17.11.14 09:49 Uhr
 259
 

Ukraine: Pjotr Poroschenko fürchtet sich nicht vor totalem Krieg mit Russland

Anlässlich der 25-Jahr-Feiern zur "Samtenen Revolution" in der Slowakei, erklärte der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko gegenüber anwesenden Staatschefs, dass sein Land sich im Zuge der Ukraine-Krise nicht vor einem Krieg mit Russland fürchten würde.

Demnach habe man sich in der Ukraine auf den "totalen Krieg" mit Russland vorbereitet. Der Staatschef betonte, dass sein Land lediglich am Frieden interessiert sei, man sich aber auf alle erdenklichen Szenarien vorbereiten müsse.

Unterdessen bekräftigte der slowakische Staatschef, Andrej Kiska, dass sein Land auch weiterhin Gas an die Ukraine liefern würde. An diesem Montag wird nun Pawel Klimkin, der ukrainische Außenminister, zu Gesprächen in Brüssel erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Krieg, Ukraine, Pjotr Poroschenko
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2014 10:04 Uhr von knuggels
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Totaler Krieg". So rechtsradikal denken jetzt auch die Politiker in der Ukraine, die vom Westen unterstützt werden. Wenn jemand sowas hier sagen würde, wäre das das Ende seiner politischen Karriere.
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:41 Uhr von architeutes
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Was ihr sagt ist unbedeutend , das ist nicht anders zu erwarten , viel wichtiger ist das er auf dieser Veranstaltung bestätigt wurde
Natürlich kann er keinen Krieg gegen Russland gewinnen , aber Russland verliert auf der ganzen Linie , auch wenn sie als Sieger vom Feld gehen.
Dann ist endgültig Schluss mit Diplomatie oder Gesprächen , dann sind sie absolut Isoliert.
.
Kommentar ansehen
17.11.2014 14:03 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Den begrenzten Krieg mit Russland gibt es ja schon, welches militärisch die Krim besetzt hält. Des Weiteren operieren in der Ostukraine Waffensysteme, welche ausschließlich in den Streitkräften Russlands vorkommen, z.B. T-72BM, T-72B3, BTR-82AM oder ARK-1.
Kommentar ansehen
18.11.2014 00:51 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Álös der letzte Depp sich hinstellte und was vom "totalen krieg" faselte, war der Russe ein SIEGER.
Mal drüber anchdenken.

@kleinPeri: Höre doch endlich mal mit deinem Krimgejammere auf. Die Krim ist nicht millitärisch besetzt, sondern gehört zu Russland, egal was ne [edit] von sich gibt.
Kommentar ansehen
18.11.2014 13:42 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ einerwirdswissen

"Die Krim ist nicht millitärisch besetzt, sondern gehört zu Russland..."

Die Krim gehört völkerrechtlich zweifelsfrei zur Ukraine.

Und natürlich ist die Krim auch militärisch durch Russland besetzt.
Kommentar ansehen
21.11.2014 14:44 Uhr von hasennase
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit rund 100.000 Mann hat die ukraine zwar keine große Armee und sie ist auch in einem beschissenen Zustand aber sie hat eine Größe, dass auch Russland einige Tage und viele tausend Tote investieren müsste um sie zu besiegen. das wäre putins politisches ende. sowohl innenpolitisch als auch aussenpolitisch.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?