17.11.14 09:36 Uhr
 4.348
 

Schweiz entfernt Sprengstoff aus Brücken nach Deutschland

Im Zuge des Kalten Kriegs hatte die Schweiz seinerzeit sämtliche Brücken nach Deutschland mit Sprengstoff versehen, was sich vor allem gegen die Einheiten des "Warschauer Pakts" richtete. Noch bis 2007 galten dabei alle Brücken über den Rhein als permanente Sprengobjekte.

Nun wurde im Oktober die letzte Brücke von den Sprengstoffen befreit, wie unter anderem der "SWR" berichtet. So berichtet ein Armeesprecher, dass "die Desarmierungsarbeiten" an einer historischen Holzbrücke, welche sich zwischen Bad Säckingen und Stein in der Schweiz befindet, beendet wurden.

Bis 2007 waren auch neuere Brücken mit Sprengstoff versehen worden, so etwa die 2006 eröffnete Autobahnbrücke bei Rheinfelden. Dabei hatte die Schweiz erklärt, dass die für die Sprengung notwendigen Zündelemente in separaten Sicherheitsräumen untergebracht worden seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Schweiz, Brücke, Sprengstoff, Entfernung
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2014 10:32 Uhr von Nickman_83
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
solange uns die schweiz die kontodaten der ganzen steuesünder aushändigt, hat sie von unserer regierung nix zu befürchten. mehr interessiert hier niemanden.

achja. konten von russen einfrieren wäre noch sehr kooperativ.

[/irony]
Kommentar ansehen
17.11.2014 10:58 Uhr von Boon
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wäre dafür Plattenbauten präventiv mit Sprengstoff auszustatten.
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:59 Uhr von Gierin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle stehen Worte wie "vermutlich wahr" "soll" etc. Aus meiner Dienstzeit kann ich bestätigen, dass hier in der Schweiz tatsächlich im grossen Umfang Strassen und Brücken vermint sind oder waren. Und auch nicht nur in Richtung Deutschland sondern an allen Grenzen und auch im Inland (Fluss- und Passübergänge).
Das ist eigentlich auch kein Geheimnis. Im Gegenteil; es dient(e) auch der Abschreckung: Die Schweiz ist weder militärisch noch politisch eine Gefahr für andere Länder und besitzt keine Rohstoffe. Die Schweiz ist also nur als "Durchgangsland" von Wert. Wenn man aber alle Brücken und Strassen sprengt, ist auch dieser "Kriegsgrund" hinfällig.
Kommentar ansehen
17.11.2014 14:11 Uhr von Klugbeutel
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Nun können wir endlich die Schweiz überfallen und an das Reich angliedern! :D
Kommentar ansehen
17.11.2014 16:10 Uhr von Gierin
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Klugbeutel
Die Schweizer Luftwaffe hat 32 einsatzbereite F/A 18 Hornet; die Deutsche Luftwaffe hat 8 einsatzbereite Eurofighter.... ;-)
Kommentar ansehen
17.11.2014 19:53 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte ich wohl nu lieber dran gelassen, falls Putin die Schweiz zu Russland machen will oder was wahrscheinlicher ist, da ja keiner so wirklich was dagegen tut, das die IS dort noch einrückt.
Kommentar ansehen
17.11.2014 20:40 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nichts macht ein Land sicherer als ein paar Tonnen Sprengstoff und Zünder, die unbewacht hinter ein paar Stahltüren in der Pampa rumliegen.
Wieviel davon erst gar nicht mehr aufgetaucht ist, wird wahrscheinlich nie jemand erfahren.
Kommentar ansehen
17.11.2014 23:30 Uhr von Zephram
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#

Aber natürlich! :D

Wir Deutschen haben übrigens (mit amerikanischer Hilfe) gleich mal wieder den Vogel abgeschossen :D

Siehe hier: http://de.wikipedia.org/...

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
18.11.2014 01:24 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egneGO,
sag das mal den Bayern...
Kommentar ansehen
18.11.2014 14:47 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sag es ja immer wieder die Schweizer werden mir immer Sympathischer.. die Idee mit den perfekt in die Umgebung integrierten Abwehrkanonen ist genial... Schade das die Schweizer auf Deutsche etwas ähh ablehend reagieren...
Kommentar ansehen
18.11.2014 19:57 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut das dies erst bekannt wird, nach dem die Ladungen entfernt wurden, weil für ein Attentat wäre das doch das gefundene Fressen gewesen
Kommentar ansehen
18.11.2014 21:48 Uhr von Shalanor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AMB denkst du etwa unsere Brücken sind Sprengstofffrei? Deutschland ist bis heute nicht international anerkannt und war zur Zeit des kalten Krieges der Blocker zwischen Russland und Frankreich. Und das ist bis heute nichmal ansatzweise entfernt worden weil wir es nicht dürfen. Das ist Amerikanisches Gebiet :)
Kommentar ansehen
19.11.2014 00:27 Uhr von neisi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat nichts mit Frieden zu tun, auch Sprengstoff wird irgendwann mal schlecht... ;-)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?