17.11.14 14:38 Uhr
 97
 

Ukraine-Konflikt: EU berät über Verschärfung der Sanktionen

Die Außenminister der EU beraten aktuell in Brüssel über eine Verschärfung der Sanktionen im Ukraine-Konflikt. Dabei stellte die neue EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini jedoch klar, dass Sanktionen nicht das Ziel sein könnten, sondern lediglich ein Instrument.

Sie rief ihre Kollegen dazu auf, auch andere Maßnahmen für eine vollwertige Strategie zu erwägen. Dabei erklärte sie auch, dass man den Reformdruck auf Kiew erhöhen müsse, und auch der Dialog mit Moskau aufrecht erhalten werden müsse.

Bereits im Vorfeld hatte Bundeskanzlerin Merkel neuerliche Wirtschaftssanktionen ausgeschlossen. Daher würden sich weitere Sanktionen vor allem gegen Einzelpersonen richten, unter anderem solche, die bei den Wahlen in der Ost-Ukraine geholfen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Ukraine, Konflikt, Verschärfung, Sanktionen
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2014 15:10 Uhr von Shifter
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
einfach nur peinlich was die EU hier macht
Kommentar ansehen
17.11.2014 15:44 Uhr von architeutes
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Shifter
Sie "macht" nicht sie reagiert , es bräuchte schon morgen keine Sanktionen mehr geben .
Kommentar ansehen
17.11.2014 16:46 Uhr von creek1
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die EU sanktioniert sich selbst. Die Blödmänner.
Kommentar ansehen
17.11.2014 17:01 Uhr von architeutes
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Aber Putin erhält ja bald Unterstützung von den Serben , beziehungsweise von den Rechten der SRS , deren Führer ist gerade aus der 12 jährigen Haft des UN Gefängnisses in den Haag entlassen worden , vorzeitig wegen Krankheit.
Er ruft die Serben dazu auf Putin zu unterstützen , vermutlich hat ihn das Foltern von Frauen und Kindern in seiner Haft gefehlt , das will er wohl nachholen.
Zeige mir deine Freunde und ich sage dir wer du bist.
Kommentar ansehen
17.11.2014 23:09 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kriegstreiber NATO mit Mutti an der Spitze!
Kommentar ansehen
17.11.2014 23:09 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes: Langsam ´bezweifle ich das Vorhandenseins von Hirnmasse in denem Schädel.

Hälst du Putin wirklich für so dämlich, dass er ion Interview die Rechten in der Ukraine anprangert und dann sich solch einen Verbrecher ins Haus holt.
Duklingst wie das Armeemütterchen gestern bei Jauche.
Die hatte auch so´n Stuss von sich gegeben.

[ nachträglich editiert von einerwirdswissen ]
Kommentar ansehen
18.11.2014 00:12 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shifter

"einfach nur peinlich was die EU hier macht"

Ich finde gut was sie machen.


@creek1

"Die EU sanktioniert sich selbst. Die Blödmänner."

Du wohnst in Australien, hast eine Russin zu Frau. Was mischt du dich hier also in Angelegenheiten der EU? Mische ich mich in die Politik Australiens?


@einerwirdswissen

"Hälst du Putin wirklich für so dämlich, dass er ion Interview die Rechten in der Ukraine anprangert und dann sich solch einen Verbrecher ins Haus holt."

Putin prangert die Rechten nicht aus ideologischen Gründen an, sondern aus taktischen. Rechte haben im Westen einen schlechten Ruf, also kritisiert er das, um die Ukraine in Verruf zu bringen. Das muss nicht bedeuten, dass persönlich etwas gegen die Rechten hat, bzw. selbst mit denen arbeitet, wenn es ihm nützt.
Kommentar ansehen
18.11.2014 00:57 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trallalächerlich:
Also langsam solltet ihr Russlandhasser euch mal einig werden.
Entweder wegen der Vergangenheit oder der Gegenwart.
Auf Grund des 1. und 2. WK kann der Putin solch rechtes Gesindel nicht mit rein nehmen.
Falls es jemand wie der Gauckler vergessen haben sollte, im 2. WK starben 27 Mio Russen!
Kommentar ansehen
18.11.2014 04:42 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@einerwirdswissen

Und wo siehst du da irgendwie geartete Widersprüche? Putin/ die Russen sollen die Rechten nicht mögen weil im 2. WK die Russen 27 Mio. Opfer hatten? Und wo ist da der Bezug zu den Rechten?

Die Sowjetunion ist einer der Aggressoren des 2. WK. Es hat u. a. Polen und Finnland überfallen und die Gelände besitzt Russland zum Teil heute noch. Ansonsten wurde es von Deutschland über fallen (nicht der kapit. BRD, sondern Deutschland, auch dem kom. DDR Teil). Wo ist da der Bezug zu den Rechten?

Achso, die Nazis waren damals die Rechten? Und deshalb ist der Rechte der natürliche Feind des Russen? Du trollst wieder, oder?

Zu der Zeit war halb Europa faschistisch. Ich kann mich nicht erinnern, dass halb Europa die SU überfallen hat. Auch solltest du die Kommunisten nicht als den natürlichen Gegenpol der Faschisten ansehen. Der Gegenpol ist nur zufällig, weil beide Seiten radikal sind und beide die Übernahme der Macht im Staat suchen. Sie sind also Konkurrenten. Hier ist keiner von beiden der Gute.

Also, wieso soll Putin das rechte Gesindel nicht rein nehmen? Wegen der Opfer? Glaubst du die Opfer interessieren ihn wirklich?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?