um den Faktencheck des Spiegels.
Fakten, die - natürlich - auch du bisher nicht widerlegt hast."

Bin ich dir gegenüber verpflichtet das zu tun?

"Und nun Schluss mit den Nebelkerzen. "

Jup, ich puste mal den Faktennebel zu dir.
Hail Nebel !!

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 22:42 Uhr von symphony84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Fakten"
Kommentar ansehen
17.11.2014 22:45 Uhr von einerwirdswissen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Assoziierungsabkommen: Zollfreiheit kommt erst ab dem 1.1.2016... aber es kommt! Egal ob Putin einsprüche eingelegt hat oder nicht.
Ergo ist seine Angst berechtigt!

Ich habe mir das Gestern im ARD mal angetan.
Allein die Auswahl der Gäste war schon eine Zumutung.
Die Armeetussi hat fragen in andere Antworten umgedreht, und der Alte Sack, deren Familie damals von den Russen "Enteignet" wurde war auch nicht grade objektiv.
Der Frau Reporterin von WDR müsste nach ihrer Agitation klar sein, dass sie in Russland jetzt duch ihr "Verhalten" als unerwünschte Person gilt.

Was das Wirtschaftswachstum anbelangt, dass wird die Zeit zeigen ob er Recht hatte oder nicht.

Einen Fakt haben die vom Spiegel aber vergessen, oder warum haben sie Putins Anektionsbegründung der Krim nicht wiederlegt. Oder konnten sie dass nicht wiederlegen.
Kommentar ansehen
17.11.2014 23:13 Uhr von superhuber
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Was ich sehr interessant finde ist, dass ich mich nicht erinnern kann, dass deutsche Medien sich so gut syncron zusammengeschlossen haben um politische Hetze zu verbreiten.

Aber vor nicht allzulanger Zeit wurde bzgl. eines anderen Falles aufgedeckt in welchen Gremien und Verbänden die Chefredakteure der wichtigsten Medien bei uns sitzen. Das waren fast alles Lobbyverbände und Interessensgruppen der Amerikaner. Vielleicht finde ich die Reportage noch, dann folgt der link.

Selbst wer keine Symphatie für Russland oder Herrn Putin empfindet, der sollte langsam merken, dass hier im ganz großen Stil gelogen und manipuliert wird um die Völker gegen Russland aufzuhetzen.
Kommentar ansehen
17.11.2014 23:16 Uhr von blizz0815
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Putin will keinen Krieg. Er will sich auch dem Westen nähern, was er in den letzten 15 Jahren bewiesen hat. Aber durch die andauernden Sanktionen ist er halt gezwungen gewissen Masßnahmen zu ergreifen. Er kann ja nicht einfach alles akzeptieren, das würde einfach ein viel größeres Machtvakuum erzielen.

In dem Interview hat er mehrmals darauf hingewiesen, dass er bereit wäre gewissen Wege zu gehen, ABER nur gemeinsam. Und genau in diesem Punkt hat er vollkommen recht. Er kann einfach nich alles über sich ergehen lassen.

Des Weiteren hat Putin nicht die absolute Macht über die Separatisten. Er kann nicht einfach sagen hört auf. Diese Leute verteidigen einfach ihr Land vor ( und das muss man wirklich so sagen) vor einer Putschregierung. Die vorallem die Macht über die Ölfelder im Osten besitzen will.

Ein Weiterer Punkt ist die Ausdehnung der Nato. Falls das alles so durchläuft und die Proeuropäische Regierung weiter an Macht gewinnt und sich alles so einpendelt, wird die Ukraine irgendwann NATO Stützpunkte aufstellen. Das ist Realität. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das die Russen sehr belastet.
Kommentar ansehen
17.11.2014 23:21 Uhr von Trallala2
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@symphony84

Das Problem ist, dass sich hier eine Clique umtreibt die gegen den Staat hetzt, fremde Diktaturen unterstützt, demokratische Rechte reklamiert, aber von tuten und blasen keine Ahnung haben. So wie du eben.

"im September 2008, als die ARD bei einem Interview mit Putin wichtige Passagen entfernte, bzw von 27 Minuten auf 9 kürzte?"

Warum soll ein Sender im Hauptprogramm die Leute mit einem 27 Minuten langem Interview eines Politikers eines fremden Landes langweilen? 27 Minuten bekommt nicht mal die deutsche Kanzlerin zu Hauptsendezeit? Und dich ärgert es, weil das Interview mit einem Russki nicht in voller Länge gezeigt wurde? Warum? Weil es dein Herr und Gebieter Putin war?

"Wurde das komplette Interview nicht dann im WDR doch gezeigt, aber zur unmöglichsten Sendezeit?"

Es wurde gezeigt. Das ist üblich, bei allen Interviews. Zu Hauptsendezeit wird eine Zuzammenfassung gesendet, das volle Interview spät am Abend oder im Dritten. Das wird immer so gemacht. Warum hätte man hier eine Ausnahme machen sollen? Weil es dein Herr und Gebieter Putin war?

"Wo war die hochgelobte Pressefreiheit?"

Und hier zeigt sich, dass du darüber redest, aber keine Ahnung von Demokratie oder Grundrechten hast.

