15.11.14 15:28 Uhr
 235
 

Umfrage: AfD würde bei Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ins Parlament einziehen

Bei einer repräsentative Forsa-Umfrage kam heraus, dass die eurokritische Partei AfD, bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen sechs Prozent der Stimmen erhalten würde.

Die FDP, deren Vorsitzender Christian Lindner ist, käme lediglich auf vier Prozent und wäre damit nicht mehr im NRW-Landtag vertreten.

Auf die SPD entfielen 36 Prozent (minus drei), auf die CDU 33 Prozent (plus 6,7), Grüne zehn Prozent (minus 1,3). Die Piratenpartei würde mit gerade einmal zwei Prozent (2012: 7,8 Prozent) aus dem Landtag heraus fliegen. Die Linke käme auf fünf Prozent.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Nordrhein-Westfalen, AfD, Parlament, Landtagswahl
Quelle: rundschau-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2014 15:47 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Bei einer repräsentative Forsa-Umfrage kam heraus... AfD würde bei Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ins Parlament einziehen

Wo hat man die gemacht, vielleicht in Dortmund?
Kommentar ansehen
15.11.2014 17:05 Uhr von shadow#
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.11.2014 18:16 Uhr von quade34
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Wunder bei der Rotgrünen-Misswirtschaft.
Kommentar ansehen
15.11.2014 21:07 Uhr von kingoftf
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.11.2014 22:19 Uhr von XFlipX
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist erst 2017....die Bürgerschaftswahl in Hamburg kommendes Jahr wird interessant.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?