16.11.14 15:02 Uhr
 1.287
 

USA: Barack Obama droht Russland mit fortwährender Isolation

US-Präsident Barack Obama hat Russland gedroht, das Land bei einer weiteren Destabilisierung in der Ukraine weiter in die Isolation zu stoßen.

"Unser Team fasst ständig Mechanismen für die Einführung von zusätzlichen Druckmaßnahmen ins Auge, falls es erforderlich sein sollte", so der US-Präsident im australischen Brisbane.

Die russische Föderation müsse die Haltung im Ukraine-Konflikt ändern, um die Isolation, in der sich Russland schon befindet, nicht weiter zu treiben, so Obama weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Barack Obama, Isolation
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2014 15:20 Uhr von Maika191
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
Wie heißt es? Hunde die bellen beißen nicht.

Kann doch nicht angehen das Russland sich nicht in den Arsch ficken lassen will von US und A, also nein nein nein nein.
Kommentar ansehen
16.11.2014 16:02 Uhr von TinFoilHead
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Barack Obama droht Russland mit fortwährender Isolation

Ach, zieht sich das Imperium wieder auf seinen eigenen Grund und Boden zurück?
Ob das ne Drohung für Russland ist, wenn Obama droht, sich mit seiner UNSA zu isolieren... xD
Kommentar ansehen
16.11.2014 16:12 Uhr von alles-nichts-oder
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Hochmut kommt vor dem Fall.
Kommentar ansehen
16.11.2014 17:47 Uhr von tutnix
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
welche isolation? ausserhalb der westlichen politik interessiert der konflikt niemanden, die geschäfte mit russland werden eher noch intensiviert.
Kommentar ansehen
16.11.2014 17:55 Uhr von Pavlov
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@tutnix

Dass die Isolation Russland nicht schadet, ist doch sehr ignorant. Es ist vllt. nicht der Todesstoß, doch es schadet Russland auf jeden Fall.

Hier sitzt die USA aber (momentan) am längeren Hebel. Dennoch ist dank der Beziehung zu China Russland noch nicht vollkommen isoliert, wobei China unabhängig der Politik rein auf Profit aus ist.
Kommentar ansehen
16.11.2014 18:06 Uhr von turmfalke
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Das Amipack gehört isoliert und kein anderes Land, was bilden die sich ein wer die sind! Wenn ich von den Amis rede dann meine ich natürlich die Banken und Regierungsganoven nicht das normale Volk.Diese Pleitegeier stürzen die gesamte Welt in den Abgrund und die Dummen jubeln den noch zu. Übrigens Israel ist auch keinen Dreck besser!
Kommentar ansehen
16.11.2014 18:14 Uhr von hasennase
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
putin fliegt aus dem g20, zieht schmollend ab....
noch eine hilflose aussrede zur abreise.... erbärmlicher und mehr isolation geht nicht.
Kommentar ansehen
16.11.2014 19:52 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Barack Obama droht Russland mit fortwährender Isolation"

Für manch "Isolierten" ein stiller Wunschtraum!!!
Kommentar ansehen
16.11.2014 21:32 Uhr von plopsi111
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ich brauch die Russen nicht von mir aus bekommen die Weltverbot
Kommentar ansehen
16.11.2014 21:37 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die USA müssen den bevorstehenden Systemzusammenbruch des eigenen Finanz- und Wirtschaftssystems noch um ein paar Jahre hinauszögern. Ein Zusammenbruch zu diesem Zeitpunkt hätte fatale Konsequenzen... die USA hätten kein Geld mehr, um die geplante Mission - sog. "Full Spectrum Dominance" erfolgreich abzuschließen... Der einzige Strohhalm der helfen könnte, wichtige Zeit zu gewinnen, ist die Freihandelszone des TTIP mit der EU... Die USA benötigt zum Überleben dringend das gesamte wirtschaftliche Potential der EU - ein zusätzlicher großer Handelspartner wie Russland, wurde bedeuten, dass sich die Überlebenszeit der USA um schlappe 50% verkürzen würde.

Deshalb werden wir bald erleben, dass die westlichen Konzernmedien und die USA/ISRAEL gelenkten EU-Politikermarionetten alles unternehmen werden, die Beziehung zwischen Russland und der EU zu torpedieren bis diese eventuell sogar komplett zerbröselt.

Die USA sind ein von Zionisten kontrollierter Parasit, der sich immer an den fettesten Wirt heftet um überleben zu können... parasitäre Länder wie Israel und die USA wären ohne "Wirte", wie die EU und die ganzen Freihandelsabkommen, längst nicht mehr überlebensfähig... was ein elendes Armutszeugnis...
Kommentar ansehen
16.11.2014 23:18 Uhr von creek1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE

Ich verstehe die EU auch nicht was das mit der TTIP Freihandelszone soll.
Außer Autos kaufen die USA doch eh nichts aus der EU.
Ein Land wie die USA hat zum Beispiel andere Längen.- und Raum Maße wie die übrige Welt.
Sämtlicher Funkverkehr basiert dort auf anderen Wellenlängen.
Sie haben keinerlei Kultur in Kunst und Nahrung.
Würden alle Intellektuellen, die durch hohe Gehälter ins Land gelockt wurden, den USA den Rücken kehren wäre deren Wirtschaft schon lange am Ende.
Dieser Staat maßt sich an ein Land wie Russland zu drohen und vorzuschreiben was es Tun und Lassen soll.

Ich verstehe deine Wut auf diese Politik der US- Amerikaner sehr gut.
Kommentar ansehen
17.11.2014 13:49 Uhr von nick-steel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pavlov


du hast recht ==>

was die Russen wollen, beziehen sie aus/von China; diese wiederum bestellen/beziehen die Ware(n) aus der restlichen Welt und umgekehrt!

Ich will garnicht erst über Recht/Unrecht reden, nur - wenn selbst ein Land wie der Iran trotz weltweiter Isolation noch
"weitermachen" kann, wie will man dann erst Russland mit
seinen (eben) erwähnten Bezihungen mit/zu China in die
"Knie" zwingen wollen???
Man sieht es ja schon teilweise bei uns - Sanktionen treffen ja auch nicht nur die Russen sondern auch uns selbst!!



.


.

[ nachträglich editiert von nick-steel ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 14:18 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Carnap: Danke! Endlich mal jemand, der nicht versucht Putins Verbrechen, mit den Verbrechen der Bushs zu legitimieren.
Nur weil die USA massives Unrecht begangen haben, heißt das nicht, dass Putins Aktionen kein Unrecht sind.


@Borgir: Ein Minus für diese fragwürdige Quelle.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?