17.11.14 15:16 Uhr
 169
 

AfD-Mitglieder und christliche Fundamentalisten hetzen gegen Abtreibungsklinik

Baden-Württembergs größte Abtreibungsklinik wird derzeit massiv diffamiert.

Dahinter stecken christliche Fundamentalisten und AfD-Mitglieder, die die Klinik zur Schließung zwingen wollen. Ein Teil der AfD distanzierte sich nun von den rabiaten Methoden der Abtreibungsgegner.

In ihren Hetzkampagnen vergleichen sie Ärzte mit Massenmördern und ziehen Parallelen zu Amokläufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Klinik, AfD, Abtreibung
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2014 15:31 Uhr von Real18Life
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Ein Christ, (nicht nur auf dem Papier) ist immer gegen Abtreibung, dafür muss er noch lange kein Fundamentalist sein. Das gilt übrigens auch fürs Judentum und Muslime.
Wieder nur eine von vielen schäbigen versuchen, der AfD eine radikale Form aufzuzwingen.

Zumal aus der "Quelle" gar nicht hervorgeht, weshalb und von wem die Christen als Fundamentalisten enttarnt wurden.
Naja.... die Welt.....
Kommentar ansehen
17.11.2014 17:13 Uhr von DieNachdenkliche
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Ranbonetti :

Und die AfD ist nicht kapitalgesteuert?
Kommentar ansehen
17.11.2014 18:53 Uhr von LucasXXL
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ich gtlaub mit der AFD hätten wir nichts mehr zu lachen! Die würden sogar die Demokratie abschaffen um ihre Ziele durchzusetzen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?