16.11.14 14:50 Uhr
 447
 

Ozeane werden wieder wärmer - Trendwende entdeckt

Forscher haben jetzt die Wassertemperatur von Ozeanen analysiert und festgestellt, dass die Temperaturen wieder steigen und es somit zu einer globalen Erwärmung der Meere kommt.

Damit steigen die Temperaturen erstmals seit über 16 Jahren wieder konstant an, was deutliche Einflüsse auf das Klima in anderen Teilen der Erde haben kann.

Das führt unter anderem zur Veränderungen der herkömmlichen Zeiten, zu denen Tornados erwartet werden oder zum Absterben von ganzen Korallenriffen.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Meer, Anstieg, Klimawandel, Temperatur
Quelle: phys.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2014 14:52 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schön ist das nicht, denn nicht nur Tornados werden zunehmen. Hurricanes sind die wohl größere Gefahr.
Kommentar ansehen
16.11.2014 17:08 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Verkauft man nicht mehr genug "umweltfreundliche" Energiesparlampen?

Die wichtigste Info gibt es nicht. Wer hat diese Untersuchung beauftragt und bezahlt?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?