17.11.14 12:02 Uhr
 5.967
 

Barack Obama zu Russland: "Man marschiert nicht in andere Länder ein"

Während der Abschlusspressekonferenz äußerte sich US-Präsident Barack Obama noch einmal dezidiert zur Krise in der Ukraine und wandte sich dabei an Russlands Präsident Wladimir Putin. Dabei gab Obama an, dass er in Gesprächen mit Putin das gleiche sage wie auch in der Öffentlichkeit.

Insgesamt seien die bisherigen Strafmaßnahmen gegen Russland ausreichend, sagte Obama, weshalb derzeit auch keine weiteren Sanktionen geplant seien. An Putin gerichtet tadelte Obama: "Man marschiert nicht in andere Länder ein".

Wladimir Putin zeigte sich hingegen zuversichtlich, dass eine Entspannung in der Ukraine möglich sei. Er wies erneut die Vorwürfe zurück, durch die Unterstützung der prorussischen Rebellen eine Verschärfung der Lage in der Ukraine herbeizuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mich_selbst
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Barack Obama, Länder
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

72 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2014 12:09 Uhr von jpanse
 
+72 | -14
 
ANZEIGEN
:D
Und den bringt ausgerechnet der Chef der USA?
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:13 Uhr von Joker01
 
+62 | -16
 
ANZEIGEN
"Man marschiert nicht in andere Länder ein"

lol, der Obama sollte als Zirkusclown auftreten.
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:14 Uhr von Tuvok_
 
+71 | -15
 
ANZEIGEN
*hust* Irak *Hust* Afgahnistan *hust hust*
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:22 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+20 | -64
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:23 Uhr von politicallyincorrec
 
+48 | -7
 
ANZEIGEN
Da hat Obama recht.
Einmachieren ist old school,heute schickt man Drohnen
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:29 Uhr von Headhunterxxxl
 
+34 | -8
 
ANZEIGEN
Bei dieser Aussage von Obama wird sich Putin wohl krümmen vor lachen :-))))
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:30 Uhr von borussenflut
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
Das zeigt ganz klar , wie dreist die USA sind
und das sie ihren Anhänger für Idioten hält,
wobei sie mit letzterem wohl recht hat.
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:32 Uhr von Jlaebbischer
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt, vorher muss man doch erstmal alles von der Luft aus bombardieren.
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:32 Uhr von usambara
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
"Divide et impera" - Teile und herrsche
Russische Politik in der Ukraine (Krim, Donezk-Becken),
Georgien (Abchasien), Moldawien (Transnistrien)
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:41 Uhr von architeutes
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:45 Uhr von RogeM
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Nein man marschiert nicht in andere Länder ein.....man schickt erst dort Söldner rein, finanziert die aufständischen um später zu sagen: "Guckt mal was da passiert...da müssen wir rein und alles in "Ordnung" bringen.
Dann, genau dann marschiert man da ein, hängt oder stürzt mit Hilfe der Aufständischen die, die da noch was zu sagen haben (also diejenigen die nicht in den Arsch kriechen).....plündert das Land oder setzt die eigenen Geopolitischen Interessen durch und hinterlässt das Land mit Chaos.
Genau so macht man das. Haben wir doch alles von der USA gelernt ;-)

[ nachträglich editiert von RogeM ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:46 Uhr von grotesK
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Barack Obama zu Russland: "Man marschiert nicht in andere Länder ein..."

"...ohne sie vorher in die Steinzeit zu bombardieren!"

Mensch Putin, hör doch auf die Tipps von DEN Aggressor-Profis.
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:02 Uhr von Stray_Cat
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Ist das Humor, Realitätsverlust oder Alzheimer?
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:03 Uhr von hasennase
 
+3 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:04 Uhr von nackteTomate
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Recht hat er !

Erst mal einige Bomben auf die Zivilbevölkerung !
So macht man das , Herr Putin.
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:04 Uhr von STN
 
+7 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:16 Uhr von S8472
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
@STN
Blöd nur, dass bisher überhaupt kein Pro-Russischer Kommentar dabei war. Die meisten waren gegen die USA, was aber nicht gleichzeitig pro Russland bedeutet.
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:32 Uhr von nick-steel
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@S8472


Du hast Recht - antiamerikanisch bedeutet nicht autom. pro-russisch!

Ich bin nicht der Ansicht, dass das, was Putin macht richtig ist - nur das ausgerechnet ein amerikanischer Präsident "sowas" sagt, grenzt schon fast an Zynismus!

Die Russen haben eben ein "gutes Vorbild" - sie versuchen halt, das Verhalten der Amis nachzuahmen - mit mehr oder minder großem Erfolg!


.

[ nachträglich editiert von nick-steel ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:44 Uhr von kingoftf
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wer ist denn in den letzten Jahren in Länder einmarschiert, da liegen die USA wohl klar vorn.
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:51 Uhr von GroundHound
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:59 Uhr von GroundHound
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@pfennigfuchser: Wie kommst du darauf?
Kommentar ansehen
17.11.2014 14:00 Uhr von jo-28
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Obama IST in Libyen einmarschiert.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
17.11.2014 14:08 Uhr von architeutes
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2014 14:09 Uhr von GroundHound
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
jo-28: Marschieren tut man mit den Beinen. Und es hat kein US-Soldat auch nur einen Fuß auf Libyschen Boden gesetzt.

Temporäre Flugverbotszonen zum Schutz der Zivilbevölkerung sind kein Einmarsch, auch, wenn viele das in ihrem USA-Hass nicht wahr haben wollen.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 14:14 Uhr von architeutes
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/72   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?