16.11.14 13:13 Uhr
 863
 

G20: Putin hat den Gipfel vorzeitig verlassen

Der russische Präsident Putin hat seine Ankündigung in die Tat umgesetzt und hat den G20 Gipfel in Brisbane vorzeitig verlassen.

Als Gründe gab er an, morgen wieder arbeiten zu müssen und auch noch einige Stunden Schlaf zu benötigen.

Einige russische Medien hingegen berichten das Putin unter großem internationalem Druck stehe und mit dem Verlauf des G20 Gipfels nicht zufrieden sei.


WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gipfel, Putin, G20
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2014 13:13 Uhr von spamverdacht
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
War es Zufall oder hatte es eine Bedeutung das Putin während des Gipfels ganz außen saß und auch beim Abschlussfoto ganz am Rand steht?
Kommentar ansehen
16.11.2014 13:15 Uhr von Borgir
 
+24 | -11
 
ANZEIGEN
Putin nimmt doch die ganze Armada der USA-Sklavenstaaten nicht mehr ernst. Warum sollte er auch.
Kommentar ansehen
16.11.2014 13:30 Uhr von hasennase
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.11.2014 13:51 Uhr von ms1889
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
leider verzettelt sich der westen...wenn sie meinen mit "ausschluss" etwas zu erreichen...
das zeigt ehr, das sie genauso blöd wie putin sind.

aus putins sichtweise (russische denkweise) ist putin im recht..nur weil die medien etwas anderes im westen propagieren, heist dass nicht das das die wahrheit ist...

auch fand ich die beleidigungen obamas sehr fehl am platz...was die grundsätzliche soziale intigrität der usa in frage stellt.
wobei ich eh meine das die usa kein sozialverhalten haben..ausser: raffen raffen raffen.

und ich bin im fall der ukraine...nicht auf russischer seite!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
16.11.2014 13:56 Uhr von soulicious
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Wie cool ich es fände wenn es tatsächlich jemanden geben würde der dem Lobby- und Heuschreckenverein der G20 erfolgreich und unabhängig die Stirn bieten würde.

Ob die Begründungen in der News nun wahr oder unwahr sind kann man in Zeiten der Propaganda gar nicht mehr richtig abwägen. Man diskutiert hier über Aussagen die vielleicht noch nicht mal die Gründe für seine Abreise waren. Aber hauptsache Anti-Putin. :-)

P.S.:

Nein, ich bin kein fanatischer Putin-Fan, und nein ich möchte auch nicht die EU verlassen (<<-- typische Gegenantworten der Putin-Hater... ich hab sie schon mal vorweg hingeschrieben). :-)
Kommentar ansehen
16.11.2014 14:04 Uhr von axxxe
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Auch die übrigen Staatsoberhäupter blieben nicht bis zum Ende. Bundeskanzlerin Merkel reiste ebenfalls zeitig ab - wenige Minuten nach Putin.

lt. FAZ

Aber schöne manipulative Überschrift
Kommentar ansehen
16.11.2014 17:25 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Trallala2:
http://de.wikipedia.org/...

Es gab da schon einen Grund, zumal Russland auch zu den BRICS-Staaten gehört.
Kommentar ansehen
16.11.2014 20:56 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ms1889

zitat: "das zeigt ehr, das sie genauso blöd wie putin sind."

dein pauschaler hass gegenüber allen politikern in ehren, aber auf putin trifft das gesagte dennoch nicht zu. er gehört eher zu den ganz wenigen gescheiten politikern auf dieser welt. und was den G20 angeht, klar, wer lässt sich schon gern beleidigen. putin hat gemerkt, dass der G20 gipfel nur ein ganz großer kindergarten ist und das wollte er sich einfach nicht bis zum schluss antun. würde ich auch nicht. jeder mensch hat seinen stolz, auch putin. das kasperletheater in der augsburger... ähh australischen puppenkiste ist einfach unterstes niveau und daher ist er wieder abgedampft. ich konnte von dem was ich über den gipfel gehört habe, auch nur mit dem kopf schütteln. der gipfel und das was dort so abgelassen wurde, kommt mir vor wie ein riesentreffen von drogenabhängigen und vorschulkindern.
Kommentar ansehen
16.11.2014 23:56 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@trallalächerlich:
"Entschuldige, schon mal was von Diplomatie gehört? Dazu gehört es gelegentlich gute Mine zum bösen Spiel zu machen. Als Politiker muss er sowas ankönnen. Kann man das nicht, hat man den falschen Beruf. "

Das gilt dann sicherlich auch für andere Politiker: Poroschenko, Merkel, Obama, ...

Die Einladung steht.
Kommentar ansehen
17.11.2014 00:22 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@trallalächerlich:
1. Trinke ich Sonntags nie Alkohol.
2. War der Spruch von dir. Und da ich wie du weisst ein Fán von Gleichberechtigung bin, bekamst du die Antwort.

Dies trift übrigens nicht nur auf Politiker zu.

EDIT: Das Minus ist nicht von mir!

[ nachträglich editiert von einerwirdswissen ]
Kommentar ansehen
17.11.2014 10:03 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@axxxe

Genau! Direkt nach Putin verabschiedeten sich etliche andere. Aber im Mainstream wurde seine Abreise auch so getitelt, als wäre er geflohen oder aus Wut abgereist. Was wird nicht alles getan, um ihn zu diskreditieren!

Braver Mainstream, macht mal alle Männchen vor der derzeitig propagierten political correctness!

Davon ab: Wenn Putin "Du bist böse, böse" unablässig in verschiedenen Sprachen und Varianten hört und erkennen musste, dass dies so weitergeht, hätte er ohnehin keinen Grund gehabt, noch auf irgendwelche konstruktiven Beiträge zu hoffen. Also echt schade um die Zeit.

Von den G20ern hat wohl niemand wirklich Rückgrat. Was soll man mit so einem Verein anfangen?
Kommentar ansehen
18.11.2014 10:34 Uhr von Biblio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Keiner wollte neben ihm sitzen.
Das geht dort zu, wie im Kindergarten. Lächerlich!


Solchen einfach und kindlich gestrickten Staatsoberhäuptern, wie den Westlichen, traue ich einen neuen großen Krieg als Lösung aller Problemchen zu! Nach dem Motto "Du hast mich geschubst, dich haue ich jetzt um!""

Man muss sich nur die Zusammenstellung einer Schulklasse vor Augen halten und genau diese findet man in jeglichen Gruppenzusammenschlüssen. Es ist egal, wie alt die Leute sind. Sobald sich eine gewisse Anzahl Menschen zusammenfinden, regieren immer wieder die gleichen Mechanismen und Dynamiken, vorausgesetzt, man ist sich dessen nicht bewusst. Ein entsprechendes Bewusstsein dafür würde diese Dynamiken aushebeln können, aber Bewusstsein ist rar gesät ... ganz wie in einer Schulklasse von 30 Kindern nur eine/r drinsitzt, der/die sich selbst und dem Theater gewahr ist ...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?