Pressefreiheit bedeutet, dass der Staat die Presse nicht einschränken oder behindern darf. Pressefreiheit bedeutet nicht, dass ein Sender alles senden muss was du sehen willst. Es bleibt die Entscheidung des Senders ob sie etwas senden wollen oder nicht. Das hat mit Pressefreiheit nichts zu tun.

Lerne also erst du Grundlagen bevor du hier weiter mitredest.
Kommentar ansehen
17.11.2014 23:50 Uhr von Frudd85
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@symphony:

Wenn das Interview unbotmäßig gekürzt worden wäre, dauerte es nicht lange, bis es Gegendarstellungen von RT oder sonstigem gäbe.
Sich derart daran zu klammern, dass irgendetwas, nur weil es in der ARD gesendet wurde, automatisch unglaubwürdig, verzerrt oder falsch gewesen sein muss, wirkt mehr wie pure Verzweiflung als sonst etwas.
Und um eine deiner Fragen aufzugreifen, auch wenn sie nicht an mich gerichtet war: Ja, du bist verpflichtet, Argumente zu liefern, wenn du dich im öffentlichen Raum an einer Diskussion beteiligst. Denn dann solltest du in der Lage sein, die Grundregeln eines Diskurses einzuhalten. Tatsächlich lenkst du bislang nur davon ab, Argumente bzw. Belege zu liefern und flüchtest dich in wiederum unbelegte andere Anschuldigen - im Grunde lieferst du nur einen unzulässigen Zirkelbeweis.
Kommentar ansehen
17.11.2014 23:52 Uhr von svizzy
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch klar, in russland ist halt alles in russischer hand. natürlich stinkt das dem iwf gewaltig. der ist nur happy, wenn er dollars bis zum geht nicht mehr in die russische wirtschaft pumpen kann. vorzugsweise noch an unternehmen in russland, die von westlichen leuten gesteuert werden. dann wird kaputt gewirtschaftet wie in europa und usa. (war sogar bis vor paar jahren so. putin hat sie rausgeworfen.)

[ nachträglich editiert von svizzy ]
Kommentar ansehen
18.11.2014 00:19 Uhr von blaustich
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es unterhaltsam, wenn das wirklich die größten Kritikpunkte von Claus Hecking bei diesem langen Interview mit Putin sind. Mir ist kein westlicher Politiker bekannt, dem ich zutrauen würde, dass er aus dem Stegreif so zielgerichtet auf alle Reporterfragen antwortet wie Putin.

Wenn Hecking Qualitätsjournalismus betreiben möchte wäre es meiner Meinung nach angebracht, wenn er bei seinem "Faktencheck" Quellenangaben mit Datum macht.

Putin for president of the US of A!

Die OECD hat laut diesem Bericht die Wachstumprognosen für Russland für 2014 von 0,5 auf 0,7 erhöht, die Werte für 2015 jedoch auf 0 reduziert.

http://news.yahoo.com/... lustiger Faktencheck
Kommentar ansehen
18.11.2014 01:49 Uhr von ms1889
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
1. spiegel...
2. ard

beide befangen in sachen russland.

ich mag keineswegs den russischen weg...nur soooooooo lügen, bzw verdrehte propagander...

man kann deutschen medien leider nicht trauen...leider sind alle deutschen medien propaganda mittel...
kein zeitschrieft, zeitung oder tv sendung ...ist mehr geeignet unvoreingenommen und jornalistisch richtig zu berichten....

deutsche medien sind der gleiche müll wie russische, chinesische, nord virtnam oder iran medien.

und mitlerweile kotzt mich diese befangenheit an und führt dazu das ich immer mehr der russischen seite glaube!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
18.11.2014 02:38 Uhr von Endgegner
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die USA hat Russland in den A**** gef****.

Wieso ist der Ölpreis auf einmal am Boden?

Was hat Russland von der Krise?
Kommentar ansehen
18.11.2014 03:45 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich liebe diese Faktenchecks... vor allem, wenn das bisher gößte und fleißigste Propaganda-Blatt der Nachkriegszeit ("Der Stürmer" war es im 2.WK) diese Fakten checkt.. man sollte stets im Hinterkopf haben, dass die "Schmiergel"-Redaktion immer dann zum "Faktenchecker" mutiert, wenn die Fakten entweder wahr sind, die illegalen Machenschaften transatlantischer und israelischer Regierungen aufdecken könnten, oder die Pläne der Elite, vor allem das Erschaffen einer Neuen Weltordnung aus Chaos, durch die Fakten gefährdet oder ganz verhindert werden würde.
Kommentar ansehen
18.11.2014 07:50 Uhr von Brit2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fand es schonmal toll, dass VOR der Ausstrahlung des Interviews der Reporter direkt auf das von der ARD für die Person Putin gewählte Foto hinwies und damit den Moderator leicht aus der Rolle warf. Feindbild nochmal schnell VOR einem Interview dem Zuschauer geschickt suggeriert - gaaaaanz unbeabsichtigt natürlich.
Ich zieh den Hut.
Typisch grottig danach die Kritik am Interviewer gar. Weil eben alles NICHT so lief, wie die Meinungsmacher zuvor erhofften. Also läuft die neue Gehirnwäsche prompt los --- schlechtes Interview, Inhalt "beweist" die "Boshaftigkeit und Unbelehrbarkeit" von Putin ... blablabla.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?