17.11.14 09:51 Uhr
 610
 

Putin-Interview - Imageverlust für die ARD

Das Timing war perfekt: Direkt nach dem G20-Gipfel in Brisbane wurde am Sonntag um 21.45 Uhr ein Interview zwischen Hubert Seipel und Wladimir Putin in der ARD gesendet.

Hubert Seipel, der innerhalb der ARD für seine Nähe zu Wladimir Putin bekannt ist und mehrfach öffentlich diesen verteidigte, stellte wenige kritische Fragen. Er war mehr damit beschäftigt, das Mikrofon zu halten und seinem Gegenüber das nächste Stichwort zu geben.

Die ARD hingegen feierte das Interview als "exklusiv" und einen "Coup". Letzteres war es auch, zumindest für die Kreml-Propaganda.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Interview, ARD, Wladimir Putin, G20-Gipfel
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2014 09:51 Uhr von spamverdacht
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.11.2014 09:58 Uhr von HumancentiPad
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@verdacht
"An dieser Stelle möchte ich aufhören GEZ zu zahlen... Warum soll ich für Putins Propaganda in der ARD bezahlen? "

Du bezahlst für so viel Schwachsinn...... da macht es ein Interview auch nicht schlimmer.


Diese News ist voreingenommen geschrieben.
Als Newsverfasser doch bitte zumindest in der News neutral bleiben.

[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 10:01 Uhr von panalepsis
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Imageverlust für die ARD"... *daram tusch*
Ich lasse das jetzt einfach mal so stehen und kugel mich weiter vor Lachen. =D

[ nachträglich editiert von panalepsis ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 10:01 Uhr von HumancentiPad
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@verdacht
"Putin bemüht sich doch schon mit RT Deutsch und den bezahlten Schreiberlingen unsere Medien zu beeinflussen."

Es geht dabei um andere Sichtweisen und nicht um Propaganda.... man oh man
Kommentar ansehen
17.11.2014 10:04 Uhr von creek1
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@spamverdacht

Bei mir ist das Image der ARD mit der Ausstrahlung des Interviews gestiegen.
Poroschenkos Kommentare werden im russischen Fernsehen gezeigt.
In der Ukraine hingegen sind russische Kanäle abgeschaltet.

Warum muß ein Hubert Seipel die Meinung des Mainstreams haben ?
Kommentar ansehen
17.11.2014 10:05 Uhr von knuggels
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist gut, wenn die andere Seite auch mal zu Wort kommen darf. Man muss ja nicht allem zustimmen, was gesagt wird.
Kommentar ansehen
17.11.2014 11:16 Uhr von superhuber
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es amüsant, wenn hier täglich unsere Bundesferkel und KindergartenBundeswehr Leyen ihre von den USA gelenkte Anti Russland Propaganda verkünden und alle klatschen und sich für dumm verkaufen lassen. Wenn dann aber der Präsident Russlands ein Interview gibt und darin seine Position erklärt bzw. sich gegen die falschen Anschuldigungen wehrt, dann schreit man hier von „Propaganda“?

Leute ihr werdet JEDEN Tag von pro-amerikanisch/westlicher Propaganda für dumm verkauft. Den „bösen“ Russen den man euch als Feindbild verkaufen möchte, den gibt es gar nicht. Die Russen sind unsere Freunde und wichtige Partner!

Im Übrigen spioniert uns die NSA ganz offen aus, haben die Amerikaner in Deutschland Stationen wie Echelon, haben die Amerikaner Folterlager wie Guatanamo, haben die Amerikaner den IRAK auf grundlage gefälschter Beweise völkerrechtswidrig überfallen und zerstört, ermorden die Amerikaner ohne rechtliche Grundlage mit Drohnen in vielen Ländern Menschen, bauen die Amerikaner ihr Raketenschild in der Nähe der Russen (Osteuropa) auf.

Schade, dass ihr nicht merkt, wer hier der tatsächlich Aggressor ist!
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:34 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wuschel hat doch eher als Stichwortgeber fungiert
Kommentar ansehen
17.11.2014 14:40 Uhr von hasennase
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
ein gefälligkeitsinterview um putin gelegenheit zu geben ohen unterbrechung seinen rap aufzusagen. keine kritischen nachfragen natürlich. das war anbiedernder mieser journalismus.
Kommentar ansehen
17.11.2014 14:41 Uhr von Justus5
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Extrem voreingenommene News.
Putin wurde schon lange dafür kritisiert, dass er nicht mal seine Sicht der Dinge in einem neutralen Medium darstellt. Dann macht er´s mit der ARD - und dann wird die ARD dafür kritisiert. *kopfschüttel*

Das Interview war Klasse. Es war "exklusiv", und es war ein "Coup". Punktum !!!
Kommentar ansehen
17.11.2014 15:14 Uhr von XFlipX
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"An dieser Stelle möchte ich aufhören GEZ zu zahlen... Warum soll ich für Putins Propaganda in der ARD bezahlen? Putin bemüht sich doch schon mit RT Deutsch und den bezahlten Schreiberlingen unsere Medien zu beeinflussen."

Das ist ne Ansage. Bedeutet im Umkehrschluss, du bezahlst gerne deine GEZ, um die Propaganda des öff.-rechtl. Rundfunks, mit seinen Aufsichtsgremien (teilweise über 50% Parteifunktionäre) als Kontrollorgan, aufrechtzuerhalten. Abgerundet mit den "Schreiberlingen" die sich auf ominösen Konferenzen "Bilderberger" rumtreiben oder nebenbei Mitglied in nebulösen Vereinigungen "Transatlantik-Bündnis" sind.

Ansonsten ist alles gesagt. Die ARD hat Image gewonnen. Es bleibt ihr auch nichts anderes übrig, denn die Gegenöffentlichkeit etabliert sich.
Kommentar ansehen
17.11.2014 17:18 Uhr von Joker01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Imageverlust für die ARD"

lol, sein wann hatte dieser Mafia-Verein rund um ARD und ZDF ein positives Image?
Wer bezahlt freiwillig Schutzgeld für diese Drecks-Sender?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?