16.11.14 16:18 Uhr
 1.364
 

Russland: Spion aus Lettland entlarvt

Laut einer Mitteilung des russischen Fernsehsenders NTV ist in Russland ein lettischer Agent entlarvt worden. Dabei handele es sich um Alexej Cholostow, einem ehemaligen Abgeordneten des russischen Parlaments.

Cholostow war für die oppositionelle Vereinigung "Zentrum des Einvernehmens" im russischen Parlament. Diese Vereinigung nimmt die Rechte von russischen Einwohnern in Lettland wahr. Der Politiker soll vor etwa sieben bis acht Jahren von der lettischen Sicherheitspolizei angeworben worden sein.

Vor allem sammelte Cholostow laut eigener Angaben Informationen über den Zufriedenheitsgrad der russischen Bevölkerung und dem von höher gestellten Beamten hinsichtlich der Handlungen der russischen Regierung.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Spion, Lettland
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2014 16:53 Uhr von TinFoilHead
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
Wo wir beim Thema Russland sind. Vorsicht, Zwerchfellrisse nicht ausgeschlossen:

Kiew (dts Nachrichtenagentur) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat erklärt, dass sein Land auf das "Szenario für einen totalen Krieg vorbereitet" sei. Er habe "keine Angst vor einem Krieg mit russischen Truppen", sagte Poroschenko im Gespräch mit der "Bild". "Unsere Armee ist in einem wesentlich besseren Zustand als vor noch vor fünf Monaten und wir haben die Unterstützung aus der ganzen Welt. Unsere Soldaten zeigen, dass sie unser Land vereidigen können."

Aber es wird tatsächlich noch besser:

Zugleich betonte Poroschenko, dass Kiew "nichts mehr als Frieden" wolle...

Hier:

Die Ukraine habe für den Friedensvertrag alles umgesetzt, was sie angekündigt habe.
(Jo, so wie Waffenruhe und so...)

Und:
"Wir sind bereit für Kompromisse und glauben, dass der Konflikt nicht militärisch gelöst werden kann.

LOL, hörte sich ein paar Zeilen oben aber anders an!

"Wir wollen keinen Krieg, wir wollen den Frieden und kämpfen für europäische Werte."

Jo, mit Nazi-Schwadronen!

...sagte Poroschenko im Gespräch mit der "Bild"...

Ja dann, und mit wem auch sonst?

Poro, u made my day!

PS
Muss man eigentlich schon vorher irre sein, bevor man in diese Kreise aufgenommen wird, oder wird man da bekloppt gemacht?

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
16.11.2014 17:58 Uhr von Pavlov
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@TinFoil

Interessanter Beitrag! *hust*

Nur was gänzlich neues entdecke ich da nicht, keine neuen Hintergründe, keine Verbindungen.


Seit fast ´nem Jahr provozieren sich zwei Seiten jetzt gegenseitig, und jede neue Provokation wird als Sensation angepriesen, solche Sachen langweilen doch nur noch, und gehen am Thema vorbei.

Mittlerweile haben genug Leute was gesagt, nützliche Fakten, Hintergründe und Intentionen wären da schon interessanter...
Kommentar ansehen
16.11.2014 18:19 Uhr von hasennase
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
uaaaaaaa... da kriegt das hirn ja blaue flecken.
für geld veröffentlicht BORGIR wirklich alles,
Kommentar ansehen
16.11.2014 18:55 Uhr von architeutes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Kommt Lettland jetzt auf die Abschussliste Putins ??
Kommentar ansehen
16.11.2014 20:55 Uhr von STN
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ architeutes
Wenn Lettland nicht Mitglied der Nato wäre, wären schon lange Russische Truppen dort einmarschiert, denn dort leben auch viele "Russen", genau so wie in der Ost Ukraine.
Kommentar ansehen
16.11.2014 21:46 Uhr von ms1889
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
die provokation die russland ausübt geht im moment nach hinten los...wenn selbst der wichtigste "glaubens" partner china...sich ab wendet.

einerseits kann ich die russische meinung verstehen...aber: russland ist kein zarenreich mehr... ohne gewalt die die russen verüben...würden alle teilrpublicken sich von russland trennen.

nur im fall der ukraine geht diese gewalt ausübung nach hinten los...

im moment denke ich das russland an frieden mit dem westen keinerlei intresse hat, da sie noch diese großmachtfantasien haben.

russland ist vom westen abhängig...ohne den westen, leben die bald wieder fast in der steinzeit...bzw mit ellen langen schlangen beim bäcker,fleischer etc...
nuja..sie können ja ihr oel fressen...

china wird sie nicht unterstüzen, da sie den westen brauchen um ihr volk zu ernähren. ohne westen...auch dort kaum essen.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 00:37 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab gerade Salt zuende geschaut und ich weiss genau worum es geht !

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?