16.11.14 08:12 Uhr
 690
 

Demo "Hooligans gegen Salafismus" in Hannover weitgehend friedlich verlaufen

Bei der Demonstration von Hooligans gegen Salafisten in Hannover gab es nur kleine Rangeleien mit linken Gegendemonstranten. Ansonsten verlief die Demo weitgehend friedlich.

Allerdings beschädigten linke Demonstranten ein Polizeiauto und attackierten Polizisten, als sie versuchten, eine Absperrung zu durchbrechen. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen.

Unter den Gegendemonstranten befanden sich auch Claudia Roth von den Grünen sowie Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok von der SPD. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, jeder Teilnehmer der Demo wurde einzeln durchsucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wok..
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hannover, Demo, Salafismus
Quelle: fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2014 09:47 Uhr von Suffkopp
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
Das diese linken Chaoten mal wieder zeigen müssen das es noch schlimmer zu geben scheint als die gegen die sie demonstrieren? Merken die linken Chaoten eigentlich noch wem sie damit schaden?

Kann mal einer diese linken Hirnbratzen bei so einer Demo ruhig stellen?
Kommentar ansehen
16.11.2014 10:49 Uhr von osssssis
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Deutschland hat kein Problem mit "Rechts", sondern mit "Links", und zwar ein gewaltiges!
Kommentar ansehen
16.11.2014 11:17 Uhr von Biblio
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
"Demo "Hooligans gegen Salafismus" in Hannover weitgehend friedlich verlaufen"
Aber nur deshalb, weil eine enorme Anzahl von polizeilichen Einsatzkräften anwesend gewesen ist.
Kommentar ansehen
16.11.2014 11:25 Uhr von WolfGuest
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.11.2014 12:39 Uhr von WolfGuest
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@xgeryx88
".. stammt aber nicht von mir sondern von der Polizeiführung vor Ort.
Ich habe nur zitiert....

Das Interview habe ich sogar verlinkt..."

ach. komisch, in dem thrad hast du später noch behauptet, dass noch gar nich klar sei, wodurch die 49 verletzten einsatzkräfte ihre blessuren hatten. bist wohl noch wirrer als bisher angenommen? lol
deine "objektivität" erkennt man ja immer wieder. geht es um "rechte" (für mich sind das chaoten, häufig auch neonasen, aber eben keine "rechten"), fährst du eine verharmlosung, relativierung und rechtfertigung nach der anderen auf. bei denen gilt urplötzlich das unschuldsprinzip.
merkwürdigerweise hast du von all dem, wenn es um andere randgruppen geht, noch nie was gehört.
"Kameraden habe ich hier bei SN keine ..." jo, du bist eBEN ein griesgrämiger einzelkämpfer aus dem timo-pak. rofl
aber was soll man auch von jemandem erwarten, der sich für pack starkmacht, das in hannover unter dem banner der feigheit auflief: http://i1.wp.com/...
feige und vermummt - wie die antifachaoten auch. tut sich nichts, von der färbung mal abgesehen.
Kommentar ansehen
16.11.2014 13:08 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Carnap naja da sind doch die Linken selbst schuld. Wenn eine extreme Strömung gegen eine andere extreme Strömung demonstriert hält man sich als 3ter raus ansonsten erweckt den Eindruck das man die Partei von einer der beiden ergreift. Das sie gegen die Hools demonstriert haben zeigt das sie mit den Salafisten sympathisieren. Sollte so nicht aussehen? Sieht es aber. Davon mal abgesehen sind die Linken Träumer, sie wollen unkontrollierte Zuwanderung bei gleichzeitigen Erhalt der Sozialität. Der Gedanke ist schön aber wird nicht funktionieren da das System dafür nicht ausgelegt ist. Man müsste erst das System ändern bevor man an sowas denken kann. Da dies aber nicht von den Linken geplant ist ist der Rest nur Illusion damit ein paar linke Politiker ein gutes Einkommen hat. Man verkauft Träume, nicht mehr.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
16.11.2014 13:10 Uhr von Atatuerke
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ WolfGuest

@xgeryx88 hat aber recht.das ist in einem Interview gesagt worden.

Aber lassen wir dazu Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers auf der einen Tag nach der Kundgebung anberaumten Pressekonferenz zu Wort kommen:

“Ich will nochmals zu den 49 (verletzten) Polizeibeamten sagen, das ist eine hohe Zahl. Aber wir müssen uns auch darüber im Klaren sein, dass eine hohe Anzahl derjenigen zum Beispiel durch sogenanntes Pfefferspray verletzt worden ist und das Gros der Beamten sogar noch im Dienst geblieben ist. Das heißt, dass sie weiterhin Dienst haben tun können. Drei Kolleginnen und Kollegen, wenn ich mich nicht irre, sind ambulant dem Krankenhaus zugeführt worden. Im Krankenhaus selbst ist Gott sei Dank niemand mehr.”

und hier die Pressekonferenz dazu:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.11.2014 20:59 Uhr von bergwilly
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schaut euch diese feigen gestalten blos mal an:
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.11.2014 05:59 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Gegendemos in Hannover liefen unter dem Motto "Gemeinsam gegen Rassismus und religiösen Fundamentalismus". Wo wird da Partei zugunsten der Salatficker ergriffen?"

Schwachfug, wie kann man dagegen sein wenn man gegen die Leute demonstriert die ebenfalls gegen die Salamifister sind?
Das ist das Problem hier in Deutschland, man redet nicht miteinander weil politische Ansicten auseinander gehen obwohl sich einige Ziele auch decken. Ist wie zu Kinderzeiten im Buddelkasten.
Kommentar ansehen
17.11.2014 12:50 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Roth ist eher auf der Seite der Salafisten einzuordnen, die hat sich ja bisher auch für die Religion ausgesprochen, wo Frauen und Mädchen unterdrückt und Andersgläubige angegriffen werden. Ist ja nicht so als wenn die Politiker dagegen etwas tun, obwohl es gegen unsere Gesetze, Werte und Menschenrechte verstößt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?