15.11.14 08:23 Uhr
 329
 

"Yankee go Home": Jugendliche in Istanbul greifen US-Soldaten an

In der türkischen Metropole Instanbul haben zwölf Jugendliche US-Soldaten des Zerstörers USS Ross angegriffen. Das US-Kriegsschiff war zu einem NATO-Manöver im Schwarzen Meer stationiert.

Vor dem Angriff sprach einer der Jugendlichen einen US-Soldaten an: "Entschuldigen Sie. Sie sagen, dass sie ein Mitglied der US-Armee sind. Wir definieren Sie als Mörder und als Killer. Wir wollen, dass Sie unser Land verlassen. Wir machen von unserem Demonstrationsrecht Gebrauch."

Das US-Konsulat reagierte direkt und meldete, dass die Aktion respektlos gegenüber der türkischen Gastfreundschaft sei. Außerdem würde die Mehrheit der Türken die Aktion der Jugendlichen ablehnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Jugendliche, Istanbul, Soldaten
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2014 08:49 Uhr von tutnix
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
woher will das us-konsulat wissen, was die mehrheit der türken über die aktion denkt? blitz-umfrage gemacht?
Kommentar ansehen
15.11.2014 09:25 Uhr von architeutes
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Lasst doch die Türkei mit den IS die Sache alleine austragen , ich hoffe die USA ziehen sich zurück.


[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
15.11.2014 12:21 Uhr von architeutes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Prime.ra
Bei den muslimischen Staaten magst du recht haben aber in den Ländern der ehemaligen SU sieht das anders aus , sie möchten alle gerne unter den Schutzschirm.
Und in Deutschland ?? Ich denke das Putin gerade ziemlich viele Federn lassen muss durch seine Aktionen.
SN ist kein Maßstab aber das weist du selber , alles was gegen die Eu oder die Regierung gerichtet ist wird hier gefeiert , ich mag mich nicht noch mal wiederholen woran das liegt.
Uns speziell in der Türkei ist der Sinneswandel hin zu einer religiöser Staatsausrichtung deutlich spürbar.
Was dort in den letzten Wochen alles verboten wurde spricht Bände.Aber das geht uns nichts an , sollen sie eben einen Wandel vollziehen , der IS geniest ja rege Unterstützung durch religiöse Kreise , wie sonst überall auch.
Und das schließt Deutschland und Europa mit ein.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
15.11.2014 12:22 Uhr von grotesK
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Eine Staatsaffaire wegen einem Dutzend Jugendlicher? Naja, wollte mehr dazu schreiben...aber bei der Quelle bin ich eher vorsichtig.
Kommentar ansehen
16.11.2014 06:11 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Mehrheit der Türken

woher wissen die das?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?